Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Malediven, Raa Atoll

Furaveri Island Resort & Spa

  • Strand
    Strand
    • Sandstrand
  • Wellness
    Wellness
    • Sauna
  • Sport
    Sport
    • Fitnessraum
  • Familie
    Familie
    • Kinderclub/-betreuung
    • Kinderpool
    • Kinderspielplatz
  • Hotel
    Hotel
    • À la carte Restaurant
    • WLAN inkl.
Detailinformationen zum HotelHotelinfos als PDF

Hotelbeschreibung

Ort

Raa Atoll

Lage

  • Transfer per Wasserflugzeug 45 Minuten
  • Sandstrand: Liegen (kostenfrei)

Ausstattung

  • Anzahl Zimmer: 107
  • Lobby, 24 Stunden-Rezeption
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Jafaaiey, Buffetrestaurant: internationale Küche
  • À-la-carte-Restaurant
  • Bar
  • Pool, Liegen (kostenfrei)

Gardenvillen

101-120 qm, Gartenseite, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Whirlwanne, Regendusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (V2A/V1A)

Beachvillen

121-150 qm, Strandlage, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Whirlwanne, Regendusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (VM2/VM1)

Beach-Pool-Villen

151-200 qm, Strandlage, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Whirlwanne, Regendusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Privatpool, Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (VL2/VL1)

Dhoni-Pool-Villen

151-200 qm, Strandlage, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Privatpool, Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (VP2/VP1)

Wasserbungalows

91-100 qm, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Regendusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar), Minibar (kostenpflichtig), Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (WV2/WV1)

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet). Abendessen (Buffet)
  • Halbpension Plus: Frühstück (Buffet). Abendessen (Buffet). Getränke kostenfrei (10 bis 1 Uhr)
  • Vollpension: Frühstück (Buffet). Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet)


Alles inklusive: Frühstück (Buffet). Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet). Ermässigung im à-la-carte-Restaurant. Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Bier, Hauswein, Cocktails, Spirituosen, 10 bis 1 Uhr).

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-11 Jahre (kostenfrei)
  • Spielplatz (aussen)
  • Kinderpool (aussen)
  • Babysitter-Service (kostenpflichtig, auf Anfrage)
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei, auf Anfrage), Hochstuhl (kostenfrei)

Wellness

  • Spa: kostenpflichtig
  • Sauna (kostenpflichtig): Dampfbad
  • Massagen (kostenpflichtig)

Sport & Spass Inklusive (Teils Fremdanbieter)

  • Volleyball
  • Tischtennis, Badminton
  • Billard, Darts
  • Fitnessraum
  • Schnorcheln
  • Abendanimation

Sport & Spass Gegen Gebühr (Teils Fremdanbieter)

  • Bananenboot
  • Wasserski
  • Jet-Ski
  • Windsurfen
  • Stand-Up-Paddling
  • Tauchen (gehört zur Anlage oder örtlicher Anbieter)

Tipps & Hinweise

Honeymoon-Special: Hochzeitsreisende (bis 12 Monate nach der Trauung) erhalten:

  • 20% Ermässigungen auf Anwendungen im SPA
  • 1x pro Aufenthalt Honeymoon-Bad-Zeremonie
  • 1x pro Aufenthalt Frühstück im Zimmer
  • Romantische Bettdekoration


1x pro Aufenthalt Ausflug zum Sonnenuntergang
Mindestaufenthalt 4 Nächte. Eine Kopie der Heiratsurkunde ist bei Ankunft im Hotel vorzulegen

Honeymoon-Special

Unser Geschenk zur Hochzeit: Hochzeitsreisende (bis 12 Monate nach der Trauung) erhalten:

  • 20% Ermässigung auf Anwendungen im Spa
  • 1x pro Aufenthalt Honeymoon-Bad-Zeremonie
  • 1x pro Aufenthalt Frühstück im Zimmer
  • Romantische Bettdekoration in der letzten Nacht
  • 1x pro Aufenthalt Ausflug zum Sonnenuntergang


Mindestaufenthalt 3 Nächte. Eine Kopie der Heiratsurkunde ist bei Ankunft im Hotel vorzulegen.

