Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Malediven, Raa Atoll

Furaveri Island Resort & Spa

  • Strand
    Strand
    • Sandstrand
  • Wellness
    Wellness
    • Sauna
  • Sport
    Sport
    • Fitnessraum
  • Familie
    Familie
    • Kinderclub/-betreuung
    • Kinderpool
    • Kinderspielplatz
  • Hotel
    Hotel
    • À la carte Restaurant
    • WLAN inkl.
Detailinformationen zum HotelHotelinfos als PDF

Hotelbeschreibung

Ort

Raa Atoll

Lage

  • Transfer per Wasserflugzeug 45 Minuten
  • Sandstrand: Liegen (kostenfrei)

Ausstattung

  • Anzahl Zimmer: 107
  • Lobby, 24 Stunden-Rezeption
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Jafaaiey, Buffetrestaurant: internationale Küche
  • À-la-carte-Restaurant
  • Bar
  • Pool, Liegen (kostenfrei)

Gardenvillen

101-120 qm, Gartenseite, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Whirlwanne, Regendusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (V2A/V1A)

Beachvillen

121-150 qm, Strandlage, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Whirlwanne, Regendusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (VM2/VM1)

Beach-Pool-Villen

151-200 qm, Strandlage, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Whirlwanne, Regendusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Privatpool, Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (VL2/VL1)

Dhoni-Pool-Villen

151-200 qm, Strandlage, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar, kostenfrei), Minibar (kostenpflichtig), Bügelbrett, Bügeleisen, Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Privatpool, Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (VP2/VP1)

Wasserbungalows

91-100 qm, Meerblick, Sitzecke, Bad, Dusche und Badewanne, Regendusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage (individuell regulierbar), Minibar (kostenpflichtig), Safe, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel (WV2/WV1)

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet). Abendessen (Buffet)
  • Halbpension Plus: Frühstück (Buffet). Abendessen (Buffet). Getränke kostenfrei (10 bis 1 Uhr)
  • Vollpension: Frühstück (Buffet). Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet)


Alles inklusive: Frühstück (Buffet). Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet). Ermässigung im à-la-carte-Restaurant. Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Bier, Hauswein, Cocktails, Spirituosen, 10 bis 1 Uhr).

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-11 Jahre (kostenfrei)
  • Spielplatz (aussen)
  • Kinderpool (aussen)
  • Babysitter-Service (kostenpflichtig, auf Anfrage)
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei, auf Anfrage), Hochstuhl (kostenfrei)

Sport & Spass Inklusive (Teils Fremdanbieter)

  • Volleyball
  • Tischtennis, Badminton
  • Billard, Darts
  • Fitnessraum
  • Schnorcheln
  • Abendanimation

Sport & Spass Gegen Gebühr (Teils Fremdanbieter)

  • Bananenboot
  • Wasserski
  • Jet-Ski
  • Windsurfen
  • Stand-Up-Paddling
  • Tauchen (gehört zur Anlage oder örtlicher Anbieter)

Tipps & Hinweise

Honeymoon-Special: Hochzeitsreisende (bis 12 Monate nach der Trauung) erhalten:

  • 20% Ermässigungen auf Anwendungen im SPA
  • 1x pro Aufenthalt Honeymoon-Bad-Zeremonie
  • 1x pro Aufenthalt Frühstück im Zimmer
  • Romantische Bettdekoration


1x pro Aufenthalt Ausflug zum Sonnenuntergang
Mindestaufenthalt 4 Nächte. Eine Kopie der Heiratsurkunde ist bei Ankunft im Hotel vorzulegen

Honeymoon-Special

Unser Geschenk zur Hochzeit: Hochzeitsreisende (bis 12 Monate nach der Trauung) erhalten:

  • 20% Ermässigung auf Anwendungen im Spa
  • 1x pro Aufenthalt Honeymoon-Bad-Zeremonie
  • 1x pro Aufenthalt Frühstück im Zimmer
  • Romantische Bettdekoration in der letzten Nacht
  • 1x pro Aufenthalt Ausflug zum Sonnenuntergang


Mindestaufenthalt 3 Nächte. Eine Kopie der Heiratsurkunde ist bei Ankunft im Hotel vorzulegen.

Hotelbewertung von HolidayCheck

Gesamtbewertung4.9
Weiterempfehlungsrate72.2%
Anzahl Bewertungen36
Hotel5
Zimmer5.3
Service5
Lage & Umgebung5.4
Gastronomie4.9
Sport & Unterhaltung4.8

Einzelbewertungen

Hier werde ich wieder hingehen. Super Erfahrung.

