ITALIEN – GENIESSEN SIE DAS DOLCEFARNIENTE!

In Italien kommt jeder Feriengast auf seine Kosten. Küstenspass für die ganze Familie gibt es an der Adria, die Toskana begeistert mit romantischen Landschaften, beeindruckender Kultur und traumhaften Küstenabschnitte, der Gardasee bietet ein mildes Klima und landschaftliche Vielfalt und das Südtirol empfängt seine Besucher mit einer grandiosen Berglandschaft, fruchtbaren Tälern und einem mediterranem Klima. Am Fusse des italienischen Stiefels locken Apulien und Kalabrien mit wunderschönen Küsten, ursprünglichen Landschaften und einer faszinierender Geschichte. Die beiden Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien laden zum Baden und Entdecken ein. Willkommen in Bella Italia!

Sardinien

Die zweitgrösste Insel des Mittelmeers ist reich an traumhaft schönen Sand- und Felsstränden, umspült von kristallklarem Wasser. Ob Wandern in Korkeichenwäldern, Badespass in windgeschützten Sandbuchten oder Dolcefarniente in den beschaulichen Städten - Sardinien ist ein faszinierendes Reiseziel voller Gegensätze.

Sizilien

Die Perle Süditaliens ist die grösste Mittelmeer-Insel und bietet mit ihrer landschaftlichen Schönheit eine einzigartige Ferienvielfalt. Nebst der eindrücklichen Natur findet man in Sizilien unzählige Stätten der Antike, ursprüngliche Dörfer und den grössten, alles überragenden, aktiven Vulkan Europas, der Ätna.

Apulien

Ein zauberhaft schöner Landstreifen im Meer - das ist Apulien. Umgeben von der Brandung der Adria und des Ionischen Meeres ist diese ursprüngliche, süditalienische Region reich an Naturschätzen, Geschichte und Traditionen. Apulien ist eine vielseitige Feriendestination.

Kalabrien

Die kontrastreichen Landschaften der Stiefelspitze Italiens bieten für jeden Besucher etwas. Neben den flachen Küstenregionen bedecken Hügel und Gebirge den grössten Teil der Region. Die Einwohner sind für ihre gastfreundliche Mentalität und ihre Offenheit bekannt. In Kalabrien entdecken selbst Italienkenner ungewohnte Landschaften, neue Sehenswürdigkeiten und unbekannte Teile der italienischen Kultur.

Gardasee

Der grösste See Italiens liegt im Norden des Landes und ist ein beliebtes Reiseziel, nicht zuletzt wegen dem angenehm mediterranen Klima und der guten Erreichbarkeit. Die facettenreiche Landschaft der Gardasee-Region fasziniert jeden Besucher. Wer die quirlig lebendige Uferstrasse in Richtung Berge verlässt, erlebt im Hinterland Beschaulichkeit, Ruhe und Natur pur. Wanderungen auf den umliegenden Bergen werden belohnt mit einer atemberaubenden Aussicht auf den glitzernden Gardasee.

Adria

Kilometerlange Sandstrände, Sonne und Meer - die italienische Adria bietet alles, was Sie für gelungene Badeferien brauchen. Vor allem bei Familien mit Kindern ist die Küstenregion an der Adria sehr beliebt. Flach abfallende Sandstrände für sicheres Baden und Plantschen, Sonnenliegen für Sonnenanbeter sowie unzählige Cafés, Bars und Restaurants gibt es in jedem Ferienort.

Auskunft

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Italien einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf www.eda.admin.ch/eda/de/home.html.

Landeswährung

Euro (EUR). Zirka CHF 1,00 = EUR 0,92

Nebenkosten

Die Nebenkosten in den Touristenregionen sind mit der Schweiz vergleichbar. Ausserhalb der Touristenzonen sind Essen und Getränke in den lokalen Restaurants teils etwas günstiger als bei uns.

Rauchverbot

Das Rauchen in öffentlichen Gebäuden (Hotels, Bars, Restaurants) ist verboten.

Sprache

Die Landessprache ist Italienisch. In den Touristenregionen gute Verständigung in Englisch und teilweise auf Deutsch.

Strom

220 Volt; zweipolige Rundstecker, Adapter erforderlich für dreipolige Stecker.

Telefonvorwahl

Nach Italien: +39. In die Schweiz: +41.

Zahlungsmittel

Internationale Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Es stehen auch Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten zur Verfügung.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit und somit keine Zeitdifferenz zur Schweiz. Central European Time (Schweiz 11 Uhr, Frankreich 11 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 16.12.2015

Italien, mit seinem im Süden herrschenden mediterranen Klima, bis hin zum alpinen Gebirgsklima, gehört zu den Ländern, die alle wetterbedingten Wünsche erfüllen können. Das Wetter variiert beträchtlich, abhängig davon wie weit Sie von der Küste oder vom Gebirge entfernt sind.

Landeinwärts sind die Sommer heiss und trocken. In den Küstengebieten sorgt die Meeresbrise für erträgliche Temperaturen und auch in den Apenninen und den Alpen bleibt es angenehm kühl.

Während den Wintermonaten wird es in den Alpen, der Po-Ebene und in den zentralen Apenninen sehr kalt. An der ligurianischen und neapolitanischen Küste sowie in Sizilen hingegen sind die Winter mild.

Auf der Insel Sardinien wechseln sich heisse, trockene Sommer und kühlender Mittelmeerwind mit lauen, milden Wintern ab.

Auf Sizilien herrscht mediterranes Klima mit heissem, trockenem Sommer und mildem, feuchtem Winter. Im Inselinnern ist es im Vergleich zu den Küstengebieten etwas kühler.

Ausgewählte Angebote für Italien