Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Malediven, Ari Atoll

Sandies Bathala

Detailinformationen zum HotelHotelinfos als PDF

Hotelbeschreibung

Gut Zu Wissen

Exklusiv bei uns buchbar
Kleine Barfuß-Insel
Bekannte Tauchreviere
Ideal für Ruhesuchende
Zum Hausriff ca. 20-40 m

Ort

Nord-Ari-Atoll

Lage

  • Transfer per Wasserflugzeug, Dauer 15 Minute/n
  • Hausriff

Ausstattung

  • Anzahl Zimmer: 73
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Empfang/Rezeption (24 Stunden-Rezeption)
  • WLAN, kostenfrei, in der Lobby
  • Spielzimmer, Fernsehraum
  • Boutique
  • Buffetrestaurant
  • À-la-carte-Restaurant: Fisch/Meeresfrüchte
  • hoteleigene Strandbar
  • Wäscheservice (kostenpflichtig)

Beachbungalows

Meerblick, 1 Bad, Dusche, 1 WC, Haartrockner, Klimaanlage (kostenfrei, individuell regulierbar), Ventilator, Safe (kostenfrei), Telefon, Terrasse, Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (B2/B1)

Wasservilla

Meerblick, auf Stelzen über der Lagune gebaut mit direktem Zugang zum Meer, 1 Bad, Dusche, 1 WC, Haartrockner, Klimaanlage (kostenfrei, individuell regulierbar), Ventilator, Safe (kostenfrei), Telefon, Terrasse, Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (WB2/WB1)

Verpflegung

  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet). Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet). Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Kaffee/Tee, Bier, Säfte, Hauswein (10-0 Uhr), ausgewählte Cocktails und Spirituosen nach 18 Uhr

Wellness Gegen Gebühr

  • Massagen

Sport & Spass Inklusive (Teils Fremdanbieter)

  • Beachvolleyball
  • Fitnessraum

Hotelbewertung von HolidayCheck

Gesamtbewertung3.6
Weiterempfehlungsrate45%
Anzahl Bewertungen195
Hotel3.6
Zimmer3.1
Service4.9
Lage & Umgebung4.6
Gastronomie5.5
Sport & Unterhaltung3.9

Einzelbewertungen

Bathala ein Traum

(56-60) September 2017

Unbeschreiblich freundliches Personal. Traumhafte kleine Insel. Traumhafter empfang . Minelie an der Rezeption ist sehr freundlich und kompetent ,man fühlte sich vom ersten Tag an wie im Paradies. Unser Bungalow 144 war super. Unser Housekeeper Anwar machte einen super Job, sowas kennen wir höchstens bei einem 5 Sterne Hotel. Sehr gutes und immer schmackhaftes Essen. Top Köche. Leider ist das Hausriff weitgehend Tod, aber schöne bunte Fische sind mehr als genug vorhanden. Tauchschule Lauer ist sehr professionell und frehndlich, meine Tauchtrainerin Lisa war super. Das die Insel stark Renovierungsbedürftig ist kann man nicht übersehen, aber die Freundlichkeit der Mitarbeiter gleicht sehr vieles aus. Das Personal ist wirklich bemüht dem Gast einen Traumurlaub zu beschehren. Für uns und auch anderen Gäste war es unverständlich das es so viele untätige Manager auf der Insel gab. Im schnitt für zwei Mitarbeiter einen Manager die den ganzen Tag in der Bar saßen und drinkten. Teilweise sehr unprofessionell. Das personal kann einem leid tun. Alles in allem trotz mehrheitlich schlechtem Wetter ein toller Urlaub unter sehr freundlichen Mensche. Wir flogen mit Etihad über Abu Dhabi, das war ein fehler. Etihad ist die schlechteste Airline die wir je nutzen und das waren einige. Schlechter Service, extrem wenig Platz alte Maschinen unprofessionelles Personal. Das schlimmste in ihrem Heimatflughafen Abu Dhabi beim Abfluf für ca 2000 Menschen eine Toilette die ich nicht näher beschreiben möchte sonst wir einem schlecht. Nie wieder Etihad. Der Heimflug verdarb uns schon fast den herlichen zwei wöchigen Urlaub.

es lohnt sich immer noch ... ein Inselparadies

(56-60) August 2017

Die Anlage ist schon in die Jahre gekommen (ca. 30 Jahre alt), aber immer noch ein Paradies. Die kleine Insel ist ideal zur Entspannung. Im August waren nur 20 Gäste da. Besonders hervorzuheben sind die vielen harmlosen Haie und Adlerrochen, die die Insel umkreisen.