(26-30) March 2019

Ein sehr schön gestaltetes Hotel bzw. Insel. Gleich zur Begrüßung gab es was leckeres zu Trinken. Man hat uns alles erklärt (Was z.B. bei der eigenen Buchung alles mit dabei ist, wo was ist,...). Anschließend steigt man in einen kleinen "Elektroauto" ein wo man zu seiner Villa gebracht wird. Unterwegs wird einem das ein oder andere nochmal erklärt. Koffer werden separat gebracht. Paar Minuten später kommt dann noch jemand der einem die Villa erklärt und ein paar wichtige Punkte aufzählt. Die Villa selber ist super (Ich hatte eine Garden Villa). Man hat eine eigene Terrasse mit kleinem Garten, das Bad ist zu einer Seite komplett offen (kann man nicht schließen, ist aber auch nicht wirklich nötig) und es kommt ein weiterer kleiner Garten mit Dusche. Da der Garten komplett ummauert ist, braucht man keine Angst haben dass da jemand reinschauen kann. Eine weitere Dusche mit Badewanne, zwei Waschbecken und natürlich eine Toilette sind im unterdachten Bereich. Am Abend und in der Nacht kommen ab und zu kleine Besucher (Geckos) die an der Wand zu sehen sind. Die stören einem aber nicht weiter und laufen recht schnell davon. Ich fands ganz lustig. Die Villa ist gut Klimatisiert und hält die Temperatur sehr gut. Außerdem bekommt man regelmäßig Wasserflaschen ins Zimmer gebracht. Ich hatte immer zwei 1-Liter Wasserflaschen bei mir. Die Minibar ist hier auch nicht günstig (Aber dass ist die in keinem Hotel). Ich habe Vollpension gebucht. Frühstück, Mitagessen und Abendessen sind hier mit drinnen (Buffet). Das essen war teilweise Abwechslungsreich. Jedoch gibt es genug dass man jeden Tag was anderes nehmen kann. Einmal wurde sogar abends frisch gegrillt was auch mit dabei war. Es gab verschiedenen Hauptspeisen, Salate und süßes. Natürlich zu dem jeweiligen Buffet (Früh, Mittag, Abend) passend. Das Essen hat sehr gut geschmeckt. Getränke gab es nur zum Frühstück kostenlos. Zum Mittagessen und Abendessen muss man extra zahlen. 1 Glas Orangensaft zum Beispiel kostete bei mir knapp 5 Dollar ! Auch bei der Bar nebenan ist es nicht günstig. Für ein Glas Pina Colada habe ich um die 15 Dollar gezahlt. Bei den anderen Restaurants (hier muss man auch mit Vollpension extra zahlen) war ich nicht weshalb ich hier nichts erzählen kann. Ich bin auch Tauchen gegangen. Hier konnte die Trainerin zum glück Deutsch (da meine Englischkenntnisse nicht die besten sind). Zuerst bekommt man eine Einweisung mit allen wichtigen Infos. Anschließend bekommt man seine Tauchausrüstung und geht nach einer weiteren Einweisung über die Ausrüstung und Kommunikation unter Wasser direkt ins Meer. Erstmal ins flache Gewässer (ca. 1 Meter) wo man das erklärte übt. Dann gehts auf ins tiefe Gewässer. Hier gab es allerlei Fische und Korallen. Wir waren ca. 10-12 Meter tief. Ich muss sagen dass ich anfangs etwas Angst hatte aber ich war begeistert und würde es wieder machen. Natürlich wird man die ganze Zeit begleitet. Wer möchte kann hier seinen Tauchschein machen (Kostenpunkt ca. 500-700 Dollar mit PADI Kosten) Jetski fahren war auch super. Auch hier bekommt man eine kleine Einweisung und kann dann (nach verlassen des Strandbereichs und einem gewissen Sicherheitsabstand dazu) direkt aufs Gas treten (Man gewöhnt sich nach wenigen Minuten daran). Mantaschnorcheln sollte man auch gemacht haben. Auch hier bekommt man erstmal eine kleine Anweisung zum Ablauf. Anschließend gehts auf einen Bot zu den Bereichen wo sich die Mantas aufhalten. Unterwegs haben wir Delfine gesehen (Sogar eine ganze Familie). Mantas haben wir leider nicht viele gesehen aber es ist ein super Gefühl einem Manta so nahe zu sein. Auch haben wir ganze Schwärme an Fischen gesehen. Das Meer ist lebendiger als es aussieht. Zum Schluss sind wir noch auf eine Menschenlose Insel geschwommen. Auch hier haben wir auf dem Weg vom Bot zur Insel Korallen gesehen. Das Traurige an dieser Insel ist jedoch, dass hier jede Menge vom Meer angespültes Müll herumliegt. Man sieht hier eindeutig wie viel Müll in das Meer geschmissen wird. Ich muss aber auch dazu sagen, dass man bei dem Hotel wo ich war wirklich darauf achtet möglichst wenig Müll zu produzieren. Ab und zu gibt es auch Events oder Partys. Auf der Cocktailparty bzw. Abend direkt am Strand gab es die Cocktails kostenlos (Es gab aber auch nur 2 Sorten). Geschmeckt hat es trotzdem. Den Sonnenuntergang kann man so mit einem leckeren Glas Cocktail direkt am Strand genießen. Im großen und ganzen hat es mir sehr gefallen. Hier und da gab es kleine Macken. Jedoch nichts dass einem Minuspunkt Wert wäre (Außer vielleicht die teuren Getränkepreise). Außerdem muss man auf den Tropen auch mal mit kleinen "Besuchern" rechnen. Man hat mir jedoch versichert dass keines der Spinnen etc. giftig ist. Und ich hatte nur 1x eine ziemlich hässliche Spinne bei mir im Zimmer was für mich vollkommen akzeptabel ist. Einen Gecko hatte ich auch in meinem Zimmer. Zwar stören die nicht weiter aber hat er mir einmal aufs Bett gesch***en. Natürlich hat man mir die Bettwäsche sofort gewechselt. Dafür kann weder der Hotelbetreiber was noch kann man es vermeiden (Und ich glaube kaum dass es auf den anderen Inseln besser ist). Es blieb jedoch bei einer Spinne und einem Gecko. Es gibt auch andere Angebote (Massage, Tennis) die ich jedoch nicht beansprucht habe (kann ich in Deutschland genauso machen). Wenn ich wieder auf die Malediven gehe, dann werde ich wieder hierher gehen. Und noch was: Ich empfehle eine Buchung inkl. Transfer. Hier bekommt man einen geführten Transfer mit Flug zu einer anderen Insel und dann fährt man mit einem Bus zum Bot wo man dann auf die Insel mit dem Hotel kommt (Von Anfang bis Ende geführt). Man braucht sich keine Gedanken machen sich zu verlaufen.

