Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Malediven, Ari Atoll

Constance Halaveli Maldives

  • Strand
    Strand
    • Bis 500m zum Strand
    • Sandstrand
    • Liegen am Strand inkl.
    • Sonnenschirme am Strand inkl.
  • Wellness
    Wellness
    • Massage
    • Sauna
    • Spa-Bereich
  • Sport
    Sport
    • Fitnessraum
    • Tauchen
    • Tennis
    • Wassersportcenter
  • Familie
    Familie
    • Kinderanimation 4-12 Jahre
    • Kinderanimation 13-17 Jahre
    • Kinderclub/-betreuung
    • Kindermenüs/-buffet
    • Kinderspielplatz
  • Hotel
    Hotel
    • À la carte Restaurant
    • WLAN inkl.
Detailinformationen zum HotelHotelinfos als PDF

Hotelbeschreibung

Ihre Its Coop-Urlaubswelt

  • Deutsches Management
  • Private Atmosphäre
  • Exklusive Weine in 2 Weinkellern
  • Honeymoon-Special

Ort

Ari Atoll

Lage

Im Nord-Ari-Atoll, vom Flughafen mit dem Wasserflugzeug in ca. 25 Minuten zu erreichen. Das Hausriff ist etwa 600 m entfernt und bietet gute Bedingungen für Taucher und Schnorchler.

Ausstattung

Das Luxushotel ist Mitglied der renommierten Leading Hotels of the World. Hier finden Sie Ruhe und Entspannung in luxuriösem Ambiente. Die 86 exklusiven Villen sind entlang des Strandes oder auf Stelzen über dem Wasser gebaut. Das Hotel verfügt über eine schön gestaltete Rezeption mit Sandfussboden, Boutique, Juwelier und Friseur. Neben dem Pool mit Sonnendeck und Ausblick auf den Indischen Ozean befindet sich das Hauptrestaurant Jahaz mit Bar, hier erwartet Sie internationale Küche mit Themenbuffets. Daran anschliessend direkt am Strand das offene Grill-Restaurant Meeru. Hier geniessen Sie in legerer Barfuss-Atmosphäre fangfrischen Fisch, Meeresfrüchte und Fleischgerichte. Das auf Stelzen über dem Wasser erbaute Spezialitätenrestaurant mit Bar Jing bietet eine ganz besondere Fusion-Küche, bei der Asien auf Europa trifft. Die Kaika Sushi Bar lädt mit leichten japanischen Spezialitäten ein. 2 ausgezeichnete Weinkeller gibt es im Jahaz und im Jing.

Wasservillen

Auf Stelzen über dem Meer gebaut, geschmackvoll eingerichtet, ca. 100 qm, Badezimmer mit separater Dusche, Badewanne, Föhn, Klimaanlage, LCD-Flachbild-TV, iMac mit integriertem CD-/DVD-Player, iPod-Dockingstation, Telefon, Nespresso-Maschine, Safe, Minibar und separater Weinklimaschrank (beides gegen Gebühr). Möblierte Terrasse mit herrlicher Aussicht und privatem Pool (WB2). Honeymoon-Zimmer (WBR).

Beach-Villen

Frei stehende Villen (ca. 350 qm), wie die Wasservillen ausgestattet, zusätzlich offenes Badezimmer und tropischer Garten mit eigenem Pool (VM2). Honeymoon-Zimmer (VMR). Auch als Family-Beach-Villen mit separatem Kinderzimmer mit Stockbett buchbar (FDV).

Duplex-Beach-Villen

Die doppelstöckigen Villen (ca. 410 qm) sind ebenso ausgestattet wie die Beach-Villen, haben aber zusätzlich in der oberen Etage ein Zweibettzimmer mit separatem Bad mit Dusche sowie einen Balkon mit Treppe zum Garten (VD2). Honeymoon-Zimmer (VDR).

Verpflegung

Frühstück, Halbpension, Ultra Alles inklusive.
Frühstücksbuffet, bei Halbpension zusätzlich Abendessen als Buffet im Hauptrestaurant Jahaz.

Ultra Alles inklusive

  • Frühstücksbuffet, mittags und abends Buffet oder wahlweise Menü
  • Nachmittags Kaffee/Tee, Kuchen, Waffeln
  • Unbegrenzt alkoholfreie Getränke (Softdrinks, Wasser und frische Säfte) sowie alkoholische Getränke mit einer umfangreichen Auswahl an hochwertigen Spirituosen, internationalen Biersorten, Cocktails, Weinliste mit internationalen Weinen (10-0.30 Uhr)
  • Minibar (Softdrinks, Wasser, Bier, Wein, Süsswaren), Auffüllung täglich

Kinder

Im Constance Kids-Club sind Kinder (4-11 Jahre) willkommen. Ein qualifiziertes Team bietet verschiedene Aktivitäten an (9- 21 Uhr). Babysitter-Service auf Anfrage (gegen Gebühr). Single mit Kind.