Für Taucher okay

(51-55) August 2017

Das gesamte Personal war prima. Die bevorstehende Renovierung der Insel hat die Situatiuon beeinträchtigt. Bungalows renvierungsbedrftig, war uns aber bekannt.

Einfach toll

(51-55) May 2017

​Tja, offensichtlich ein schwieriges Produkt. Wie kann es sein, dass so viele Bathala nieder machen und gleichzeitig es so viele lieben? Es dürften die unterschiedlichen Anforderungsprofile sein, die es so weit auseinander driften lassen. Ich versuche es mal auf den Punkt zu bringen Das Essen hat uns sehr gut geschmeckt, die Auswahl 3* entsprechend und sowieso wird das Essen ja selten kritisiert. Das Personal ist in allen Bereichen sehr freundlich und sehr zuvorkommend. Das war bei unserer ersten Bathala Reise so und hat sich auch nicht geändert. Schnorcheln und tauchen wird ebenfalls nie kritisiert. Letztlich geht es hauptsächlich um die Bungis. Das da was gemacht werden sollte kann man nicht weg diskutieren, aber auf unserer Prioritätenliste rangiert das nicht so weit oben. Zur Zeit sind 5 der 46 Bungis renoviert, sofern man das sagen kann. Sicher wird es in dem einen oder anderen Bungi auch rein regnen, aber sofern man nicht in der Hochsaison reist, kann man den Bungi auch problemlos tauschen. Es sollte sich einfach jeder mal überlegen, ob auf den Malediven ein super gelecktes Resort stehen muss. Viel mehr als das sollte man die Schönheit und Einfachheit dieser Insel genießen. Gepaart mit dem tollen Essen und der Freundlichkeit vermittelt diese Insel ein Gefühl, dass man zu Hause ist. Im übrigen soll jetzt weiter renoviert werden. Mein Fazit, einfach genau informieren und dann abwägen.

Empfehlenswert erst wieder wenn endlich renoviert

(61-65) May 2017

Es war unser 4.Besuch auf Bathala – denn eigentlich mögen wir die Insel sehr. Aaaaber …. die dringend notwendigen Reparaturen und Renovierungen sollten nun endlich in Angriff genommen werden !

Tolle ursprüngliche Malediven-Insel ohne Luxus

(31-35) May 2017

Tolle ursprüngliche Insel ohne Schnickschnack wie Wasserbungalow oder Pool! Trotz El Nino Schäden schönes Hausriff mit viel Fischsuppe! Top Tauchschule mit mega guten Tauchlehrern! Mega geile Tauchplätze in unmittelbarer Umgebung! Der Luxus der Insel ist, dass es hier keinen Luxus gibt! Mega freundliches Personal Super leckeres Essen

Immer wieder, mehr brauchst du nicht

(46-50) May 2017

***sind nun mal ***. Wer da mehr erwartet ist einfach auf der falschen Insel gelandet. Klar ist das eine oder andere renovationsbedürftig. Aber am ende des Tages hat man doch alles was man braucht, ein Bett, eine Outdoor- Dusche, gutes Essen (wir jedenfalls wurden immer satt) freundliches Personal und warum wohl fast jeder auf Bathala geht, eine mega Tauchschule.