Honeymoon in Bilderbuchkulisse

(26-30) March 2019

Wir haben unsere Hochzeitsreise im Furaveri Resort verbracht und hatten eine schöne und unvergessliche Zeit. Bei unserer Ankunft am Flughafen in Male wurden wir direkt von einem Resort-Mitarbeiter empfangen, der dann anschließend sogar unser Gepäck für den Inlands-weiterflug für uns eincheckte. Der Transfer zum Hotel verlief ebenfalls einwandfrei. Am Hotel angekommen wurden wir herzlich vom Hotel-Manager als auch einer Vielzahl von Angestellten empfangen. Da es sich um unsere Hochzeitsreise handelte, kam uns das Hotel großzügig entgegen und wir erhielten unter anderem ein Abendessen in einem a la carte Restaurant auf der Insel als auch einmal während unseres Aufenthaltes Frühstück in unserem Bungalow. Die Mitarbeiter waren allesamt sehr hilfsbereit und freundlich. Während unseres Aufenthaltes bediente uns im Restaurant Mohammed, er war stets freundlich und bemüht, wie die anderen Kellner aber auch. Die Teller wurden sehr flink abgeräumt und jeder der Mitarbeiter im Service war sehr aufmerksam. Das Essen war in Buffetform aufgebaut und bot definitiv für jeden Geschmack etwas. Jeden Abend gibt es ein anderes Thema (asiatisch, indisch, maledivisch,...). An einem der Abende gab es auch frisch gegrilltes. Das Buffet ist international und trumpft mit der Auswahl an frischen Früchten und Fisch. Ich habe mir einige andere Bewertungen durchgelesen und kann die Kritik am Essen absolut nicht verstehen und nachvollziehen. Meiner Meinung nach absolut ok, hungrig muss hier niemand zu Bett gehen. Unser Bungalow war großzügig gestaltet, das Highlight sind aber definitiv die offenen Badezimmer. Natürlich kann man hie und da einige Abnutzungen feststellen, da Holz jedoch auf Salzwasser nicht sehr gut reagiert, vollkommen klar. Man kann ja nicht nach jedem Gast das Interior austauschen. Sauberkeit wird im Resort groß geschrieben. Das Housekeeping kommt sogar 2 mal täglich und putzt sehr sauber und präzise! Handtücher werden anstandslos gewechselt und Duschgel und Shampoo sofort wieder aufgefüllt! Auch die Anlage ist stets sauber gewesen. Die Anlage war auch, obwohl sie fast zur Gänze ausgebucht war, überhaupt nicht überlaufen, oftmals waren wir sogar die Einzigen am Strand. Für genügend Aktivitäten ist auch gesorgt. Beim Diveclub kann man unzählige Ausflüge buchen, wie etwa Delfinschwimmen, Tauchen, Schnorcheln, Jet Ski fahren, etc. wir haben unter anderem eine Delfintour gebucht und waren hin und weg! Das Hotel bietet auch Destination Dining und Castaway Dinner, für Abwechslung und besondere und vorallem unvergessliche Momente sei also gesorgt. Das Hausriff lädt zu faszinierenden Schnorchelerlebnissen ein. Schnorchelequipment kann kostenfrei (lediglich gegen Pfand) beim Diveclub geborgt werden. Im großen und ganzen können wir dieses Hotel nur empfehlen, wir behalten dieses Resort jedenfalls positiv in Erinnerung!