Hotelbewertung von HolidayCheck

Gesamtbewertung4.9
Weiterempfehlungsrate72.2%
Anzahl Bewertungen36
Hotel5
Zimmer5.3
Service5
Lage & Umgebung5.4
Gastronomie4.9
Sport & Unterhaltung4.8

Einzelbewertungen

Traumurlaub auf Furaveri

(56-60) March 2018

Die Reise auf die Malediven habe ich mir zu meinem 60 Geburtstag gewünscht und sollte für meine Frau und mich unser unvergesslicher Traumurlaub werden. 8 Tage vor unserem Abflug zu den Malediven wurden wir von unserem Reiseveranstalter Schauinsland angeschrieben und wurden von Hondaafushi nach Furaveri umgebucht. Wir hatten auf Hondaafushi eine Beach Bungalow Deluxe und haben auf Furaveri den Beach Bungalow mit der Nummer 114 bekommen. Dort gab es trotz Flut aber immer einen kleinen wunderschönen Strand mit zwei Liegen. Da die Sonne sehr stark schien wäre ein Sonnenschirm am Strand von Vorteil gewesen. Die Beach Bungalows sind von der Ausstattung und vom Zustand sind sehr gut. Am zweiten Abend gab es eine Cocktail Party am Strand von der Raiyvilla Restaurant. Mit einem Glas Sekt kann man dort schön den Sonnenuntergang genießen. Das Essen im Restaurant Jaafaeiy war von der Qualität sehr gut und sehr abwechslungsreich, die Desserts sind wirklich genial. Zum Abschluss des Tages ging es danach in die Udhares Bar, bei einer Kokosnuss und einem Cocktail konnte man den Tag schön ausklinken lassen. Das Personal in den Restaurants, der Rezeption und der Bar waren alle sehr freundlich und hilfsbereit insbesondere Iqbal an der Bar war immer gern zum Scherzen aufgelegt. Zusammenfassend muss ich sagen, dass der Aufenthalt auf Furaveri unser Traumurlaub war und wir auf jeden Fall nochmal einen Urlaub auf Malediven machen werden.

Das Paradies gefunden...

(26-30) March 2018

Wir wurden auf Wunsch von Hondaafushi nach Furaveri umgebucht. Die beste Entscheidung, die wir hätten treffen können! Die Insel ist wirklich ein kleines Paradies. Der Strand fast immer nahezu menschenleer. Die Beachbungis sind der Hammer! Allerdings sollte man hier bei der Buchung eine Mail ans Hotel schreiben mit dem Wunsch einen Bungi 100-110 oder ab 134 zu bekommen. Bei den dazwischenliegenden Bungalows fällt man bei Flut quasi direkt ins Meer. Der Service in den Restaurants und Bars war jederzeit ausgezeichnet! Besonders Iqbal an der Mainbar, sowie Nipuna im mexikanischen Restaurant haben uns stets freundlich bedient. Die Kellner im Buffetrestaurant waren auch stets freundlich und zum Scherzen aufgelegt. Wir haben uns immer sehr wohl gefühlt! Die Speisen in den Restaurants waren ebenfalls sehr schmackhaft und frisch. Die Desserts der Hammer! Ausflüge lohnen sich mit dem Dive Club und dem Watersports Center. Die durch das Hotel organisierten Ausflüge empfehlen wir nicht weiter!