Wellness

Gegen Gebühr: Im schön angelegten Overwater-Spa können Sie sich bei klassischen Massagen, Gesichts- und Körperbehandlungen verwöhnen lassen. Dabei werden aromatische und natürliche Produkte mit Inhaltsstoffen aus dem Indischen Ozean verwendet. Oder wählen Sie eine Anwendung aus der Valmont-Kollektion für Anti-Aging-Behandlungen. Zum weiteren Angebot zählen Sauna, Dampfbad sowie kaltes und heisses Tauchbecken.

Sport Inklusive

Fitnesscenter, Tennis, Beachvolleyball, nicht motorisierter Wassersport wie Top-Cat-Katamaran-Segeln (obligatorische Einführung gegen Gebühr), Kajaks, Tretboote, Stand-up-Paddling, Schnorchelausrüstung.

Sport Gegen Gebühr

Personal Trainer. Tenniskurse, Tauchen (PADI), Wasserski, Jetski, Moni-Ski, Wakeboarden, Kneeboarding, Banana-Boat, traditionelles Nachtfischen, Hochseefischen, Bootsausflüge mit dem Dhoni, Delfin-Beobachtungen.

Honeymoon-Special

Unser Geschenk zur Hochzeit: Bestimmte Zimmertypen (WBR, VMR, VDR) sind für Hochzeitsreisende (bis 12 Monate nach der Trauung) zum Vorzugspreis buchbar. Ausserdem erhalten Sie bei Buchung der Honeymoon-Zimmer:

  • 1 Flasche Sekt, Schokoladen-Platte und kleines Geschenk im Zimmer
  • 1x pro Aufenthalt 50% Ermässigung im Spa


Eine Kopie der Heiratsurkunde ist bei Ankunft im Hotel vorzulegen.

Pluspunkte

  • Bei Mindestaufenthalt 5 Nächte: 1 Flasche Wein und Fingerfood bei Ankunft in der Wasservilla. In allen anderen Zimmern zusätzlich 1 Massage.

Tipps & Hinweise

Am Wasserflugzeug-Terminal in Male am An-/Abreisetag (bis 21 Uhr) Zugang zur eigenen Constance-Lounge mit Snacks, Softdrinks, Kaffee und Tee, Internetzugang (ohne Gebühr). In der Anlage steht unseren Gästen rund um die Uhr ein Arzt zur Verfügung sowie die kostenfreie Nutzung der Ankunfts- und Abreiselounge bei early Check-in and late Check-out.

Hotelbewertung von HolidayCheck

Gesamtbewertung5.8
Weiterempfehlungsrate100%
Anzahl Bewertungen82
Hotel5.8
Zimmer6
Service5.7
Lage & Umgebung5.8
Gastronomie6
Sport & Unterhaltung5.5

Einzelbewertungen

Paradies 4.0

(51-55) May 2018

Am Hotel gab es gar nichts auszusetzen. Perfekt für das Paradies. Alle Angestellten nett zuvorkommend .Es gibt nichts aber auch gar nichts auszusetzen.

Ein Traum zum Ausspannen und Seele Baumeln lassen

(56-60) December 2017

....wunderbare Atmosphäre, zu Fuß im weichen Sand komplett zu umrunden, tolles Spa, fantastische Küche...innovativ und sehr delikat...

Kurzum: ein Traum

(31-35) March 2017

Sensationelle Location und ein perfektes Hotel - ohne wenn und aber. Die negativen Kommentare sind nicht nachvollziehbar und erinnern an Bernd Stromberg ("die Leute hier würden auch noch im Paradies zum Betriebsrat rennen; zu viel Sonne, zu viel Obst, zu viel nackte Fauen"). So ist bspw. zum Kommentar von Sebastian zu sagen, dass sein Lobster deshalb "nicht auf den Punkt" war, da er zuvor aus über 10.000km Entfernung aus dem Atlantik angekarrt würde. Es empfiehlt sich, einen der unzähligen Fische zu essen, die im Indischen Ozean beheimatet sind. Auch Beschwerden über Preise müssen doch als Ironie zu verstehen sein. Es handelt sich um ein Luxury Resort am Ende der Welt. Da gibst es keine Sparangebote. Das Hotel ist jeden Cent wert und ohne Einschränkungen zu empfehlen. Es ist insbesondere die lange Anreise aus Deutschland wert, die man auch als Abenteuer verstehen kann. Kurzum: ein Traum. PS: das Hotel ist extrem sauber und im hervorragenden Zustand gedenk der Tatsache, dass es mitten im Salzwasser steht. Jeder der ein Ferienhaus am Meer hat, weiß, dass man alle fünf Jahre renovieren kann um der Meerluft zu trotzen.