Es ist alles sehr sehr super, aber auch teuer

(36-40) February 2019

Die Insel, die Dhooni Pool Villen, das Essen, Schnorcheln, das Personal - alles ist spitze. Wir hatten wunderschöne 10 Tage auf dieser Insel Anfang Februar. Wir waren das erste Mal auf den Malediven und werden sicher wieder hin fahren.

Ein unvergesslicher Urlaub ❤️ 👨‍👩‍👧

(41-45) February 2019

Super schöne Insel , grün, gepflegt, dass Personal ist ganz lieb !!!! Zimmer sind sehr groß und sauber . Wir waren mit unserer 3 jährigen Tochter , sie hat sich auch sehr wohl gefühlt und im Kinderclub sind die Damen auch super lieb !!! Würden jeder Zeit wieder unseren Urlaub auf Furaveri verbringen 👍🏻👌

Ein Resort der gehobenen Klasse!

(41-45) February 2019

Es ist ein sehr familiär geführtes Resort mit allen Annehmlichkeiten die man als Familie mit einem Kind von 5 Jahren genießen kann.

Unprof. Resort, max. 2-3 Sterne, viel zu teuer

(36-40) October 2018

Wir sind mit sehr gemischten Gefühlen wieder zurückgekommen. Wir waren Ende Oktober für eine Woche Furaveri. Am Schluss waren wir fron wieder wegzufliegen. Wir reisen viel und vielmals in 4-5 Sterne Hotels. Daher haben wir Erfahrung und wissen Situationen abzuschätzen. Unsere Beurteilung bezieht sich auf folgende Grundlagen: 5 Sterne Resort Kosten für 7 Nächte: Beach Villa November 5‘828,- USD / Januar 8‘119,- USD Dhoni Pool Villa November 8‘717,- USD / Januar 11'959,- USD WICHTIG zu Anfang: Wer baden möchte ist hier fehl am Platz. Das Wasser ist nur knietief oder maximal bis zur Hüfte. Es sollten auch Badeschuhe eingepackt werden. Schon nach der Anreise hatten wir die ersten Probleme. Wir hatten eine Beach Villa gebucht und die Beach Villa 139 bekommen. Etwas umgeschaut haben wir unseren Augen nicht getraut. Die Tischoberflächen alles voll mit Ringen und Kratzern. Draussen bei der Terrasse sollte eine Cabana mit Strohdach sein. Bei dieser Cabana gab es kein Dach sondern ein Gitter. Das macht keinen Sinn, die Couch ist extrem heiss den ganzen Tag, selbst wenn sich jemand drauf legt wird man wie ein Zebra mit Linien gebräunt. Das will auch keiner. So eigentlich sinnlos und nicht nutzbar. Nach Diskussion und Foto auf dem Tablet was ich gebucht hatte konnte man sich nicht rausreden. Der Sonnenschirm am Strand war auch kaputt. Da kann man vielmals sagen „Das Wetter war wohl zuvor regnerisch“, aber die Probleme sind nicht erst einen Tag zuvor passiert und beim Preis für den Aufenthalt macht dann auch keiner einen Kompromiss wenn man sagen würde „die Gäste zahlen weniger da einiges kaputt ist wegen dem Wetter“. Da will jeder voll verdienen. Einfach kein 5 Sterne Verhältnis. Die Angestellt fragte wo die Kokosnüsse wären die bei der Ankunft in der Villa sein sollten. Da schüttelte sie auch schon den Kopf und Organisation und Kommunikation ist ein Fremdwort auf der Insel. Sicher sagte der Chef das sollte noch was passieren, aber das Hotel läuft schon 2-3 Jahre. Wir wurden hier schon über den Tisch gezogen. Wir hatten dann nach mehreren Diskussionen einen Skandal vor Ort gemacht. Es ist ein Frechheit uns so eine Villa anzubieten. Als ich alle durch die Villa geführt habe zeigte ich alle Problempunkte und sagte „So etwas würde ich nicht mal meinem Besuch zu Hause anbieten“. Jeder stimmte uns dann ruhig zu über die schlechten Zustände vor Ort. Wir hatten uns dann geeinigt in 10 Minuten werden wir ein Resultat finden. Nach 2 Stunden habe ich die Rezeption anrufen müssen was nun los ist. Sie sagte unsere Betreuerin hatte noch Gäste für die Abreise. Keine Organisation / Information und somit warteten wir mit geschlossenen Koffern über 2 Stunden damit man wieder mehr abklären kann. Organisation eine Katastrophe. Erst hatte man uns gesagt nachdem ich nach Preisen für Upgrades gefragt hatte die sind alle voll, erst in 2-3- Tagen wäre eventuell was möglich. Nachdem ich 3 Mitarbeitende durch die schlechte Beach Villa geführt hatte wurde uns gratis die Dhoni Pool Villa angeboten. Wir waren froh überhaupt einen normalen Urlaub zu starten. Der Spiegel dort war aber auch dort mit Punkten übersäht. Unglaublich wer hier den vollen Preis zahlen sollte wird völlig getäuscht. Ich hatte von 8 Seifenspendern 5 Stück ( 3 Stück an der Rezeption reklamiert und 2 Stück den Resort-Manager provozierend auf den Tisch gestellt. So ein schlechtes ( Aroma schlecht ) Shampoo zu bestellen und dann fällt auch noch alles auseinander oder die Mechanik funktioniert nicht. Hier scheint keiner Kontrollen zu machen. Die Klimaanlage läuft überall in den Villa sehr laut, ist oft ein Problem wenn man nachts schlafen will. Auch ist die Position „Klimaanlage Richtung Kopf beim Bett“ schlecht. Man kann sich schnell erkälten. Es gibt so eine komische rote Kaffeemaschine in der Villa. Die Portionierung ist da auch immer unterschiedlich was da in die Tasse kommt. Da hat man entweder mit Italienern Verträge oder komische Ideen. Auch das Personal gibt keine Rückmeldung oder es gibt keinen Manager der ab und zu Kontrollen macht. Wir denken es gibt hier grundsätzlich ein Problem mit der Organisation auf der Insel. Viele Mitarbeiter haben keine Erfahrung und wissen nicht wie es laufen soll. Oder es wird auch beim Budget gespart. Für ein 5 Sterne Resort viel zu schlecht und einfach unverschämt welche Preise man hier verlangt. Die Strände an den Beach Pool Villen sind absolut nicht nutzbar und schlecht. Die Beach Villa 139 war noch ok, aber die Beach Villen in der Mitte von 120 – 130 haben wenig Strand, sind dunkel im Vorbereich und die Standliegen mussten bei einigen Abschnitten diagonal gestellt werden. Viele Villen sind im Vorbereich in Richtung Strand sehr dunkel. Bei einigen Beach Villen wird noch renoviert während Gäste vor Ort sind. Einfach eine Frechheit zu dem Preis. Verrückt, es gibt sogar Garden Villa’s ( 25 ), wo zwei Einheiten zusammen hängen. Das geht gar nicht. Für einen Preis von 4‘800,- USD für 7 Nächte ohne Transfer ist es schlicht verrückt überteuert! Der Kampf findet dann am Strand statt da jeder um eine Liege + Sonnenschirm kämpft. Baden kann man auf der Insel fast gar nicht oder das Wasser ist nur knietief. Dort wo die meisten Leute hingehen damit man etwas schwimmen kann ist ein kleiner Kanal ( der wurde früher mal ausgehoben ) der speziell für die Boote gemacht wurde. Da kann man aber auch nicht viel machen da dort der Wassersport immer wieder nervt mit Aktivitäten. Bei einige Beach Pool Villen ist der Strand so schlecht und nur von Steinen überdeckt dass die Gäste zum Baden weit laufen müssen und wie man es auf dem Bild in Internet sieht keinen schönen Strand gibt. Essen ist kein Genuss auf der Insel. Das Hauptrestaurant ist eine Zumutung und eine Frechheit. Es gibt wenig Auswahl, alles lieblos hergestellt und ohne Ideen. Es braucht extrem lange bis etwas nachgefüllt wird. Es gibt vielmals nur Reis und Hühnchen/Fisch/Rindfleisch aus dem warm gehaltenen Kübel. Ich musste mehrmals lange warten bis alles aufgefüllt ist damit ich mich wenigstens voll essen konnte wenn es geschmacklich schon kein Höhepunkt gibt. Abendprogramm gibt es wenig. Auch alles schlecht organisiert und ohne Idee. Manchmal spielt so ein Italiener Live-Musik, aber da kann man sich auch nicht lange anhören. Immer nur das Gleiche. Der geniesst anscheinend den Dauerurlaub und macht nebenbei noch etwas schlechte Musik. Auch spricht er nur italienisch und man fragt sich ob nur die Italiener wichtig sind. Einmal spielt auch ein lokaler Musiker, der singt aber auch vielmals spanische Hits. Ausserdem ist der Platz für Sessel bei der Bar wo die Musik ist relativ eng und schlecht geplant. Die Musik im Restaurant ist grausam. Keine Idee traditionelle lokale Musik im Hintergrund zu lassen. Nach meiner Diskussion haben Resort Manager und Restaurant Manager wohl andere Musik herunter geladen. Man muss sich aber überlegen dass das Resort schon 2 Jahre läuft und keine sich Gedanken macht. Als ich vor dem Abendessen noch etwas Zeit hatte habe ich mir das Informationsbuch des Resorts angeschaut um mehr zu erfahren. Darin habe ich gesehen dass Öffnungszeiten mit dem Dokument bei der Anreise gar nicht übereinstimmen. Hier wird auf der Insel alles ohne Kontrolle, Interesse und Liebe gemacht. Es ist verrückt das so ein 5 Sterne Resort auch noch so viel Geld verlangen kann. Man sollte sich bei tripadvisor die Beiträge der russischen Kunden anschauen und übersetzen. Diese berichten wirklich ehrlich und was auf der Insel los ist. Am besten ist es aber wenn man einen grossen Bogen um das Resort macht und nicht bucht. Es gibt viele andere schöne Insel zum besseren Preis und 5 Sterne Qualität. Es ist schade für alle die so viel Geld investieren und dann so über den Tisch gezogen werden. So viele Punkte muss man den Manager mitteilen obwohl es einfache Sachen sind für ein 5 Sterne Resort. Man hat hier das Gefühl das es Manager gibt, aber man nur das angenehme Insel-Leben geniessen will. Auch Manager die zuvor hier waren sagten mir danach bei Anfrage "Man sollte das Resort eher meiden". Es ist einfach eine Frechheit wer hier dieses Resort offiziell ein 5 Sterne Ranking gegeben hat. Wer weitere Informationen bezüglich Positionen Villa’s und weiteren Bildern hat kann mich gern kontaktieren.