Wunderschöne Insel, komfortable Zimmer, totes Riff

(61-65) February 2018

Aufenthaltsdauer: 14 Tage Unterbringung: Garden Villa Malediven Erfahrung: 18x Verpflegung: AI Gäste Die Insel wird international besucht, wobei Italiener schon einen deutlichen Schwerpunkt bilden. Obwohl etliche ital. Animateure beschäftigt sind, fiel diese Einseitigkeit nie negativ auf, wenn man mal von einzelnen Familien absieht … Schwerpunkt #2 waren chinesische Gäste, die offensichtlich bevorzugt die Wasserbungalows buchen. An gefühlter dritter Stelle Russland und Osteuropa. Noch nie waren so viele Kleinkinder zugegen, wie auf dieser Insel. Über die Qualität des Essens lässt sich immer streiten. An Tagen, wo nicht unbedingt unser Geschmack getroffen wurde, haben wir Nudeln gegessen, die an einem Stand von einer Italienerin nach Wunsch zubereitet wurden. Alles war frisch, wohlschmeckend mit wochenweise Wiederholungen. Es gab immer Fisch und oft auch Meeresfrüchte, wie Garnelen, Tintenfisch, etc. Insgesamt war vieles auf italienischen Geschmack ausgerichtet. Positives: Auf keiner der bisher besuchten Inseln war der Manager derart präsent, dass er bei Bedarf leicht hätte angesprochen werden können. Die Angestellten auf der Insel sind ausnahmslos wirklich freundlich, selbst der einheimische Gartenarbeiter lächelt, grüßt und versteckt sich nicht. Niemals wurde um Trinkgeld gebettelt. Die Barmitarbeiter bemühen sich, aus der eingeschränkten Liste der Cocktail-Ingredienzien auch ungewöhnliche Kreationen zu zaubern. Die Terrassen der Gartenvillen haben im Gegensatz zu den Strandvillen Sonne Die Wege werden immer wieder mit feinem Sand renoviert, sodass barfuß laufen möglich ist. Die Hauptwege haben allerdings vereinzelt Korallenstücke. Alles ist abends nett und gedämpft beleuchtet, an den Palmen sind Orchideen befestigt. Immer genügend Wasserdruck in der Dusche, keinesfalls selbstverständlich auf den Malediven. Ein wirkliches Schmuckstück ist das Raiyvilaa Restaurant, vor allem abends vom Steg der Wasserbungalows aus gesehen. Es gab keinerlei Unstimmigkeiten bei der Abrechnung und was versprochen wurde, wurde auch eingehalten. Negatives: Im Restaurant war es wirklich schwierig, einen ruhigen Tisch zu finden, Kleinkinder krakeelten und spielten Kriegen. Großfamilien schrien von Tisch zu anderen an entfernteren Tischen herüber, usw, usw. Dies konnte man auch von vielen anderen Gästen als Kritik hören. Niemals haben wir bisher auf Malediveninseln so viel schlecht erzogenen Nachwuchs erlebt. Das wollen wir natürlich nicht dem Hotel anlasten, sondern eher der gesellschaftlichen Entwicklung. Vielleicht sollte das Restaurant unterschiedliche Zonen bereit halten: "Shout & Feed " und "Eat & Enjoy"! Die Gartenbungalows sind extrem hellhörig, bedingt durch die Verbindungstür zum Nachbarn (Doppelbungalow). Man hört !Alles! Vorschlag ans Management: Auf jeder Seite der Verbindungstür einen entsprechenden Hinweis/Piktogramm anbringen. Alle eigenen Aktivitäten scheitern in der Regel an der fehlenden oder abnehmenden zivilisatorischen Reife der Mitmenschen. Von drei unterschiedlichen Nachbarbewohnern veranstalteten in unserer Zeit zwei rücksichtslosen und grotesken Lärm. Die Insel ist verhältnismäßig groß und daher sind Elektro-Buggies unterwegs, unserem Empfinden nach ein paar zu viel. Immer wird man allerdings zum Mitfahren aufgefordert. Der Strand ist von den Gartenvillas nur zu erreichen, wenn man ganz an die jeweiligen Enden der Insel läuft, es sei denn man mutet den Strandvilla-Bewohnern zu, ihre Zuwegung zu benutzen. Die beiden Jetskis nerven erheblich, besonders wenn die Boys zu Werbezwecken unnötig damit herumkurven. Wie die Sicherheit von Schnorchlern gewährleistet ist, bleibt offen. Wahrscheinlich ist das die touristische Zukunft der Malediven, wenn die Unterwasserwelt dann endgültig kaputt ist. Unserer Erfahrung nach ist die Klimaanlage auch bei kleinster Ventilator-Einstellung relativ laut, das haben wir schon besser gehabt, allerdings muss man fairerweise sagen, dass die Gartenvilla auch sehr geräumig ist und andere Anforderungen an die Technik stellt. Wie auf allen anderen Inseln ist es leider egal, ob die Gäste auf dem Riffdach herum trampeln und natürlich machen sie es dann auch reichlich. Hier fallen immer wieder bestimmte Nationalitäten auf, sodass es ein leichtes wäre, bei der Ankunft in der betreffenden Sprache zu informieren. Immerhin zeigt die Tauchbasis einen Zeichentrickfilm zu dem Thema. In den ägyptischen Resorts am roten Meer gibt es immerhin einen besetzten Wachturm, von wo aus jeder Trampler sofort zur Ordnung gerufen wird. Aber auf Furaveri ist ja ohnehin das Meiste kaputt. Einige Strandvillen sollten – vermutlich je nach Jahreszeit – nicht so genannt und berechnet werden. Das Gebüsch reicht dann bei Flut direkt ans Wasser. Keine Ahnung, wie die guten Bewertungen für das Hausriff zustande gekommen sind. Wir haben zwar nicht die gesamte Insel umrundet, aber überall wo wir geschnorchelt sind, war das Riff korallenmässig mausetot. Hier und da eine Seeanemone, ansonsten nur graue Wüste. Nach Kuramathi das schlechteste Riff, was wir vorgefunden haben. Erstaunlich, dass trotzdem noch eine Menge Fische zu sehen sind, in dieser Hinsicht gab es die übliche schöne Vielfalt zu sehen. Die Angestellten sind, wie gesagt freundlich, haben aber auch feste Arbeitsbereiche, die sie evtl. nicht verlassen können. Uns war es trotz mehrerer Anläufe nicht möglich, einen Rettungsring, der am Ufer bereit hing und der von einem Asiaten als Schwimmring zum Baden zweckentfremdet und später einfach irgendwo liegen gelassen worden war, wieder befestigen zu lassen. Einer gab an, dafür nicht zuständig zu sein, die Rezeption, wusste angeblich nicht, was wir von ihnen erwarteten, usw. Tagelang lag er herum, dann war er verschwunden und vermutlich fehlt er immer noch. Leider ist die Negativliste immer etwas länger als das Positive. Letzteres wird halt als selbstverständlich hingenommen. Wir möchten daher betonen, dass wir uns auf der Insel wohlgefühlt haben und das Resort an sich empfehlen können, vor allem wenn man nicht schnorchelt.