Wunderschönes Fleck Erde

(19-25) July 2016

Bester 2 Wochen Erholungsurlaub den ich je hatte. Luxus und Wellness perfekt kombiniert. All Inklusiv ist definitiv wünschenswert.

Sehr exquisit. Für Honeymooner perfekt geeignet.

(36-40) February 2016

Ein absoluter Traum - hier stimmt alles! Grandioser Service, sehr gutes luxuriöses Essen und ausserordentlich freundliches Personal. Die Waterbungalows mit den eigenen Yakuzis sind sehr gross, stilvoll eingerichtet und genau so, wie man es für den höheren Preis erwartet. Das Sandbankdinner, das Champagnerbad und die Massagen (Liegen auf Glasboden über dem Meer) waren ein unvergessliches Erlebnis!

Entspannen und geniessen

(41-45) February 2016

Super Hotel, 1 paar Abendschuhe reicht! Man kann alles Barfuss machen. Nur das Restaurant auf den Steg müssen Schuhe getragen werden. Flipflops sind super! Wir haben am Steg mehrere Rochen kleinere Riffhaie und viele viele andere Fische gesehen.

Ein Paradis mit kleinen Mängeln

(31-35) September 2015

Nicht mehr ganz neui aber noch in sehr ansehnlichem Zustand. Wifi verfügbarkeit sehr gut. Viele Koreaner wenig europäer. Kinder so gut wie gar nicht. Altersschnitt viel Honeymooner, sonst eher 50+.

Perfekte Flitterwochen

(31-35) September 2015

Die Hotelinsel kann man bei einem halbstündigen Spaziergang einmal umrunden. Dabei erhält man einen kleinen Einblick in einige Strandvillen - die Meisten sind jedoch nicht sichtbar, sodass die Privatsphäre vollkommen gewährleistet ist. Zu den Wasservillen kommt man über einen Steg - entweder zu Fuß oder mit dem Golf Cart (ein Anruf an der Rezeption von der Villa aus, oder auch von den Restaurants und spätestens 10 Minuten später ist das Cart da). Der Zustand des Hotels ist einwandfrei und die Mitarbeiter alle sehr sehr freundlich. Bei Ankunft, sowie während des gesamten Aufenthalts ist man keine Zimmernummer wie bei Anderen, sondern man wird durchweg mit dem Namen angesprochen. Die meisten Nationalitäten sind vertreten - es überwiegen jedoch die Asiaten. Das Alter der Gäste liegt bei ca. bei 25-45.

Traumhaftes Hotel mit modernen Bungalows

(26-30) August 2015

Wir haben unseren Honeymoon auf Halaveli verbracht. Als kleines Dankeschön wurde das Zimmer entsprechend hergerichtet und es gab Sekt aufs Haus. Enttäuschend war lediglich der Reiseveranstalter TUI, aber das hat mit dem Hotel nichts zu tun - daher volle Punktzahl.