Ein kleines Stückchen Paradies - von A bis Z

(26-30) August 2018

Das Furaveri Island Resort ist ein absoluter Traum im Indischen Ozean. Alles, was auf dieser kleinen Insel landschaftlich und von Seiten des Hotels geboten wird, vermittelt den paradiesischen Postkartenflair, den man sich von einem Urlaub auf den Malediven erwartet. Für Flitterwochen (wie in unserem Fall) oder auch für sonstige exklusive Urlaube könnten wir uns keinen schöneren Ort vorstellen. Garniert wird der ganze Eindruck dadurch, dass das gesamte Personal eine ausgesprochene Freundlichkeit und Servicebereitschaft an den Tag legt, den ich schon länger nicht mehr in einem anderen Hotel erlebt habe. Kurzum: Furaveri Island ist eine Trauminsel mit einer richtig guten Hotellerie und Gastronomie im darauf ansässigen Resort.

Erholung pur im Paradies

(26-30) May 2018

Es war ein rundum gelungener Urlaub. Nach einer stressigen Zeit wollten wir uns Ruhe und Entspannung gönnen. Hierfür war das Resort einfach perfekt. An dem paradiesischen Strand konnte man die Seele baumeln lassen. Es wurden aber auch verschiedene Aktivitäten (Schnorcheltrips, Ausflüge usw.) angeboten, so dass keine Langeweile aufkam. Das Personal war immer sehr freundlich und zuvorkommend. Die Bungalows waren einfach nur der Hammer. Auch das Essen in den Restaurants hat uns sehr gut geschmeckt und war abwechslungsreich.

