PRESSEMELDUNGEN

ITS Coop Travel

Hier finden Sie die Pressemeldungen der letzten Monate als printfähige Texte und als PDF-Datei.

19.01.2016 / Griechenland, Zypern und Spanien profitieren von Krise in Nordafrika und Türkei

"So günstig war's noch nie!" - unter diesem Motto ist ITS Coop Travel gut in die Sommersaison 2016 gestartet. Während Ägypten, Tunesien aber auch die Türkei zurückhaltend gebucht werden, profitieren Griechenland, Zypern, Spanien und Ferndestinationen von der Verlagerung.

Im Geschäftsjahr 2015 musste ITS Coop Travel aufgrund der Aufhebung des Euromindestkurses und der politischen Situation in Nordafrika einen Buchungsrückgang in Kauf nehmen. Unter neuen Rahmenbedingungen befindet sich der Badeferien-Spezialist jetzt wieder auf Kurs und erfreut die Kunden mit Preisen, die wegen des starken Frankens und Frühbucherrabatten bis zu 20 Prozent unter Vorjahr liegen.

Die attraktiven Angebote haben bereits in der Wintersaison für eine grosse Nachfrage bei den Fernzielen gesorgt, weiss Andi Restle, Geschäftsführer von ITS Coop Travel. "Besonders stark entwickelt haben sich die Dominikanische Republik, die Malediven und Mauritius." Auch im Hinblick auf den Sommer sei das Interesse an Fernreisen gross, da aufgrund der tiefen Flugpreise vor allem Ferien in der Dominikanischen Republik oder auf den Malediven so günstig seien wie noch nie.

Bei den Badeferien-Destinationen in Europa und Nordafrika zeigt sich für die Sommersaison hingegen ein unerfreulicher Trend, der durch die aktuelle politische Situation nicht überraschend ist. Die Nachfrage für die einst beliebten Länder Ägypten und Tunesien ist sehr gering. Neu ist die Zurückhaltung auch bei Buchungen für die Türkei festzustellen.

Andi Restle zeigt Verständnis, dass viele Kunden momentan keine Ferien in diesen Ländern buchen möchten. Gleichzeitig findet er die aktuelle Situation sehr bedauerlich, da in diesen Ländern viele Jobs vom Tourismus abhängig sind und dies bedeutet, dass viele Existenzen der lokalen Bevölkerung bedroht sind.

Bettenengpass droht - Frühbucher im Vorteil
Momentan profitieren neben den Ferndestinationen vor allem Griechenland, Zypern und Spanien von der Verlagerung. Bei ITS Coop Travel verzeichnen diese Reiseziele teilweise einen erheblichen Zuwachs gegenüber Vorjahr. Da davon ausgegangen werden kann, dass sich die Nachfrage in anderen westeuropäischen Ländern ähnlich entwickelt, könnte es früher oder später zu einem Kapazitätsengpass bei den Hotelzimmern kommen. "Eine frühzeitige Buchung von Ferien in diesen Ländern ist in diesem Jahr besonders empfehlenswert. Nebst der Verfügbarkeit der Wunschunterkunft profitieren die Kunden von attraktiven Frühbucherrabatten, die von Fluggesellschaften und Hotels gewährt werden", erklärt Andi Restle.

ITS Coop Travel hat sein Angebot für Sommer 2016 nochmals ausgebaut. Im Katalog "Badeferien Sommer 2016" befinden sich die 209 beliebtesten Hotels. Auf der Internetseite sind insgesamt über 1500 Angebote buchbar.

Da man bei ITS Coop Travel insbesondere für Kreta und Zypern mit einer grösseren Nachfrage geplant hat, wurden auf den beiden Inseln höhere Kapazitäten eingekauft. Nach Zypern fliegt im Sommer Air Berlin neu dreimal wöchentlich ab Zürich. Nach Kreta gibt es tägliche Flüge mit Air Berlin oder der griechischen Aegean Airlines, was für hohe Flexibilität sorgt.