„Traumurlaub der nie Enden hätte dürfen“

(56-60) June 2015

Wie schon von den vorherigen Bewertungen beschrieben, kann man dieses Resort von der Klasse, Schönheit, Ruhe, Essen auf höchsten Niveau, Barfußstrand, im türkisblauen Wasser Schwimmen und Spazieren gehen, Liegen am Privatstrand der Beach Villa mit Regendusche und Bad im Freien, Freundlichkeit des Personals, Natur mit den Tieren, gigantischer Freiraum der Privatsphäre nicht beschreiben, man muss es erleben, in Worte fassen ist nicht möglich. Ich gehe davon aus, dass diejenige Urlauber die dieses Hotel buchen, keine Beschreibung der Zimmereinrichtung benötigen zudem wurde in vorherige Bewertungen schon oft darüber berichtet, darum habe ich mich zu einem vollem Bericht über das Hotel durchgerungen, leider ist er sehr lang geworden. Ob ich Bilder einbringe weiß ich noch nicht, denn aus ca. 1500 Bildern die richtigen auszuwählen ist schwierig. Wer nicht mehr Wissen will kann hier aufhören lesen, es sind dreieinhalb DIN A4 Seiten. Wer in dem Bericht Info über Tauchen sucht, damit kann ich wegen meiner Krankheit nicht dienen, Schnorcheln würde gehen habe ich jedoch nicht gemacht. Am Flughafen Male wurden wir vom Constance Personal (Halaveli / Moofushi) sehr freundlich empfangen. Weiter ging es mit dem Constance Kleinbus, ca. 3,5 km zur Lounge Constance Halaveli / Moofushi am Flughafen Wasserflugzeuge (gegenüber dem Flughafen). Soweit ich erkennen konnte gibt es den Service „Lounge“ nur für vier Hotelgruppen, das spricht schon allein für die Klasse von Constance. Dort konnten wir bis zum Abflug in klimatisierten Räumen kostenlos Snacks und Getränke einnehmen. Der Flug mit dem Wasserflugzeug dauerte ca. 30 Minuten, wobei der Ausblick auf die Inselgruppen fantastisch war. Das Wasserflugzeug landete an einer Plattform wo auch andere Hotels ihre Gäste mit dem Boot abholten, Fahrzeit zum Landesteg Hotel Halaveli ca. 10 Minuten. Beim Rückflug starte das Wasserflugzeug direkt vom Landesteg Halaveli. Diese beiden Varianten fanden wir sehr gut. Die Personaldaten haben wir in der Lounge ausgefüllt und wurden dort zum Hotel übertragen. In der Rezeption vor Ort wurde nur noch die Kreditkarte überprüft und es gab noch einen Empfangscocktail und Kühltücher mit feinem Duft zum Abkühlen. Die Rezeption selbst ist schon was Besonderes, offener Pavillonstil mit Sandfußboden. Der Empfang sowie auch der Abschied durch das Personal waren so herzlich, familiär da es uns schwer viel Abschied zu nehmen. Wie schon erwähnt hatten wir eine Beach Villa gebucht (bekommen Nr. 11), die gesamte Größe mit Pool Richtung Meer (Pool ca. 5,5 x 2 m) dürfte bei ca. 350 m² liegen. Im überdachten Freien waren zwei Waschtische, die Badewanne und die Regendusche waren im Pavillonstil überdacht. Vom Freisitz mit Pool konnte man eingeschränkt das Meer sehen, zum Meer waren es nur ein paar Meter. Der Strand und das Meer waren fantastisch schön (alles was wir bis jetzt an Strände kennen gelernt haben ist dieser unschlagbar), Schwimmen bei Flut hervorragend bei Ebbe etwas schwieriger. Liegen am Privatstrand waren aus Kunststoffgeflechten Material mit Schaumstoffauflage so ähnlich auch am Privatpool. Jeden Tag wurden bei Gebrauch die Badetücher auf allen Liegen neu ersetzt. Große Sonnenschirme (überspannt zwei Liegen) schützten uns vor intensiver Sonnen Einstrahlung am Privatstrand und –pool. Der gesamte Strand kann man Barfuß ablaufen, man benötigt definitiv keine Badeschuhe. Ich bin die gesamte Insel im türkisblauen Wasser Barfuß abgelaufen (ca. 1 km), was einem das Gefühl gibt im Paradies zu sein. Ein großer Pool (ca. 30 x 10 m) mit Liegen in Form von Himmelbetten und Blick zum Meer zwischen Bar und Hauptrestaurant laden ebenfalls zum Flanieren ein. Nützt man eine der Liegen um den Pool bekommt man von den Bediensteten der Bar kostenlos kühles Wasser zum Trinken. Zudem gab es um die Hälfte des großen Pools einem Wasserlauf auf dem Liegen aus Kunststoffgeflechten Material mit Schaumstoffauflage waren und tollem Meerblick unter Palmen und großen Sonnenschirme. Die Insel selbst ist ca. 370 m lang und ca. 170 m breit. Alle Restaurants / Bars, bis auf die Bar und das Restaurant „Jing“ wo auf dem Meer zwischen den Wasser Villen steht (ca. 450 m von der Insel entfernt, die äußerte Wasser Villa ca. 900 m) sind die Böden aus Sand, wobei das Hauptrestaurant „JaHaz“ zu zwei Drittel überdacht ist und auch einen festen Untergrund hat. Einmal mit Naturstein ohne aufgefüllten Sand und zwei überdachte Teilabschnitte wo Sand auf einen festen Untergrund aufgeschüttet ist, alle anderen Teilabschnitte sind im Freien und haben einen Sandboden. Das Grill Restaurant „Meeru“ ist gänzlich im Freien man sitzt sozusagen am