Toll für Kinder - nichts für Ruhesuchende!

(56-60) February 2018

Tolle Insel für Familien mit Kleinkindern und für das Studium russischer und asiatischer Essgewohnheiten und Tischsitten. Nichts für ruhesuchende Paare.

Traumurlaub mit kleinen mackeln...

(31-35) January 2018

Eher grosse Insel Beach Pool Villa 501 Top!!!! Essen gut, jedoch nicht sehr abwechslungsreich Personal sehr freundlich und hilfsbereit Kinderhort Gratis

Zum 42x malediven top urlaub

(41-45) January 2018

Zum 42 mal auf die malediven, jede insel had sein gewisse etwas. For 37 jahre gab es nur 5 / 6 insel fur touristen. Jetz gibt es hunderte, die eine exclusiever und luxer wie die andere. Die frage ist dan braucht man ein unterwasser restaurant ( wo die unterwasser welt fur zersturt werd?) UZW Fur uns ist wichtig eine wunderschone GRÜNE insel, mit eine wunder unterwasser welt. Schildkrotte roggen haie bunte fische morene. Nette und freundlichkeit im restaurant bar und reception, wenn man was braucht alles kein problem. Das ist urlaub und barfus rumlaufen und eins mit die insel. Wir kommen wieder

Sehr schöne Infrastruktur aber lange keine *****

(51-55) December 2017

Überschaubare Insel und sehr schöne Anlage. Ideal für Ruhesuchende, kulinarisch ein Flopp. Unbedingt Beachvilla buchen.

7 mal Malediven, Furaveri kein 2 mal !