Bathala überzeugt mit ursprünglichem Charm

(31-35) April 2017

Wir haben Bathala als ursprüngliches, tropisches Barfuß-Inselchen mit großem Erholungseffekt, herzlichem Personal, unglaublich schönem Riff und kristalklarem Wasser kennengelernt. Zugegeben waren wir nach den teils schlechten bis horrormäßigen Bewertungen aus jüngster Zeit schon etwas verunsichert was unsere Wahl betraf - dies hat sich aber während unseres Aufenthalts auf Bathala ziehmlich schnell als völlig unbegründet herausgestellt, dh. liegt mir diese Bewertung auch sehr am Herzen. Gleich vorab: das Maledivenklischee von Luxus wird hier nicht wirklich bedient - hier kommen Leute auf ihre Kosten die einfach die ursprüngliche Schönheit des indischen Ozeans genießen möchten... aber mal ehrlich, wer braucht schon einen Pool oder Jacuzzi wenn er die schönste 'Badewanne' vor der Bungalowtüre hat!? :) Unterkunft und Drumherum: Bereits bei der Ankunft wurden wir sehr nett in Empfang genommen und fühlten uns auf Anhieb angekommen und wohl. Die Insel und der Strand machten auf uns einen sauberen Eindruck (an das Bild von angeschwämmten Müll muss man sich, wohl oder übel, weltweit gewöhnen - Bathala ist hier keine Ausnahme, aber da kann auch kein Management was dafür – einfach mit besserem Beispiel vorrangehen und den Müll dahin bringen wo er schon vor seinen Umwegen hätte landen sollen). Die Bungalows, die Bar und der Essensbereich sind harmonisch ins Gesamtbild eingebettet. Da die Insel sehr klein ist dauert ein Inselrundgang nur knapp 10min. So hat man immer Gelegenheit die wunderschönen Sonnenauf- und Untergänge zu bestaunen. Die Bungalows sind, einigen anderen Bewertungen nach zu urteilen, scheinbar nicht alle auf dem selben Stand, mag sein dass die Hüttchen teilweise eine Renovierung benötigen - aber wirklich störend fanden wir keinen der kleineren Makel, allzumal wir den Bungalow größtenteils ohnehin nur zum Duschen und Schlafen genutzt haben. Wir waren mit dem uns zugeteilten Bungi sehr zufrieden - er hatte eine super Lage direkt am Wasser mit kleinem Sandstrand. Innen war er zweckmäßig und schlicht eingerichtet und dennoch für uns perfekt! wie alle Bungalows verfügte er über ein ‚OpenAir‘-Bad mit Dusche unter freiem Himmel! Die Klimaanlage hat einwandfrei für Abkülung gesorgt und auch die Dusche hat anstandslos Kalt- und Warmwasser geliefert. Unser Roomboy Anwar war stets um die Sauberkeit in und um unsere Unterkunft bemüht, kam zweimal täglich um den Bungalow vom reingeschleppten Sand zu bereinigen, und gelegentlich versüßte er uns unseren Aufenthalt mit hübscher Blumendeko auf dem Bett. Übrigends hatten wir weder Bettwanzen noch anderes Getier im Bungi, vielleicht haben wir aber auch einfach nicht gründlich genug danach gesucht ;) Verpflegung: Die Jungs in der Bar und im Buffetbereich waren sehr aufmerksam und stets um unser Wohl bemüht (sollte es wirklich auf traurige Tatsachen beruhen, dass das Personal seit Monaten nicht bezahlt wird, dann ziehe ich meinen Hut vor deren Arbeitsmoral - ich hatte immerzu das Gefühl dass sie ihre Arbeit motiviert und mit Freude machen!). Das Essen, welches in Buffetform angeboten wird, war immer sehr lecker und abwechslungsreich und die All-In-Getränkekarte hat, zumindestens bei uns, keine Wünsche offen gelassen. Zum Frühstück gab es div. Backwaren, Früchte, Omettes, Säfte, usw. und Mittags und Abends wurden Suppen, Fleisch, Reis- und Nudelgerichte, Fisch oder auch Gemüsegratins