Sandstrand. Alle Sitze haben Blick zum Meer, was zum Flanieren einlädt und das Ambiente enorm erhöht. Die Restaurants „Jing“ und „Meeru“ (Grill) sind a‘ la Carte und es muss zuvor reserviert werden. Bei beiden Restaurants hat das Essen Sterne Niveau, zudem ist das Ambiente beim „Jing“ außergewöhnlich schön über dem Meer zu sitzen und das hochwertige Essen zu genießen. Während dem Essen wird man mehrmals unterbrochen um den Fischen zuzusehen (kleine Haie, Rochen usw.). In der „Jing“ Bar ebenfalls über dem Meer, kann man während dem Sonnenuntergang die Seele baumeln lassen und den Fischen zuschauen, dieser Anblick kann man nicht beschreiben. Das Buffet Restaurant „JaHaz“ ist das Hauptrestaurant und bietet alles was man sich wünscht, das Essen war hervorragend, hier wird auch das Frühstück eingenommen. Bei den a‘ la Carte Restaurants „Jing“ / „Meeru“ wird bei Buchung HP der dafür kalkulierte Preis angerechnet (2015, 55 USD p. P.). Auch die Pool- / Strandbar „JaHaz“ hat ein tolles Ambiente wo zum Flanieren einlädt, der Boden ist hier ebenfalls Sand und die Sofas aus Kunststoffgeflechten Sitze mit Stoffkissen am Meer sind fantastisch. Manche Bewertungen monieren die hohen Preise, wer dieses Hotel bucht hat ein dementsprechendes Einkommen, Nebenkosten sollten damit keine Rolle spielen, hier gilt Ruhe, Relaxen, Flanieren und Träume erfüllen. Wer Nebenkosten kalkulieren will, liegt mit ca. 100 USD p. Tag auf der sicheren Seite, bei uns waren es ca. 80 USD pro Tag entspricht ca. 72 EUR. Wir waren zweimal im „Jing“, einmal im „Meeru“, jeden zweiten Tag in der Bar mit jeweils einem Cocktail für meine Frau und meine Wenigkeit sowie jeden zweiten Tag eine Flasche Wein mit Wasser, restliche Abende Bier / Softgetränke mit Wasser zum Abendessen. Die Preise sind Nettopreise, dazu kommt 10% Service und auf diese Summe nochmals 12% Steuer. Die 10% Service fanden wir sehr gut, damit war die Unbekannte des Trinkgeldes eliminiert! Vor der Abreise wird einen Tag zuvor die Rechnung zur Kontrolle auf das Zimmer gebracht um Reklamationen rechtzeitig zu bearbeiten. Wir hatten auch eine Reklamation (am 3 Tag) wurde hervorragend gelöst und behoben. Am großen LED Fernseher kann alles was zum Essen und Trinken angeboten wird mit Angabe der Preise (Netto) auf Deutsch angesehen werden. Weiterhin gab es noch dezente Relax Musik und andere Information im TV (Spa alle Anwendungen mit Preise, Video Hotel, Video alle Constance Hotels), jedoch kein deutsches Fernsehen. Wer deutsches Fernsehen will muss ein WLAN Gerät mitnehmen (WLAN sehr gut und kostenlos). Auf dem Zimmer gab es das Wasser in 1 l Flaschen, wir hatten am Tag 3 l benötigt (kostenlos). Kaffee- und Teeextrakte gab es ebenfalls kostenlos. Weiterhin gab es jeden Abend eine Süßigkeit und ein Obst. Die beiden Kühlschränke Minibar und Weine wurden ebenfalls aufgefüllt. Stecker von Ladegeräten ohne Schutzkontakt können an jeder Steckdose eingesteckt werden. Zum Essen reicht eine legere Kleidung (am Abend sollten Männer eine lange Hose tragen) sowie Slipper (neu) die in den Villen zur Verfügung standen. Bis auf das normale Buffet Essen zum Frühstück und Abendessen im „JaHaz“ wurde man komplett bedient. Beim Frühstück und Abendessen konnte man Getränke auswählen die dann zu Tisch gebracht wurden. Zum Frühstück standen auch Säfte und Sekt zur Verfügung die man selbst an der Theke holen konnte, wobei man diese auch bestellen und zu Tisch bringen lassen konnte. Sonderwünsche wurden immer erfüllt und zum Tisch gebracht. Den Zimmerservice die das Essen zum Zimmer bringt haben wir nicht genutzt. Der „Spa“ ist ebenfalls auf dem Meer zwischen den Wasser Villen. Hier blickt man während der Anwendung ins Meer zu den Fischen, was atemberaubend war. Vor der Anwendung kann man in der Sauna und in den kleinen Planschpools mit Blick auf das Meer (warm / kalt) sich entspannen. Die Ausführung ist hervorragend, sehr erholsam und entspannend, die Düfte sehr fein. Nach der Anwendung kann man in den Flanierliegen mit Blick zum Meer relaxen (alle Fenstertüren zum Meer offen), was fantastisch war, besser geht’s nicht! Unsere Anwendung kostet 140 USD p. P., bei unserer Buchungsvariante war eine 60 minütige Anwendung inklusiv, was hervorragend war. Die Reinigung war sehr gut, auch der Hof, Pool und die Grünanlagen im Grundstück der Beach Villa wurden jeden Tag gereinigt bzw. bearbeitet. Auch der Strand wurde mehrmals täglich von Palm- / Laub- und Korallenreste gereinigt. Die Zugänge zu den Beach Villen die aus Sand Gehwege sind wurden ebenfalls jeden Tag gekehrt sowie lose Kokosnüsse und Palmblätter wurden von den Palmen abgestoßen um eine Gefährdung der Urlauber zu vermeiden. Was wir bei der Beach Villa noch gut fanden, sind