SPANIEN – VIELSEITIGES, SONNENVERWÖHNTES FERIENLAND

Spanien bietet seinen Feriengästen viel Abwechslung. Die Balearen bieten malerische Buchten, lange Sandstrände, traditionelle Dörfer, grosse Ferienzentren sowie eine vielfältige Landschaft. Die Kanaren locken mit einem ganzjährig milden Klima, einer abwechslungsreichen Landschaft und einem grossen Angebot an Sport- und Ausflugsmöglichkeiten Jung und Alt gleichermassen. Das vielseitige Festland Spaniens fasziniert mit goldenen Sandstränden, traumhaften Badebuchten und wilden Küsten sowie mit interessanten Städten und eigener Kultur. Die gute Küche und ausgezeichneter Wein vollenden das Angebot dieses temperamentvollen Ferienlandes.

Mallorca

Mallorca übertrifft die Nachbarinseln an landschaftlicher Schönheit und Vielfalt: traumhafte Strände, romantische Buchten, Berge und bizarre Felsen. Unterhaltung und Sport gibt es in Hülle und Fülle, aber auch Ruhe und Erholung werden hier grossgeschrieben. Jung und Alt, Familien und Alleinreisenden, allen gefällt Mallorca, die Insel, auf der Rummel und Ruhe so nah beieinander liegen.

Ibiza

Malerische Buchten und eine lebensfrohe Atmosphäre für Familien und Nachtschwärmer. Ibiza ist eine abwechslungsreiche, vielseitige Insel, voll lebendiger Atmosphäre und reich an reizvollen Kontrasten. Über 50 Buchten mit feinsandigen Stränden, türkisblauem Meer und eine traumhafte Landschaft mit unzähligen Pinien warten auf Sie. Ob Sie Ruhe oder Trubel, sportliche oder familiäre Atmosphäre suchen, auf Ibiza finden Sie einfach alles.

Gran Canaria

Der kontrastreiche Miniatur-Kontinent ist mit seinem ausgeglichenen Klima und viel Sonne ganzjährig das ideale Reiseziel für abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Gran Canaria ist vulkanischen Ursprungs und mit 1'560 qkm die drittgrösste der Kanarischen Inseln. Im Norden findet sich eine artenreiche subtropische Vegetation und die Hauptstadt Las Palmas mit ihrer sehenswerten Altstadt. Im Inselinneren gibt es bizarre Gebirgslandschaften, grüne Wälder und fruchtbare Plantagen. Der Süden ist geprägt durch Strände und sonnenverwöhnte Ferienorte.

Teneriffa

Die grösste der Kanarischen Inseln bietet dem Feriengast einmalige landschaftliche Gegensätze: im Norden subtropische Vegetation, das herrliche Naturschutzgebiet der Cañadas und der beeindruckende Pico del Teide - mit 3'718 m der höchste Berg Spaniens. Im kargeren Süden gibt es zahlreiche schöne Sandstrände sowie Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Mehr als 300 Sonnentage im Jahr machen die Insel zum idealen Ziel für alle Sonnenhungrigen. Die Berge und Wälder am Fusse des Teide bieten ein perfektes Umfeld für Aktive und Unternehmungslustige. Teneriffa, ein Kontinent im Kleinformat - abwechslungsreich, vielseitig und voller Überraschungen. Sie werden dem Charme Teneriffas erliegen.

Lanzarote

Über 300 Vulkane haben das bizarre Landschaftsbild der herben Inselschönheit geprägt. Die Feuerberge, Lavafelder und Krater bilden einen interessanten farblichen Kontrast zu den kleinen Orten mit weiss getünchten Häusern und dem Blau des Meeres. Die Insel bietet die unterschiedlichsten Strände, hell und dunkel, Fels und Sand sowie ca. 5 km feinsandigen Atlantikstrand und kleine Buchten.

Fuerteventura

Strahlende Sonne, herrliche Strände und viel Wassersport. Die zweitgrösste Kanareninsel liegt nur rund 100 km von der afrikanischen Küste entfernt. Die klimatischen Vorzüge und die kilometerlangen feinsandigen Strände ermöglichen auf Fuerteventura eine ganzjährige Badesaison. Für Sonnenhungrige und Wassersportler ist die Insel ein wahres Paradies.

Costa Brava / Costa Dorada

Die beliebten Küsten liegen nicht weit von der vielseitigen Metropole Barcelona entfernt. Die Costa Brava - die wilde Küste - überzeugt mit ihren traumhaften Badebuchten und zerklüfteten Felsformationen. Die goldene Küste Costa Dorada bietet mit ihren feinsandigen, goldgelben Sandstränden und sauberem Wasser ideale Voraussetzungen für erholsame Badeferien.