Traumurlaub auf Furaveri

(56-60) March 2018

Die Reise auf die Malediven habe ich mir zu meinem 60 Geburtstag gewünscht und sollte für meine Frau und mich unser unvergesslicher Traumurlaub werden. 8 Tage vor unserem Abflug zu den Malediven wurden wir von unserem Reiseveranstalter Schauinsland angeschrieben und wurden von Hondaafushi nach Furaveri umgebucht. Wir hatten auf Hondaafushi eine Beach Bungalow Deluxe und haben auf Furaveri den Beach Bungalow mit der Nummer 114 bekommen. Dort gab es trotz Flut aber immer einen kleinen wunderschönen Strand mit zwei Liegen. Da die Sonne sehr stark schien wäre ein Sonnenschirm am Strand von Vorteil gewesen. Die Beach Bungalows sind von der Ausstattung und vom Zustand sind sehr gut. Am zweiten Abend gab es eine Cocktail Party am Strand von der Raiyvilla Restaurant. Mit einem Glas Sekt kann man dort schön den Sonnenuntergang genießen. Das Essen im Restaurant Jaafaeiy war von der Qualität sehr gut und sehr abwechslungsreich, die Desserts sind wirklich genial. Zum Abschluss des Tages ging es danach in die Udhares Bar, bei einer Kokosnuss und einem Cocktail konnte man den Tag schön ausklinken lassen. Das Personal in den Restaurants, der Rezeption und der Bar waren alle sehr freundlich und hilfsbereit insbesondere Iqbal an der Bar war immer gern zum Scherzen aufgelegt. Zusammenfassend muss ich sagen, dass der Aufenthalt auf Furaveri unser Traumurlaub war und wir auf jeden Fall nochmal einen Urlaub auf Malediven machen werden.

Das Paradies gefunden...

(26-30) March 2018

Wir wurden auf Wunsch von Hondaafushi nach Furaveri umgebucht. Die beste Entscheidung, die wir hätten treffen können! Die Insel ist wirklich ein kleines Paradies. Der Strand fast immer nahezu menschenleer. Die Beachbungis sind der Hammer! Allerdings sollte man hier bei der Buchung eine Mail ans Hotel schreiben mit dem Wunsch einen Bungi 100-110 oder ab 134 zu bekommen. Bei den dazwischenliegenden Bungalows fällt man bei Flut quasi direkt ins Meer. Der Service in den Restaurants und Bars war jederzeit ausgezeichnet! Besonders Iqbal an der Mainbar, sowie Nipuna im mexikanischen Restaurant haben uns stets freundlich bedient. Die Kellner im Buffetrestaurant waren auch stets freundlich und zum Scherzen aufgelegt. Wir haben uns immer sehr wohl gefühlt! Die Speisen in den Restaurants waren ebenfalls sehr schmackhaft und frisch. Die Desserts der Hammer! Ausflüge lohnen sich mit dem Dive Club und dem Watersports Center. Die durch das Hotel organisierten Ausflüge empfehlen wir nicht weiter!

Hinweis zur Hotelbewertung

6 Sonnen = sehr gut
1 Sonne = sehr schlecht
100% = volle Weiterempfehlung
0% = keine Weiterempfehlung

Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Bei den Einzelbewertungen werden jeweils die 10 aktuellsten Kommentare aufgeführt.
Die HolidayCheck AG betreibt das grösste deutschsprachige Meinungsportal für Reisen und Ferien im Internet. Die Kernkompetenzen sind die umfassende und stetig wachsende Hotelbewertungsdatenbank, die auf der Gesamt- und Teilbewertung der Hotelleistungen sowie einer Weiterempfehlungsrate basieren.

Lage des Hotels

Informationen zum Klima

Auf den Malediven herrscht tropisches Klima mit ganzjährig sehr warmen Temperaturen und fast konstanten Wassertemperaturen. Entscheidend für das vorherrschende Klima ist die Windrichtung. Der Südwest-Monsun bringt während der Regenzeit von Mai bis Oktober Niederschläge. In den Monaten November bis April weht der Nordost-Monsun, der trockeneres Wetter mit nur vereinzelten Niederschlägen bringt.

Durchschnittliche Tages- und Nachttemperaturen in °C

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat

Infos zum Reiseziel

Auskunft

Fremdenverkehrsamt der Malediven
Postfach 200048
D-63493 Seligenstadt
Tel.: +49 61 829 934 857
Fax: +49 61 829 934 858
E-Mail: info@visitmaldives.com
Internet: www.visitmaldives.com

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise auf die Malediven einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf der Website des Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA).

Flugdauer

Schweiz - Male nonstop mit Edelweiss ca. 9 Stunden.

Schweiz - Male mit Umsteigen in Dubai (Emirates) oder Frankfurt (Condor) entspricht etwa einer Reisezeit von 14 Stunden.

Landeswährung

Maledivische Rufiya (MVR). Zirka CHF 1.00 = MVR 15.43

Nebenkosten

Die Nebenkosten auf den Malediven entsprechen etwa dem Schweizer Preisniveau. Vereinzelt sind diese gar etwas höher, da alle Waren importiert und mit Schiffen zu den Ferieninseln gebracht werden müssen.

Sprache

Dhivehi. Gute Verständigung in Englisch.