die Bäume und Palmen die die direkte Sonneneinstrahlung einbremsen und ein angenehmes Baden im Privatpool und das Sonnenliegen am Pool ermöglichten. Unsere Liegen am Strand waren unter Palmen ebenfalls sehr gut geschützt. Der große Sonnenschirm hält bei der enormen Sonneneinstrahlung nur bedingt die Hitze ab. Bei manchen Beach Villen gibt es aus natürlichen Gründen diesen Schutz nicht ganz in dieser Form. Da ich im Kraftwerk, Flusswasseraufbereitung und Kläranlage arbeitete, war für mich der Rundgang zu den technischen Einrichtungen Wasseraufbereitung, Abwasser- und Stromerzeugungsanlage sehr informativ. Die Insel muss man sich in der Versorgung so vorstellen wie ein Schiff, jedoch mit dem Unterschied dass hier alles zu der Insel transportiert werden muss. Ein Kreuzfahrtschiff holt sich alles selbst am Hafen. Aus diesem Grund sind die Kosten für Reparaturen, Beschaffung und Unterhalt wesentlich höher. Auch der Wartungsaufwand ist durch den Einfluss des Meerwassers sowie der hohen Luftfeuchtigkeit wesentlich höher als bei Hotels am Land. Während unserer 13 tägigen Anwesenheit Mitte Juni bis Ende Juni 2015, hat es einmal geregnet, ansonsten schönes Wetter mit Wolken durchsetzt. Die Temperatur war bei ca. 29°C und ca. 70% Luftfeuchtigkeit. Wir hatten eine Beach Villa auf der gegenüber liegenden Inselseite der Wasser Villen, hier war keine Luftströmung vorhanden. Auf der Seite der Wasser Villen war immer eine Luftströmung, was bei der hohen Luftfeuchte sehr angenehm war. Nach Information des General Manager ändert sich das jeweils zum Halbjahr, dann hat die andere Seite für ein halbes Jahr die Luftströmung. Die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit bleiben während dem ganzen Jahr nahezu konstant. Es waren sehr viel frisch verheirate Ehepaare anwesend, die sich im weißen Brautkleid vor der gigantisch schönen Natur / Meer und den Gebäudeteilen sowie auf dem Holzsteg zu den Wasser Villen fotografieren liesen, dieser Anblick ist unschlagbar! Das Publikum war vorwiegend asiatisch. Tiere gab es natürlich auch, in unserem Garten waren kleine Ächsen (Variable Lizard), eine Art Kleinhuhn (White Breasted Waterhen) sowie manchmal ein Flughund (große Fledermaus), größere Käfer, kleine Krebse und natürlich Mücken. Die Mücken wurden jeden Tag mit einem biologischen Mittel bekämpft, der ölige Geruch dauerte ca. 10 Minuten. Beim Schwimmen waren ebenfalls mehrere Arten von Fischen zu sehen. Besonders hervorheben möchte ich so eine Art Storch (Grey Heron), der hat einen enormen Unterhaltungswert beim Essen geboten. Der ca. 1 m große Vogel hat sich an die Tische angeschlichen, dann ausgespäht was er zum Fressen gebrauchen kann um irgendwann blitzschnell mit seinem Schnabel zuzuschnappen. War das Essen zu salzig (würzig) hat er es im Poolwasser gewaschen. Wir haben ihn den Namen „Dieb“ gegeben. Danke an das Personal, dass wir eine Wasser Villa anschauen dürften, die übrigens sehr schön war. Die Wasser Villa hier noch zu dokumentieren würde den Bericht sprengen. Nur kurz, toll fanden wir den Blick zum Meer der in jeder Position im Raum vorhanden war sowie den kleinen Planschpool und den Treppenabgang zum Meer und zu den Fischen. Der Holzsteg dürfte einer der Schönsten auf den Malediven sein, zudem hat er nachts eine wunderbar schöne Randbeleuchtung, die ein Ambiente hervorbringt die man nicht beschreiben kann. Die Sprache ist Englisch, die Deutschen haben das Glück, dass der General Manager Herr Dominik Kuenstle sowie einer der Chefköche Herr Karl Oliver, Deutsche sind. Zudem spricht die Resident Manager Frau Barbara Elkaz perfekt Deutsch. Deutsch versteht auch die Front Office Manager Connie Lin. Hiermit Grüße ich nochmals alle Oben genannten aus dem schönen Unterallgäu nahe Bad Wörishofen. Was wir sehr Lobenswert fanden, nach dem ersten Tag wurden wir von allen Bediensteten erkannt und das Management war immer hilfreich zur Stelle, da unser Englisch etwas lückenhaft ist. Viele Grüße auch an die gesamte Belegschaft sowie den Garten- / Zimmerservice die uns bedienten. Es waren wunderbare Tage auf der Insel, die sogar den bis jetzt schönsten Urlaub auf Mauritius übertrumpfte. Wie schon an Herrn Dominik Kuenstle erwähnt, besuchen wir nie ein Hotel zweimal, hier kann es durchweg sein, dass wir nochmals kommen. Ergänzend möchte ich noch erwähnen, ich konnte erkennen dass manche Materialen durch die Luftfeuchtigkeit / Meerwasserluft die Oberflächenstruktur mancher Teile unschön werden lässt, auf die Bewertung hat dies keinen Einfluss, da die Natur der Verursacher ist. Zudem konnte ich sehen wie das Management in die Anlage investiert, sei es Reparaturen an den Holzstegen oder Neuinvestition von Tischen / Stühlen usw.