Kein Risiko mit kostenloser Umbuchung bis 30 Tage vor Abreise
Um den Kunden bei frühzeitiger Buchung die Unsicherheit zu nehmen, gewährt ITS Coop Travel für Badeferien in den beliebtesten Reisezielen rund ums Mittelmeer, Ägypten und die Kanarischen Inseln die Möglichkeit, die Reise bis 30 Tage vor Abreise kostenlos umzubuchen. "Somit gehen unsere Kunden kein Risiko ein und können ohne Verpflichtung eine Reise buchen und kurzfristig ändern."

ITS Coop Travel ist der Reiseveranstalter von Coop und der deutschen REWE Group. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich das Unternehmen erfreulich entwickelt und sich als Spezialist für Badeferien in der Schweiz etabliert. Insgesamt 67'000 Kunden buchten im vergangenen Jahr ihre Ferien über die Coop-Tochter. Für die Sommerferien 2016 stehen über 1500 attraktive Pauschalreisen zur Auswahl. www.itscoop.ch

05.11.15 / Dank starkem Franken und Billigflügen: Schweizer zieht es im Winter in die Ferne

Die Buchungen für die Wintersaison 2015/16 laufen beim Badeferienspezialisten ITS Coop Travel auf Hochtouren. Vor allem Fernreisen scheinen es den Schweizern dieses Jahr angetan zu haben - ITS Coop Travel verzeichnet hier ein Wachstum von 70 Prozent.

Nach rund zwei Buchungsmonaten kann ITS Coop Travel eine positive Zwischenbilanz für die Wintersaison 2015/16 ziehen. Der Badeferienspezialist hat im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent zugelegt. "Nachdem wir aufgrund des starken Frankens in der vergangenen Hochsaison unter Budget abgeschnitten haben, ist diese Entwicklung natürlich sehr erfreulich", erklärt Andi Restle, Geschäftsführer von ITS Coop Travel.

Erneut verbringen die Kunden von ITS Coop Travel die kalten Wintermonate bevorzugt auf den Kanarischen Inseln und in Ägypten. Klarer Leader ist Gran Canaria, gefolgt von Teneriffa. Ägypten hält sich zwar stabil, die Buchungszahlen liegen aber erneut weit hinter den Rekordwerten aus den Jahren vor dem arabischen Frühling zurück.

Das grösste Wachstum verzeichnet ITS Coop Travel aber nicht bei den Klassikern, sondern bei den Fernreisen. Gegenüber Vorjahr kann der Reiseveranstalter hier einen Zuwachs von stolzen 70 Prozent vermelden. Das Topziel bei den Ferndestinationen ist im Winter 2015/16 die Dominikanische Republik, jedoch haben sich auch die Buchungen für die hochpreisigen Traumziele Malediven und Mauritius im Indischen Ozean mehr als verdoppelt.

Die Kunden gönnen sich etwas
Die erhöhte Nachfrage ist gemäss Andi Restle vor allem auf die gesunkenen Flugpreise zurückzuführen. "Im Falle der Dominikanischen Republik führte der Markteintritt von Eurowings zu einem Preiszerfall. Bei den beiden Zielen im Indischen Ozean profitieren die Kunden vom Preiskampf, der durch die arabischen Fluggesellschaften geprägt wird." Hinzu komme, dass die Veranstalter nun auch vom starken Franken profitieren und ihre Leistungen günstiger einkaufen konnten.

Bemerkenswert findet Restle, dass die Kunden einen Teil des gesparten Reisegeldes gleich wieder investieren und sich etwas Spezielles gönnen. "Die Schweizer leisten sich diesen Winter vermehrt ein höherwertiges Hotel oder ein komfortableres Zimmer. Am ehesten bereit mehr Geld auszugeben, sind sie aber definitiv für ein Hotel mit direkter Strandlage."

Griechenland und Zypern profitieren
Beim Badeferienspezialisten ist man zuversichtlich, dass die Schweizer 2016 auch in den wärmeren Monaten eine hohe Reisetätigkeit an den Tag legen werden. "Wie im Winter werden die Preise wesentlich unter Vorjahr liegen und sowohl Veranstalter als auch Hotels und Fluggesellschaften werben immer grosszügiger mit Frühbucherrabatten", erklärt Andi Restle.

