Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Spanien, Lanzarote, Playa de los Pocillos

Las Costas

  • Strand
    Strand
    • Sandstrand
  • Wellness
    Wellness
    • Massage
    • Sauna
  • Sport
    Sport
    • Fitnessraum
    • Golfplatz in der Nähe
  • Familie
    Familie
    • Kinderanimation 4-12 Jahre
    • Kinderanimation 13-17 Jahre
    • Kinderclub/-betreuung
    • Kinderpool
    • Kinderspielplatz
  • Hotel
    Hotel
    • WLAN inkl.
    • Parkplatz
    • Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe
Detailinformationen zum HotelHotelinfos als PDF

Hotelbeschreibung

Charmantes Haus, das mit seinem subtropischen Garten zum Entspannen einlädt. Direkt vor dem Hotel erstreckt sich der herrliche Sandstrand Playa de los Pocillos, der für seine Weite bekannt ist.

Ort

Playa de los Pocillos

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 187, Anzahl Betten: 374
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • familienfreundlich, modern, komfortabel
  • Empfang/Rezeption, Aufzug, Klimaanlage, Gepäckraum
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Öffentliches Internetterminal, kostenpflichtig
  • Spielzimmer
  • Buffetrestaurant: mit Terrasse
  • Poolbar, Snackbar
  • Sonnenterrasse
  • 1 Pool: beheizbar, Süsswasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Zimmer

31-35 qm, Renoviert (2016), Doppelbett, Sofabett, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage (kostenfrei), Heizung, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, Internet (kostenfrei), Terrasse (möbliert) (DZ/D/DA/DZX)

Zimmer Typ A

31-35 qm, Meerblick (seitlich), Renoviert (2016), Couch, Doppelbett, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage (kostenfrei), Heizung, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, Internet (kostenfrei), Balkon oder Terrasse (möbliert) (DZA/DZB)

Meerblick Zimmer Typ A

31-35 qm, Meerblick, Renoviert (2016), Couch, Doppelbett, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage (kostenfrei), Heizung, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, Internet (kostenfrei), Balkon oder Terrasse (möbliert) (DZM/DZC)

Familienunterbringung

Meerblick (seitlich), Renoviert (2016), kombinierter Wohn-/Schlafraum, 1 separates Schlafzimmer, Doppelbett, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage (kostenfrei, individuell regulierbar), Heizung, Minibar, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, Internet (kostenfrei), Terrasse (möbliert) (FD)

Junior-Suiten

Meerblick (seitlich), Renoviert (2016), kombinierter Wohn-/Schlafraum, Sitzecke, Doppelbett, 1 Bad, Dusche und Badewanne, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage (kostenfrei), Heizung, Minibar, Safe (kostenpflichtig), 2 TVs (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, Internet (kostenfrei), Kaffeemaschine, Balkon oder Terrasse (möbliert) (JS2)

Verpflegung

  • Halbpension: Frühstück (Buffet). Abendessen (Buffet). Weihnachtsdinner, Silvesterdinner

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-12 Jahre (kostenfrei)
  • Kinderanimation: 4-12 Jahre, Tagesanimation, 4-12 Jahre, Abendanimation
  • Spielplatz (aussen)
  • Kinderpool (aussen), beheizbar
  • Hochstühle im Restaurant (kostenfrei)
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei)

Wellness inklusive

  • Whirlpool
  • Saunabereich

Wellness gegen Gebühr

  • Massagen
  • Kosmetische Anwendungen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Boccia
  • Squash, Tischtennis
  • Darts
  • Fitnessraum
  • Tagesanimation
  • Abendanimation

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Billard, Minigolf (im Ort)
  • Golfplatz vorhanden (im Ort)
  • Tennisplatz: Hartplatz (im Ort)
  • Fahrradverleih (im Ort)
  • Fahrradkeller
  • Tauchschule: PADI, im Ort
  • Verleih Ausrüstung

Hotelbewertung von HolidayCheck

Gesamtbewertung5.6
Weiterempfehlungsrate96.1%
Anzahl Bewertungen2702
Hotel5.6
Zimmer5.6
Service5.7
Lage & Umgebung5.7
Gastronomie5.3
Sport & Unterhaltung4.8

Einzelbewertungen

Kurzer Urlaub in schöner Anlage mit kleinen Fehler

(66-70) October 2019

Leider waren wir wie viele andere – sicher auch das Hotel - von der Thomas-Cook-Pleite betroffen. Unsere Buchung (27.9.- 11.10.) ins Las Costas mit „Neckermann“ wurde einen Tag vor Reisebeginn offiziell abgesagt. Wir haben uns dann aber kurzfristig entschlossen, eine Reise in dieses gleiche Hotel erneut (über TUI) zu buchen. Leider vier Tage kürzer (ab 1.10.) als eigentlich gewollt. Wird wohl wegen der Insolvenz ein teurer Spaß, aber wir wollten auf diesen Urlaub nicht verzichten! Die Hotelwahl und den Urlaubsort haben wir nicht bereut, wenn auch nicht alles „hundertprozentig“ war.