Hinweis zur Hotelbewertung

6 Sonnen = sehr gut
1 Sonne = sehr schlecht
100% = volle Weiterempfehlung
0% = keine Weiterempfehlung

Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Bei den Einzelbewertungen werden jeweils die 10 aktuellsten Kommentare aufgeführt.
Die HolidayCheck AG betreibt das grösste deutschsprachige Meinungsportal für Reisen und Ferien im Internet. Die Kernkompetenzen sind die umfassende und stetig wachsende Hotelbewertungsdatenbank, die auf der Gesamt- und Teilbewertung der Hotelleistungen sowie einer Weiterempfehlungsrate basieren.

Lage des Hotels

Informationen zum Klima

Auf den Malediven herrscht tropisches Klima mit ganzjährig sehr warmen Temperaturen und fast konstanten Wassertemperaturen. Entscheidend für das vorherrschende Klima ist die Windrichtung. Der Südwest-Monsun bringt während der Regenzeit von Mai bis Oktober Niederschläge. In den Monaten November bis April weht der Nordost-Monsun, der trockeneres Wetter mit nur vereinzelten Niederschlägen bringt.

Durchschnittliche Tages- und Nachttemperaturen in °C

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat

Infos zum Reiseziel

Auskunft

Fremdenverkehrsamt der Malediven
Postfach 200048
D-63493 Seligenstadt
Tel.: +49 61 829 934 857
Fax: +49 61 829 934 858
E-Mail: info@visitmaldives.com
Internet: www.visitmaldives.com

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise auf die Malediven einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf der Website des Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA).

Flugdauer

Schweiz - Male nonstop mit Edelweiss ca. 9 Stunden.

Schweiz - Male mit Umsteigen in Dubai (Emirates) oder Frankfurt (Condor) entspricht etwa einer Reisezeit von 14 Stunden.

Landeswährung

Maledivische Rufiya (MVR). Zirka CHF 1.00 = MVR 15.64

Nebenkosten

Die Nebenkosten auf den Malediven entsprechen etwa dem Schweizer Preisniveau. Vereinzelt sind diese gar etwas höher, da alle Waren importiert und mit Schiffen zu den Ferieninseln gebracht werden müssen.

Sprache

Dhivehi. Gute Verständigung in Englisch.

Strände

Aufgrund von Winden und Strömungen verändern sich die Strandverhältnisse besonders der kleineren Inseln laufend. Deshalb muss damit gerechnet werden, dass die Strände nicht immer den abgebildeten Luftaufnahmen entsprechen. Auch auf den Malediven gibt es Ebbe und Flut. Innerhalb der Lagunen kann es bei Ebbe zu einem sehr niedrigen Wasserstand kommen, sodass Schwimmen nicht immer möglich ist. Strengstens verboten ist FKK und Oben ohne.