angeboten - und 'on top' gabs immer mega leckere, hübsch ganierte Desserts. Nachmittags konnte man in der Bar zwischendurch Kaffee und Kuchen naschen. Was wir absolut toll fanden - hier kann man sogar ganz entspannt und locker ohne Rücksicht auf DressCode beim Essen den Sand unter den Füßen genießen - Bathala ist wirklich eine Barfußinsel durch und durch! Übrigends bietet Bathala doch auch ein kleines Stück 'Luxus' -> gegen eine kleine Gebühr gibt es an der Rezeption w-lan welches auch immer zuverlässig funktioniert hat. Service: Bei kleinen Sonderwünschen oder Anliegen unsererseits wurde sofort darauf eingegangen und gehandelt - wir waren immer zufrieden mit dem Service! Wenn ich hier lese dass sich mancher als Gast wie 'das notwenidges Übel' gefühlt hat frage ich mich ob ich tatsächlich auf der selben Insel Urlaub gemacht habe!? - Uns wurde Zeit unseres Aufenthaltes immer das Gefühl vermittelt, dass man um unser Wohl als Gast bemüht war - wir haben hier auf Bathala ein sehr familiäres Miteinander zwischen Gästen und Angestellten erlebt/gelebt! Unterwasserwelt und andere tierische Bewohner: Es ist absolut toll zum Schnorcheln und Tauchen und bietet eine große Artenvielfalt an Meeresbewohnern. Leider sind die Korallen von der Umweltbelastung gezeichnet, aber dennoch herrscht hier großer Fischreichtum. Vom Jetty aus kann man direkt an der Riffkante einsteigen oder als Alternative dazu einen der fünf anderen Riffausgänge, die rund um die Insel verteilt sind, nutzen. Nicht selten konnten wir sogar vom Strand aus kleine Riffhaie und Rochen beobachten. Die Tauchschule können wir nicht beurteilen, da wir ‚nur‘ Schnorchler und Sonnenanbeter sind. Aber auch an Land gibt es tierische Inselbewohner zu entdecken – kleine Agamen, Reiher, Krebse, Flughunde und natürlichen den heimlichen Star der Insel – das rote Katerchen ‚Ginger‘. Da wir, als Katzenliebhaber, bereits vor unserem Reiseantritt im Internet auf ihn aufmerksam geworden sind fiel uns dank ihm die finale Entscheidung der Inselwahl noch leichter! Er freut sich übrigends sehr über kleine Mitbringsel in Form von Leckerchen =^..^= Im übrigen hat uns das vielseits bemeckerte kaputte Boot nicht gestört, aber wer seiner allgemeinen Unzufriedenheit noch das finale Krönchen aufsetzten will wird sich sicher daran stoßen… wir haben lieber das wunderbare tropische Flair und das glasklare Meer bestaunt und genossen anstelle in Bungalow und Anlage nach bröckeligen Putz oder ähnlichen Dingen zu suchen - dazu war uns die kostbare Zeit die wir dort hatten zu schade... um ehrlich zu sein war es uns so unwichtig dass wir es die ersten paar Tage noch nicht mal wirklich wahrgenommen haben weil uns all die schönen Dinge so in den Bann gezogen haben. Ohne Zweifel, jeder hat eine andere Wahrnehmung - deswegen will ich zu meiner Verteidigung sagen: wen das Boot stört, dem will ich diese Ansicht auch nicht nehmen - ich gönn sie ihm von Herzen ^^ Fazit: verliebt! für uns war es einer der schönsten Urlaube die wir bislang verbringen durften. Hier gibt es neben einer Bilderbuchlandschaft noch ein anderes wertvolles Gut - ganz viel Ruhe... vielleicht gerade weil das Boot kaputt ist und keinen Lärm mehr macht... man weiß es nicht... man weiß nur - ist ein Aufreger weg findet sich gewiss ein neuer wenn man dem so will... ;) Für mein Empfinden stimmt hier Preis/Leistung im großen und ganzen – wer mehr will muss entweder mehr zahlen oder nach Ägypten fahren…