ITS Coop Travel geht davon aus, dass die Nachfrage für Ägypten und Tunesien weiterhin verhalten sein wird und auch die Türkei stagnieren könnte. Stattdessen dürften Destinationen wie Zypern und die griechischen Inseln von einem Gästezuwachs profitieren. ITS Coop Travel hat das Angebot in diesen Ländern deswegen im Vergleich zum Vorjahr weiter ausgebaut. "Eine wichtigere Rolle spielt nächstes Jahr für uns zudem auch der Flughafen Basel - wir bedienen nun zwölf Ziele im Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln und am Roten Meer mit Direktflügen", so Andi Restle.

Die Sommerangebote von ITS Coop Travel sind ab sofort auf www.itscoop.ch und über die Reisebürovertriebssysteme buchbar. Der Katalog wird ab 24. November in Coop-Verkaufsstellen erhältlich sein.

ITS Coop Travel ist der Reiseveranstalter von Coop und der deutschen REWE Group. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich das Unternehmen erfreulich entwickelt und sich als Spezialist für Badeferien in der Schweiz etabliert. Insgesamt 67'000 Kunden buchten im vergangenen Jahr ihre Ferien über die Coop-Tochter. Für die Sommerferien 2016 stehen über 1400 attraktive Pauschalreisen zur Auswahl. www.itscoop.ch

06.07.15 / ITS Coop Travel baut Motorsportreisen-Angebot aus

Die neuen Formel-1- und MotoGP-Reiseangebote von ITS Coop Travel finden bei den Kunden grossen Anklang. Vor allem bei den Motorradreisen scheint klar, worauf die Begeisterung der Schweizer zurückzuführen ist.

Hockenheim und Monza: Mit Reisen zu diesen beiden traditionellen Formel-1-Rennen wollte ITS Coop Travel im letzten Jahr testen, wie gross die Begeisterung der Schweizer Kundschaft für Motorsportreisen ist.

Obwohl die Formel 1 zurzeit unter Zuschauerschwund leidet, bestätigt Andi Restle, dass der Testlauf höchst erfolgreich war: «Vor allem die Reise nach Hockenheim lief ausgezeichnet. Unsere 125 Plätze waren im Nu ausverkauft.» Der Geschäftsführer von ITS Coop Travel erklärt sich die grosse Nachfrage mit dem guten Preis- Leistungsverhältnis. «Anreise, Übernachtung und vor allem die Tickets für ein Formel-1-Rennen selbst zu organisieren, ist oft mit einem grossen Aufwand und hohen Kosten verbunden». 

Aufgrund des grossen Interesses an den Formel-1-Rennen hat ITS Coop Travel dieses Jahr erstmals auch zwei MotoGP-Reisen ins Angebot aufgenommen. So reisten Ende Mai 70 Kunden mit dem Reisebus ins italienische Mugello, um die Fahrer anzufeuern. «Es ist natürlich ein grosser Pluspunkt, dass mit Tom Lüthi, Dominique Aegerter, Jesko Raffin, Robin Mulhauser und Randy Krummenacher diese Saison gleich fünf Schweizer Motorradfahrer an der Moto2-WM teilnehmen», so Andi Restle.

Mehr Rennen, grössere Kapazitäten
Mit den Motorradrennen in San Marino, die vom 12. bis am 13 September stattfinden, hat ITS Coop Travel dieses Jahr noch ein Rennen im Portfolio. Zum Pauschalangebot gehören die Anreise im komfortablen Reisebus, der Eintritt zu den Qualifyings und den Rennen sowie eine Übernachtung im 4-Sterne-Hotel mit Frühstück.

Bereits jetzt ist aber klar, dass ITS Coop Travel auch nächstes Jahr wieder Reisen zu Formel-1- und Motorradrennen anbieten wird. «Es ist zwar noch nicht fix, welche Rennen wir anbieten werden, wir sind aber überzeugt vom Produkt und werden das Angebot sowie die Kapazitäten weiter ausbauen», erklärt Andi Restle.

Weitere Informationen: www.itscoop.ch/MotoGP

ITS Coop Travel ist der Reiseveranstalter von Coop und der deutschen REWE Group. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich das Unternehmen erfreulich entwickelt und sich als Spezialist für Badeferien in der Schweiz etabliert. Insgesamt 67‘000 Kunden buchten im vergangenen Jahr ihre Ferien über die Coop-Tochter. Für die diesjährigen Sommerferien stehen über 1300 attraktive Pauschalreisen zur Auswahl. 