Strom

230 Volt. Adapter erforderlich.

Tauchen

Vor Beginn eines Tauchkurses ist ein sportärztliches Attest vorzulegen. Auch Taucher mit Brevet müssen eine aktuelle fachärztliche Untersuchung nachweisen können. Eine Dekompressionskammer gibt es jeweils auf der Insel Bandos (Nord-Male-Atoll), auf Kuredu (Lhaviyani-Atoll) und auf der Insel Kuramathi (Rasdhu-Atoll). Das Abbrechen von Korallen und die Verschmutzung der Unterwasserwelt durch Wegwerfen von Blitzlampen o.ä. kann zum generellen Tauchverbot führen.

Telefonvorwahl

Auf die Malediven: +960. In die Schweiz: +41.

Transferinformation

Sämtliche Flugtransfers sowie die meisten Bootstransfers (abhängig von der Lage der Insel) werden nur tagsüber durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass Wasserflugzeuge immer auf Sicht fliegen. Je nach Entfernung der gebuchten Insel kann bei Ankunft auf den Malediven nach 15 Uhr sowie bei Rückflug in die Schweiz am frühen Vormittag eine Zwischenübernachtung in Male oder auf der Flughafeninsel Hulhule erforderlich werden. Dies gilt auch für Ankünfte nach 15 Uhr, die aus einer Flugverspätung resultieren. Vermeintliche Preisdifferenzen können daher nicht erstattet werden. Generell existiert auf den Malediven kein vorgegebener Fahrplan für Wasserflugzeuge, innermaledivische Linienflüge sowie Schnellboote. Allfällige Wartezeiten sind dadurch nicht vermeidbar.

Trinkgelder

Wie überall auf der Welt wird auch auf den Malediven ein Trinkgeld erwartet. USD 1 für das Koffertragen, USD 1 bis 2 für die Bootsbesatzung, ca. USD 5 pro Woche für den Zimmerjungen und den Kellner sind angemessen.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie das strikte Einfuhrverbot von Alkoholika, Schweinefleisch und freizügiger Literatur. Auf den Hotelinseln herrscht jedoch kein Alkoholverbot. Auf den Malediven ist jeglicher Rauschgiftbesitz strikt verboten, Verstösse können selbst bei geringen Mengen harte Strafen zur Folge haben.

Zahlungsmittel

Auf den Malediven ist die Ein- und Ausfuhr der Lokalwährung verboten. Die Rechnungen auf den Malediven-Inseln werden in der Regel in US-Dollar erstellt. Euro oder Schweizer Franken werden zum Teil ebenfalls akzeptiert. Es ist unbedingt ratsam, US-Dollar-Reiseschecks oder US-Dollar-Bargeld (kleine Banknoten für Trinkgelder) mitzunehmen. Internationale Kreditkarten wie American Express, MasterCard und Visa werden auf den Malediven in der Regel akzeptiert.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit plus drei Stunden im Sommer bzw. plus vier Stunden im Winter. Maldives Time (Schweiz 12 Uhr, Malediven 15 Uhr im Sommer bzw. 16 Uhr im Winter).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 14.06.2018

Ihr AngebotCHF 6'258.–
1. Reiseteilnehmer2 Erwachsene
2. ReisedatenMi, 12.09.2018 - Di, 18.09.2018
5 Nächte
3. Zimmertyp & VerpflegungWasserbungalow (WB2)
Frühstück
4. Hin- & Rückflug Zürich–Male (Emirates), mit Transfer
Mi, 12.09.2018, 15:25 Uhr
#####
Male–Zürich (Emirates), mit Transfer
Di, 18.09.2018, 11:00 Uhr
#####
Flugplanänderungen vorbehalten
+6'258 Superpunkte sammeln
Preis pro Person
1. Erwachsene(r)CHF 3'129.–
2. Erwachsene(r)CHF 3'129.–
Gesamtpreis Rechnung, Kreditkarte CHF 6'258.–
 

Reiseteilnehmer

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Alter der Kinder bei Rückreise

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

 

Reisedaten

Früheste Hinreise
Sa, 01.09.2018
Späteste Rückreise
Fr, 30.11.2018
Aufenthalt
 
Reisebeginn auswählen

Ihre Auswahl: Mi 12.09. / 5 Nächte / CHF 6'258.–

 

Zimmertyp & Verpflegung

Zimmertyp
Verpflegung
 

Hin- & Rückflug

Hinflug / Rückflug