Tolles Hausriff, Tauchplätze aber alte Bungalows

(56-60) April 2017

die Insel ist einfach schön, tolles Hausriff, tolle Tauchplätze in der Nähe, gute Tauchbasis, Essen ist sehr lecker, nettes Personal, die Bungalows sind etwas in die Jahre gekommen, Farbe blättert ab, im Badezimmer 3 verschiedene Sorten Fliessen, da muss unbedingt mal etwas getan werden,

Eine Perle für Taucher - ohne viel Schnickschnack

(46-50) April 2017

Wir waren im Zeitraum 24.03.-07.04.17 zum 2.Mal auf der Insel (davor Feb.2015). Wir waren entsetzt über die sehr negativen Bewertungen in der jüngsten Vergangenheit und können diese nicht bestätigen. Die Insel ist eine 2-3 Sterne Insel und hier und da sollte mal was renoviert werden, aber insgesamt hatten wir einen tollen Urlaub - nicht zuletzt dank der vielen bekannten guten "Geister". Wer mehr Luxus möchte, dass muß eben auch mehr Luxus buchen bzw. bezahlen.

Hinweis zur Hotelbewertung

6 Sonnen = sehr gut
1 Sonne = sehr schlecht
100% = volle Weiterempfehlung
0% = keine Weiterempfehlung

Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Bei den Einzelbewertungen werden jeweils die 10 aktuellsten Kommentare aufgeführt.
Die HolidayCheck AG betreibt das grösste deutschsprachige Meinungsportal für Reisen und Ferien im Internet. Die Kernkompetenzen sind die umfassende und stetig wachsende Hotelbewertungsdatenbank, die auf der Gesamt- und Teilbewertung der Hotelleistungen sowie einer Weiterempfehlungsrate basieren.

Lage des Hotels

Informationen zum Klima

Auf den Malediven herrscht tropisches Klima mit ganzjährig sehr warmen Temperaturen und fast konstanten Wassertemperaturen. Entscheidend für das vorherrschende Klima ist die Windrichtung. Der Südwest-Monsun bringt während der Regenzeit von Mai bis Oktober Niederschläge. In den Monaten November bis April weht der Nordost-Monsun, der trockeneres Wetter mit nur vereinzelten Niederschlägen bringt.

Durchschnittliche Tages- und Nachttemperaturen in °C

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat

Infos zum Reiseziel

Auskunft

Fremdenverkehrsamt der Malediven
Postfach 200048
D-63493 Seligenstadt
Tel.: +49 61 829 934 857
Fax: +49 61 829 934 858
E-Mail: info@visitmaldives.com
Internet: www.visitmaldives.com

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise auf die Malediven einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf der Website des Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA).

Flugdauer

Schweiz - Male nonstop mit Edelweiss ca. 9 Stunden.

Schweiz - Male mit Umsteigen in Dubai (Emirates) oder Frankfurt (Condor) entspricht etwa einer Reisezeit von 14 Stunden.

Landeswährung

Maledivische Rufiya (MVR). Zirka CHF 1.00 = MVR 15.43

Nebenkosten

Die Nebenkosten auf den Malediven entsprechen etwa dem Schweizer Preisniveau. Vereinzelt sind diese gar etwas höher, da alle Waren importiert und mit Schiffen zu den Ferieninseln gebracht werden müssen.

Sprache

Dhivehi. Gute Verständigung in Englisch.

Strände

Aufgrund von Winden und Strömungen verändern sich die Strandverhältnisse besonders der kleineren Inseln laufend. Deshalb muss damit gerechnet werden, dass die Strände nicht immer den abgebildeten Luftaufnahmen entsprechen. Auch auf den Malediven gibt es Ebbe und Flut. Innerhalb der Lagunen kann es bei Ebbe zu einem sehr niedrigen Wasserstand kommen, sodass Schwimmen nicht immer möglich ist. Strengstens verboten ist FKK und Oben ohne.

Strom

230 Volt. Adapter erforderlich.

Tauchen

Vor Beginn eines Tauchkurses ist ein sportärztliches Attest vorzulegen. Auch Taucher mit Brevet müssen eine aktuelle fachärztliche Untersuchung nachweisen können. Eine Dekompressionskammer gibt es jeweils auf der Insel Bandos (Nord-Male-Atoll), auf Kuredu (Lhaviyani-Atoll) und auf der Insel Kuramathi (Rasdhu-Atoll). Das Abbrechen von Korallen und die Verschmutzung der Unterwasserwelt durch Wegwerfen von Blitzlampen o.ä. kann zum generellen Tauchverbot führen.