27.04.15 / Badeferien: Mehr Griechenland, weniger Türkei

Die Griechischen Inseln sind bei den Schweizer Sonnenanbetern dieses Jahr hoch im Kurs. Wie eine erste Zwischenbilanz des Badeferien-Spezialisten ITS Coop Travel zeigt, entwickelt sich die Türkei hingegen auf hohem Niveau rückläufig. Auch die nordafrikanischen Destinationen laufen unter den Erwartungen.

"Die Schweizer haben Griechenland in diesem Jahr endgültig wieder für sich entdeckt", sagt Andi Restle, Geschäftsführer des Badereise-Spezialisten ITS Coop Travel. Wie die bisherigen Buchungen zeigen, entwickeln sich besonders die Inseln Kreta und Rhodos erfreulich. Zuwächse kann ITS Coop Travel auch bei den Kanarischen Inseln verzeichnen und Mallorca ist auch dieses Jahr ein stabiler Pfeiler.

Das Wachstum bei den Reisen nach Griechenland geht zumindest teilweise auf Kosten der Südtürkei. "Die Südtürkei bleibt für uns zwar die erfolgreichste Destination, verliert im Vergleich zu den Vorjahren aber überproportional", so Andi Restle. Obwohl die Marktpreise zusammengefallen sind, liegen auch Ägypten und Tunesien unter den Erwartungen. Der Anschlag in Tunis dürfte zudem weitere Personen abgeschreckt haben, die eigentlich in Tunesien Sonne tanken wollten.

Zuwachs bei Fernreisen
Eine positive Entwicklung und weiteres Wachstumspotenzial sieht Andi Restle bei Fernreisezielen wie der Dominikanischen Republik, Thailand oder den Arabischen Emiraten. Dort profitieren die Kunden von sehr attraktiven Flugtarifen. "Im Kampf um Marktanteile unterbieten sich die Airlines gegenseitig mit immer neuen Aktionstarifen."

Wie bei vielen Mitbewerbern gehen die Preisnachlässe, die nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses gewährt wurden, bei ITS Coop Travel vollumfänglich zu Lasten des Ertrags. Entsprechend wird das Ergebnis für das laufende Geschäftsjahr belastet. Wesentlich zuversichtlicher ist er für 2016. "Die Reiseanbieter können ihre Produkte dieses Jahr günstig einkaufen und den Schweizern nächstes Jahr attraktive Preise offerieren".

ITS Coop Travel ist der Reiseveranstalter von Coop und der deutschen REWE Group. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich das Unternehmen erfreulich entwickelt und sich als Spezialist für Badeferien in der Schweiz etabliert. Insgesamt 67'000 Kunden buchten im vergangenen Jahr ihre Ferien über die Coop-Tochter. Für die diesjährigen Sommerferien stehen über 1300 attraktive Pauschalreisen zur Auswahl.

10.02.15 / ITS Coop Travel neu im Volkiland

Das Volkiland hat einen neuen prominenten Nachbarn: ITS Coop Travel mit seinen 21 Mitarbeitern ist kürzlich in neue Büroräume oberhalb des Coop Bau+Hobby eingezogen. Darin integriert ist ein modernes Reisebüro, das auch die Laufkundschaft ansprechen soll.

ITS Coop Travel ist der Reiseveranstalter von Coop und der deutschen REWE Group. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich das Unternehmen erfreulich entwickelt und sich als Spezialist für Badeferien in der Schweiz etabliert. Insgesamt 67'000 Kunden buchten im vergangenen Jahr ihre Ferien über die Coop-Tochter. Der Umsatz stieg gegenüber 2013 um gut 10 Prozent. Für die diesjährigen Sommerferien stehen über 1300 attraktive Pauschalreisen zur Auswahl.

In den Zeiten des Internets - auch bei ITS Coop Travel ist das Gesamtangebot über die Homepage einfach zu buchen - legt der Veranstalter Wert auf fachkundige Beratung und Kundennähe. Deshalb habe man sich auch für die Einrichtung eines Reisebüros am neuen Sitz im Volkiland entschlossen, sagt Geschäftsführer Andreas Restle.