(46-50) December 2017

Haben auf den Malediven schon wesentlich besseres gesehen und erlebt! Das beste auf dieser Insel sind die Mitarbeiter im Restaurant und Barbereich. Es war bereits unser 7 . Maledivenurlaub im Dezember, und bereits die 5 Insel. FURAVERI sicher kein 2 mal! Die Insel und der Strand sind wunderschön mit kleinen Schönheitsfehlern könnten aber sehr einfach beseitigt werden doch das Managment der Insel ist nicht besonders bemüht aus Furaveri eine besondere Insel mit dem originalen Malediven Feeling zu machen. Auf unseren vorherigen Inseln von 3 bis 5 Sterne war immer die Insel als gesamtes ein Traum. (Insel, Mitarbeiter, Restaurant, Bar, Zimmer usw. ) Zimmer sind top Ausgestattet und sehr groß, Beachbungi 125m², Reinigung nicht besonders gut. Restaurant maximal 3,5 Sterne wenig Auswahl , sehr wenig frisch gegrilltes, und oft die gleichen Speisen.Dessert sehr einfach und lieblos angerichtet. In der Bar gab es für die Cocktails fast keine frischen Früchte alles auf Sirup Basis. Auch als AI Gast gab es viele Einschränkungen der Getränkekarte bzw. die beiden wunderschönen Spezialitätenrestaurants sind nicht im AI Paket enthalten ( nur 20 % Discount ) Reception groß aber sehr kahl ausgestattet. Poolbereich sehr schön aber bereits nach 2 Jahren ziemlich abgenutzt. Leider keine Barfußinsel ,Wege und Gartenbereich wurden bei unseren Aufenthalt erst mit Sand aufgefüllt und die Vegetation kultiviert, durch diesen Umstand gab es Gelsen ohne Ende ( Terrassenbereich vor dem Bungi nicht nutzbar ) Hausriff ist noch sehr schön.

Keine 5 Sterne Insel, schlechtes Management.

(31-35) December 2017

Schlechtes Management, alles eher „improvisiert und zusammengewürfelt“. Sehr viel Dreck und Schutt hinter den Kulissen (Staff Bereich, nicht wirklich gekennzeichnet). Eher 2-4 Sterne Insel, je nach Bereich. Villen recht schön. Insel hat Potential, aber da läuft einiges falsch.

Einmal Furaveri und nie wieder

(26-30) November 2017

Dieses Resort hat uns in nahezu allen Bereichen enttäuscht. Das Managment ist eine Katastrophe. Lediglich die Unterwasserwelt mit dem Hausriff ist top, für die Preisklasse aber definitiv nicht zu empfehlen. Das Umweltbewusstsein hält sich auf dieser Insel leider auch in Grenzen: Es werden fleißig Alu-Dosen, Plastikstrohhalme usw. verteilt. 1x täglich wird die komplette Insel mit einer heftig stinkenden Chemikalie vernebelt um Mücken (und alle anderen Insekten) abzutöten, ohne Erfolg.

Hinweis zur Hotelbewertung

6 Sonnen = sehr gut
1 Sonne = sehr schlecht
100% = volle Weiterempfehlung
0% = keine Weiterempfehlung

Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Bei den Einzelbewertungen werden jeweils die 10 aktuellsten Kommentare aufgeführt.
Die HolidayCheck AG betreibt das grösste deutschsprachige Meinungsportal für Reisen und Ferien im Internet. Die Kernkompetenzen sind die umfassende und stetig wachsende Hotelbewertungsdatenbank, die auf der Gesamt- und Teilbewertung der Hotelleistungen sowie einer Weiterempfehlungsrate basieren.

Lage des Hotels

Informationen zum Klima

Auf den Malediven herrscht tropisches Klima mit ganzjährig sehr warmen Temperaturen und fast konstanten Wassertemperaturen. Entscheidend für das vorherrschende Klima ist die Windrichtung. Der Südwest-Monsun bringt während der Regenzeit von Mai bis Oktober Niederschläge. In den Monaten November bis April weht der Nordost-Monsun, der trockeneres Wetter mit nur vereinzelten Niederschlägen bringt.

Durchschnittliche Tages- und Nachttemperaturen in °C

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat

Infos zum Reiseziel

Auskunft

Fremdenverkehrsamt der Malediven
Postfach 200048
D-63493 Seligenstadt
Tel.: +49 61 829 934 857
Fax: +49 61 829 934 858
E-Mail: info@visitmaldives.com
Internet: www.visitmaldives.com

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise auf die Malediven einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf der Website des Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA).

Flugdauer

Schweiz - Male nonstop mit Edelweiss ca. 9 Stunden.

Schweiz - Male mit Umsteigen in Dubai (Emirates) oder Frankfurt (Condor) entspricht etwa einer Reisezeit von 14 Stunden.

Landeswährung

Maledivische Rufiya (MVR). Zirka CHF 1.00 = MVR 15.64

Nebenkosten

Die Nebenkosten auf den Malediven entsprechen etwa dem Schweizer Preisniveau. Vereinzelt sind diese gar etwas höher, da alle Waren importiert und mit Schiffen zu den Ferieninseln gebracht werden müssen.