Telefonvorwahl

Auf die Malediven: +960. In die Schweiz: +41.

Transferinformation

Sämtliche Flugtransfers sowie die meisten Bootstransfers (abhängig von der Lage der Insel) werden nur tagsüber durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass Wasserflugzeuge immer auf Sicht fliegen. Je nach Entfernung der gebuchten Insel kann bei Ankunft auf den Malediven nach 16 Uhr sowie bei Rückflug in die Schweiz vor 9 Uhr eine Zwischenübernachtung in Male oder auf der Flughafeninsel Hulhule erforderlich werden. Dies gilt auch für Ankünfte nach 16 Uhr, die aus einer Flugverspätung resultieren. Diese Fälle sind in der Kalkulation bereits berücksichtigt. Vermeintliche Preisdifferenzen können daher nicht erstattet werden. Gleiche Massnahmen kann auch eine schlechte Witterung verursachen. Generell existiert auf den Malediven kein vorgegebener Fahrplan für Wasserflugzeuge, innermaledivische Linienflüge sowie Schnellboote. Allfällige Wartezeiten sind dadurch nicht vermeidbar.

Separate Gepäckbestimmungen beim Transfer mit Wasserflugzeug: Bitte beachten Sie, dass entgegen der Gepäckbestimmungen des gebuchten Linienfluges ab/bis Zürich lediglich ein Höchstlimit von max. 20kg plus Handgepäck von max. 5 kg pro Person für den Transfer mit dem Wasserflugzeug erlaubt ist. Bei Übergepäck fällt vor Ort eine zusätzliche Gebühr an.

Trinkgelder

Wie überall auf der Welt wird auch auf den Malediven ein Trinkgeld erwartet. USD 1 für das Koffertragen, USD 1 bis 2 für die Bootsbesatzung, ca. USD 5 pro Woche für den Zimmerjungen und den Kellner sind angemessen.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie das strikte Einfuhrverbot von Alkoholika, Schweinefleisch und freizügiger Literatur. Auf den Hotelinseln herrscht jedoch kein Alkoholverbot. Auf den Malediven ist jeglicher Rauschgiftbesitz strikt verboten, Verstösse können selbst bei geringen Mengen harte Strafen zur Folge haben.

Zahlungsmittel

Auf den Malediven ist die Ein- und Ausfuhr der Lokalwährung verboten. Die Rechnungen auf den Malediven-Inseln werden in der Regel in US-Dollar erstellt. Euro oder Schweizer Franken werden zum Teil ebenfalls akzeptiert. Es ist unbedingt ratsam, US-Dollar-Reiseschecks oder US-Dollar-Bargeld (kleine Banknoten für Trinkgelder) mitzunehmen. Internationale Kreditkarten wie American Express, MasterCard und Visa werden auf den Malediven in der Regel akzeptiert.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit plus drei Stunden im Sommer bzw. plus vier Stunden im Winter. Maldives Time (Schweiz 12 Uhr, Malediven 15 Uhr im Sommer bzw. 16 Uhr im Winter).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 21.02.2019

Badeferien (Flug & Hotel)
Ihr AngebotCHF 4'000.–
+4'000 Superpunkte sammeln
Preis pro Person
1. Erwachsene(r)CHF 2'000.–
2. Erwachsene(r)CHF 2'000.–
Gesamtpreis Rechnung, Kreditkarte CHF 4'000.–
 

Reiseteilnehmer

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Alter der Kinder bei Rückreise

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

 

Reisedaten

Früheste Hinreise
Mi, 19.06.2019
Späteste Rückreise
Di, 17.09.2019
Aufenthalt
 
Reisebeginn auswählen

Ihre Auswahl: Mi 19.06. / 5 Nächte / CHF 4'000.–

     

    Zimmertyp & Verpflegung

    Zimmertyp
    Verpflegung
     

    Hin- & Rückflug

    Hinflug / Rückflug