Strände

Aufgrund von Winden und Strömungen verändern sich die Strandverhältnisse besonders der kleineren Inseln laufend. Deshalb muss damit gerechnet werden, dass die Strände nicht immer den abgebildeten Luftaufnahmen entsprechen. Auch auf den Malediven gibt es Ebbe und Flut. Innerhalb der Lagunen kann es bei Ebbe zu einem sehr niedrigen Wasserstand kommen, sodass Schwimmen nicht immer möglich ist. Strengstens verboten ist FKK und Oben ohne.

Strom

230 Volt. Adapter erforderlich.

Tauchen

Vor Beginn eines Tauchkurses ist ein sportärztliches Attest vorzulegen. Auch Taucher mit Brevet müssen eine aktuelle fachärztliche Untersuchung nachweisen können. Eine Dekompressionskammer gibt es jeweils auf der Insel Bandos (Nord-Male-Atoll), auf Kuredu (Lhaviyani-Atoll) und auf der Insel Kuramathi (Rasdhu-Atoll). Das Abbrechen von Korallen und die Verschmutzung der Unterwasserwelt durch Wegwerfen von Blitzlampen o.ä. kann zum generellen Tauchverbot führen.

Telefonvorwahl

Auf die Malediven: +960. In die Schweiz: +41.

Transferinformation

Sämtliche Flugtransfers sowie die meisten Bootstransfers (abhängig von der Lage der Insel) werden nur tagsüber durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass Wasserflugzeuge immer auf Sicht fliegen. Je nach Entfernung der gebuchten Insel kann bei Ankunft auf den Malediven nach 16 Uhr sowie bei Rückflug in die Schweiz vor 9 Uhr eine Zwischenübernachtung in Male oder auf der Flughafeninsel Hulhule erforderlich werden. Dies gilt auch für Ankünfte nach 16 Uhr, die aus einer Flugverspätung resultieren. Diese Fälle sind in der Kalkulation bereits berücksichtigt. Vermeintliche Preisdifferenzen können daher nicht erstattet werden. Gleiche Massnahmen kann auch eine schlechte Witterung verursachen. Generell existiert auf den Malediven kein vorgegebener Fahrplan für Wasserflugzeuge, innermaledivische Linienflüge sowie Schnellboote. Allfällige Wartezeiten sind dadurch nicht vermeidbar.

Separate Gepäckbestimmungen beim Transfer mit Wasserflugzeug: Bitte beachten Sie, dass entgegen der Gepäckbestimmungen des gebuchten Linienfluges ab/bis Zürich lediglich ein Höchstlimit von max. 20kg plus Handgepäck von max. 5 kg pro Person für den Transfer mit dem Wasserflugzeug erlaubt ist. Bei Übergepäck fällt vor Ort eine zusätzliche Gebühr an.

Trinkgelder

Wie überall auf der Welt wird auch auf den Malediven ein Trinkgeld erwartet. USD 1 für das Koffertragen, USD 1 bis 2 für die Bootsbesatzung, ca. USD 5 pro Woche für den Zimmerjungen und den Kellner sind angemessen.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie das strikte Einfuhrverbot von Alkoholika, Schweinefleisch und freizügiger Literatur. Auf den Hotelinseln herrscht jedoch kein Alkoholverbot. Auf den Malediven ist jeglicher Rauschgiftbesitz strikt verboten, Verstösse können selbst bei geringen Mengen harte Strafen zur Folge haben.

Zahlungsmittel

Auf den Malediven ist die Ein- und Ausfuhr der Lokalwährung verboten. Die Rechnungen auf den Malediven-Inseln werden in der Regel in US-Dollar erstellt. Euro oder Schweizer Franken werden zum Teil ebenfalls akzeptiert. Es ist unbedingt ratsam, US-Dollar-Reiseschecks oder US-Dollar-Bargeld (kleine Banknoten für Trinkgelder) mitzunehmen. Internationale Kreditkarten wie American Express, MasterCard und Visa werden auf den Malediven in der Regel akzeptiert.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit plus drei Stunden im Sommer bzw. plus vier Stunden im Winter. Maldives Time (Schweiz 12 Uhr, Malediven 15 Uhr im Sommer bzw. 16 Uhr im Winter).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 21.02.2019

Badeferien (Flug & Hotel)
Ihr AngebotCHF 0.–
1. Reiseteilnehmer2 Erwachsene

Keine Angebote gefunden

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
0800 888 678
Gratisnummer
Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr

 

Reiseteilnehmer

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Alter der Kinder bei Rückreise

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

 

Reisedaten

Früheste Hinreise
Fr, 21.06.2019
Späteste Rückreise
Do, 19.09.2019
Aufenthalt
 
Reisebeginn auswählen

Ihre Auswahl: / Nächte / CHF 0.–

     

    Zimmertyp & Verpflegung

    Zimmertyp
    Verpflegung
     

    Hin- & Rückflug

    Hinflug / Rückflug