SANTORINI – DAS POSTKARTEN-GRIECHENLAND

Blau auf weiss und weiss in blau. Sinnbildlich für den blauen Himmel über dem Ferienparadies Santorini werden auch die Hausdächer blau gestrichen. Und für diese blauen Dächer auf weissen Häusern über türkis blauem Meer ist der Ferienort bekannt. Auf Santorini zeigt sich Griechenland wie auf einer Postkarte. Die Insel ist voller Kontraste und im Sommer Anziehungspunkt für Touristen aus aller Herren Länder. In architektonisch einmaliger Weise wurde die Inselhauptstadt Firà an die Caldera, den Rand des ursprünglichen Kraters, gebaut. Von der Kathedrale hat man einen atemberaubenden Blick auf die weiss getünchten Häuser mit ihren blauen Dächern, die einen interessanten Kontrast zum Lavagestein bilden. Die östliche Seite erstreckt sich in einer weiten, fruchtbaren Ebene. Hier befinden sich die schönen Strände von Kamari und Perissa mit schwarzem Lavasand erholsame Ferien.

Firà / Firostefani

Eine Stadt mit strahlend weissen Häusern, in traumhafter Lage, direkt am Kraterrand und etwa 200 m über dem Meer. In den schmalen Gassen findet man Juwelierläden, Boutiquen, Tavernen, Cafés und Bars. Firostefani, früher ein Vorort, ist heute praktisch mit Firà zusammengewachsen. Entfernung zum Flughafen ca. 8 km.

Imerovigli

Der Ort Imerovigli, auf dem höchsten Punkt der Caldera gelegen, war einst nicht nur der Wohnsitz der Adelsfamilien der Insel, sondern bot sich auch als Warnposten für die in den griechischen Meeren ihr Unwesen treibenden Piraten an. Die Aussicht hier ist unvergleichlich. Entfernung zum Flughafen ca. 11 km.

Kamari

Kamari liegt etwa 9 km östlich der Hauptstadt Firà. An der flach abfallenden Küste liegt der touristisch erschlossenste Ort. Die Uferpromenade mit ihren Restaurants, Tavernen und Geschäften ist auch für Einheimische Hauptanziehungspunkt. Entfernung zum Flughafen ca. 3 km.

Perissa

In Perissa befindet sich der längste Lava-Strand der Insel. Nach Kamaris sind es etwa 5 km. In der Hochsaison herrscht hier lebhaftes Treiben, und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm sorgt für Abwechslung. Entfernung zum Flughafen ca. 14 km.

Auskunft

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr
Holzgraben 31
60313 Frankfurt/M.
Tel.: +41 69 25 78 27 0
Fax: +41 69 25 78 27 29

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Griechenland einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf www.eda.admin.ch/eda/de/home.

Flugdauer

Schweiz - Santorini ca. 4 Std 45 min. (Umsteigeverbindung Wien).

Landeswährung

Euro (EUR). Zirka CHF 1,00 = EUR 0,92

Nebenkosten

Die Nebenkosten in den Hotels entsprechen in etwa dem Schweizer Preisniveau. Ausserhalb der Hotelanlagen sind Essen und Getränke in den lokalen Restaurants meist günstiger als bei uns. Die Strände in Griechenland sind öffentlich, daher sind Liegestühle und Sonnenschirme am Strand gebührenpflichtig (ca. EUR 10 - 12 pro Tag für 1 Sonnenschirm und 2 Liegestühle).

Rauchverbot

Seit dem 1.7.2009 ist in Griechenland per Gesetz das Rauchen in kulturellen Einrichtungen, Einkaufszentren, öffentlichen Verkehrsmitteln, Bürogebäuden und öffentlichen, geschlossenen Räumen verboten. Das gilt auch für die Gemeinschaftseinrichtungen der Hotels, z.B. Lobbys, Bars und Restaurants. Nur in seltenen Fällen darf in Restaurants mit ausgewiesenen Raucher- und Nichtraucherbereichen geraucht werden. Bei Verstössen drohen Geldbussen.

Sprache

Die Landessprache ist Griechisch. Gute Verständigung in Englisch, teilweise auch auf Deutsch.

Strom

220 V, 50 Hz; zweipolige Steckdosen, ein Adapter wird empfohlen.

Telefonvorwahl

Nach Griechenland: +30. In die Schweiz: +41.

Zahlungsmittel

Internationale Kreditkarten werden in den grösseren Hotels sowie Geschäften akzeptiert. Es stehen auch Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten zur Verfügung.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit plus eine Stunde. Eastern European Time (Schweiz 11 Uhr, Griechenland 12 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 16.12.2015

Das Klima von Santorini ist heiss und trocken, im Sommer weht immer ein Wind. Die Winter hingegen sind oft verregnet.

Tagestemperatur in °C Durchschnittswerte
10 Jan
11 Feb
14 Mar
20 Apr
23 Mai
27 Jun
29 Jul
29 Aug
26 Sep
22 Okt
16 Nov
12 Dez
Wassertemperatur in °C Durchschnittswerte
12 Jan
12 Feb
13 Mar
14 Apr
18 Mai
21 Jun
22 Jul
23 Aug
22 Sep
21 Okt
16 Nov
14 Dez