Costa del Sol

Das reizvolle Hinterland, geschichtsträchtige Metropolen wie Sevilla und Granada und ausgedehnte, feinsandige Strände bilden den idealen Rahmen für gelungene Ferien. Der Charme der Mittelmeerlandschaft und der dortigen Kultur verschmelzen an der Costa del Sol.

Costa de la Luz

An der etwa 200 km langen Atlantikküste findet man feine, nahezu unberührte, weisse Sandstrände, Steilküsten, Pinienwälder und im Hinterland Hügel und Berge. Die Costa de la Luz ist noch weit entfernt vom Massentourismus, verfügt aber über eine ausgezeichnete touristische Infrastruktur. Die nahezu unberührte landschaftliche Vielfalt mit idyllischen Badebuchten, teilweise menschenleeren Stränden und dem kristallklaren Meer machen die Costa de la Luz zu einem Ferienparadies.

Auskunft

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Spanien einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf www.eda.admin.ch/eda/de/home.html.

Flugdauer

Schweiz - Mallorca ca. 1 ¾ Std.
Schweiz - Ibiza ca. 1 ¾ Std.
Schweiz - Gran Canaria ca. 4 ½ Std.
Schweiz - Teneriffa ca. 4 ½ Std.
Schweiz - Lanzarote ca. 4 Std.
Schweiz - Fuerteventura ca. 4 Std.

Landeswährung

Euro (EUR). Zirka CHF 1,00 = EUR 0,92

Nebenkosten

Die Nebenkosten in den Touristenregionen sind mit der Schweiz vergleichbar. Ausserhalb der Touristenzonen sind Essen und Getränke in den lokalen Restaurants teils etwas günstiger als bei uns. Alle Strände in Spanien sind öffentlich, daher sind Liegestühle und Sonnenschirme am Strand gebührenpflichtig (ca. EUR 8 -16 pro Tag für 1 Sonnenschirm und 2 Liegestühle).

Sprache

Die Landessprache ist Spanisch. In den Touristenregionen gute Verständigung in Englisch und auf Deutsch.

Strom

220 bis 240 Volt Wechselstrom, ein Adapter wird empfohlen.

Telefonvorwahl

Nach Spanien: +34. In die Schweiz: +41.

Umweltsteuer Balearen

Ab dem 1. Juli 2016 müssen Feriengäste auf den Balearen eine Übernachtungssteuer für Nachhaltigen Tourismus zahlen. Sie beträgt zwischen EUR 0.50 und Euro 2.00 zzgl. 10% MwSt. pro Person/Nacht und ist von den Gästen bei der An- oder Abreise in ihrer Unterkunft zu entrichten. Die genaue Höhe richtet sich nach der Art und der Landeskategorie der jeweiligen Unterkunft. In der Nebensaison (1.11.-30.4.) wird der Betrag um die Hälfte reduziert. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von der Abgabe befreit. Für Langzeiturlauber ermässigt sich der Betrag ab dem 9. Aufenthaltstag um die Hälfte.

Zahlungsmittel

Internationale Kreditkarten werden in den grösseren Hotels sowie Geschäften akzeptiert. Es stehen auch Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten zur Verfügung.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit und somit keine Zeitdifferenz zur Schweiz. Central European Time (Schweiz 11 Uhr, Spanien 11 Uhr). Auf den Kanarischen Inseln gibt es einen Zeitunterschied von minus einer Stunde (Schweiz 11 Uhr, Kanarische Inseln 10 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 16.12.2015

Die Balearen haben aufgrund ihrer privilegierten Lage im Mittelmeer ein gemässigtes Klima. Die Temperaturen sind das ganze Jahr hindurch verhältnismässig einheitlich, und auch die sommerlichen Höchstwerte sind meist erträglich. Auf den Kanaren herrscht ein subtropisches Klima und das macht die "Töchter des Atlantik" zu angenehm temperierten "Inseln des Ewigen Frühlings". Der südliche Teil der Inseln ist im Durchschnitt um einige Grade wärmer als der nördliche. An der Costa del Sol und der Costa de la Luz herrscht angenehmes Mittelmeerklima mit heissen Sommer- und milden Wintermonaten. Das Wetter ist im Winterhalbjahr wechselhaft mit längeren Regenperioden. Davon abgesehen ist der Winter für europäisch Verhältnisse frühlingshaft bzw. frühsommerlich.

Ausgewählte Angebote für Spanien