Sprache

Dhivehi. Gute Verständigung in Englisch.

Strände

Aufgrund von Winden und Strömungen verändern sich die Strandverhältnisse besonders der kleineren Inseln laufend. Deshalb muss damit gerechnet werden, dass die Strände nicht immer den abgebildeten Luftaufnahmen entsprechen. Auch auf den Malediven gibt es Ebbe und Flut. Innerhalb der Lagunen kann es bei Ebbe zu einem sehr niedrigen Wasserstand kommen, sodass Schwimmen nicht immer möglich ist. Strengstens verboten ist FKK und Oben ohne.

Strom

230 Volt. Adapter erforderlich.

Tauchen

Vor Beginn eines Tauchkurses ist ein sportärztliches Attest vorzulegen. Auch Taucher mit Brevet müssen eine aktuelle fachärztliche Untersuchung nachweisen können. Eine Dekompressionskammer gibt es jeweils auf der Insel Bandos (Nord-Male-Atoll), auf Kuredu (Lhaviyani-Atoll) und auf der Insel Kuramathi (Rasdhu-Atoll). Das Abbrechen von Korallen und die Verschmutzung der Unterwasserwelt durch Wegwerfen von Blitzlampen o.ä. kann zum generellen Tauchverbot führen.

Telefonvorwahl

Auf die Malediven: +960. In die Schweiz: +41.

Transferinformation

Sämtliche Flugtransfers sowie die meisten Bootstransfers (abhängig von der Lage der Insel) werden nur tagsüber durchgeführt. Je nach Entfernung der gebuchten Insel kann bei Ankunft auf den Malediven nach 16 Uhr sowie bei Rückflug in die Schweiz am frühen Vormittag eine Zwischenübernachtung in Male oder auf der Flughafeninsel Hulhule erforderlich werden. Dies gilt auch für Ankünfte nach 16 Uhr, die aus einer Flugverspätung resultieren. Diese Fälle sind in der Kalkulation bereits berücksichtigt. Vermeintliche Preisdifferenzen können daher nicht erstattet werden.

Trinkgelder

Wie überall auf der Welt wird auch auf den Malediven ein Trinkgeld erwartet. USD 1 für das Koffertragen, USD 1 bis 2 für die Bootsbesatzung, ca. USD 5 pro Woche für den Zimmerjungen und den Kellner sind angemessen.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie das strikte Einfuhrverbot von Alkoholika, Schweinefleisch und freizügiger Literatur. Auf den Hotelinseln herrscht jedoch kein Alkoholverbot. Auf den Malediven ist jeglicher Rauschgiftbesitz strikt verboten, Verstösse können selbst bei geringen Mengen harte Strafen zur Folge haben.

Zahlungsmittel

Auf den Malediven ist die Ein- und Ausfuhr der Lokalwährung verboten. Die Rechnungen auf den Malediven-Inseln werden in der Regel in US-Dollar erstellt. Euro oder Schweizer Franken werden zum Teil ebenfalls akzeptiert. Es ist unbedingt ratsam, US-Dollar-Reiseschecks oder US-Dollar-Bargeld (kleine Banknoten für Trinkgelder) mitzunehmen. Internationale Kreditkarten wie American Express, MasterCard und Visa werden auf den Malediven in der Regel akzeptiert.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit plus drei Stunden im Sommer bzw. plus vier Stunden im Winter. Maldives Time (Schweiz 12 Uhr, Malediven 15 Uhr im Sommer bzw. 16 Uhr im Winter).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 14.06.2018

Ihr AngebotCHF 0.–
1. Reiseteilnehmer2 Erwachsene

Keine Angebote gefunden

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
0800 888 678
Gratisnummer
Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr

 

Reiseteilnehmer

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Alter der Kinder bei Rückreise

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

 

Reisedaten

Früheste Hinreise
Do, 30.08.2018
Späteste Rückreise
Mi, 28.11.2018
Aufenthalt
 
Reisebeginn auswählen

Ihre Auswahl: / Nächte / CHF 0.–

     

    Zimmertyp & Verpflegung

    Zimmertyp
    Verpflegung
     

    Hin- & Rückflug

    Hinflug / Rückflug