Super schöner Urlaub in schöner Hotelanlage

(41-45) September 2019

Schöne und saubere Hotelanlage mit super Strandlage (sehr schöner und großer Sandstrand) sowie zentrale Ortslage. Abwechslungsreiche Gastronomie mit guter Qualität (mit Live Cooking). Gute und sortierte Weinkarte! Sehr nettes und kompetentes Personal (überwiegend deutschsprachig). Preis- Leistungsverhältnis angemessen! Aufgrund der Flughafennähe sind die landenden Flieger sichtbar aber wegen Meeresrauschen nicht hörbar!

Tolle Lage, Erholung leider Fehlanzeige

(51-55) September 2019

Der Stress der ersten Woche aufgrund der Insolvenz von Thomas Cook konnte durch die 2. Woche nicht aufgewogen werden. Schade, zumal es sich um unsere Flitterwochen gehandelt hat.

Stammgäste mit negativem Beigeschmack

(66-70) September 2019

Wir, ein Paar Mitte 60 waren zum 9. Mal im Las Costas. Personal super lieb und freundlich, jedoch durch das unsensible Verhalten des neuen Managements bezüglich der Thomas Cook-Insolvenz bleibt ein unangenehmer Beigeschmack bezüglich weiterer Aufenthalte, 4 vertane Urlaubstage, entgangene Urlaubsfreuden lassen sich nicht so einfach beiseiteschieben, auch wenn wir inzwischen unsere Doppelzahlung vom Hotel zurückbekommen haben. Vor allem ältere Gäste, die teilweise 20 Jahre und länger Gäste im Las Costas waren, konnten die Situation nicht bewältigen..

Ein tolles Hotel auf einer außergewöhnlichen Insel

(56-60) September 2019

Ein schönes und gepflegtes Hotel. Wer hier etwas bemängelt muss lange gesucht haben. Die Lage ist super. Wir kommen wieder

Kein Besuch mehr von uns in diesem Hotel

(66-70) September 2019

Kein Besuch von uns mehr in einem Hotel dieser Gruppe Der Weg zum Transferbus war relativ lang und beschwerlich, zumal im letzten Bereich der Aufzug ausgefallen war. Die Fahrt zum Hotel ging auch nicht schnell, wir fuhren etliche Male hin und her, waren dann Letzte im Bus; einschließlich langem Warten im Bus benötigten wir mehr als 1 ½ Stunden, wären besser mit dem Taxi gefahren (15 Min., ca. 17 Euro). Das Hotel war für uns grundsätzlich wie beschrieben, aber: dass der gesamte Komplex praktisch eine bauliche Einheit aus weißen Gebäuden mit viel Glas besteht, unterbrochen durch ein Labyrinth aus Gängen, Treppen und Rampen, konnte man aus Bildern nicht erkennen, auch nicht, dass nur wenige „Inseln“ mit Bepflanzung sowie einige Randbepflanzungen vorhanden sind (wir hatten etwas mehr „Grün“ erwartet). Das Zimmer war überwiegend wunschgemäß (per E-Mail vorab), bei der Ruhe ließ es etwas zu wünschen übrig (lag an einer Park- und Anlieferstraße für zwei Hotels). Die Zimmertür aus Aluminium hatte einen großen Nachteil: in der Mittags-/Nachmittagssonne heizte sie sich extrem (außen) bis sehr stark (innen) auf, man konnte sich außen verbrennen. Die Zimmerreinigung klappte leider nur ganz kurz nach Absprache mit der „Stammkraft“, später kamen Vertreterinnen, die leider immer kamen, wenn wir heimkamen, zudem war die Reinigung eher mittelmäßig. Die Begrüßung an der Rezeption war freundlich und kompetent, ein späterer Wunsch nach Hilfe bei einem Defekt am Koffer wurde schnell erfüllt. Das Essen morgens und abends war für uns gut, auch die Auswahl völlig ausreichend. Die Angestellten waren in der Mehrzahl höflich, nur einige in allen Bereichen freundlich oder besonders freundlich. Mit der Bar waren wir nicht sehr zufrieden: im Außenbereich wurden oft bereits kurz nach 8 Uhr abends die Sitzkissen der unbenutzten Sitzmöbel eingesammelt (Betrieb sollte bis 24 Uhr sein); wir saßen öfter im Dunkeln, weil die Außenbeleuchtung erst sehr spät eingeschaltet wurde, Kerzen o. Ä. waren auf den Tischen nicht vorhanden. Auch war man leider nicht in der Lage, einen Longdrink (Brandy-Cola) herzustellen, es gab nur Brandy (nach Bestellung in Longdrink-Gläsern, wenigstens nach Wunsch mit Eis), dazu Cola in Flaschen; aber: Bacardi-Cola als Longdrink hätte es gegeben, genauso wie es Tinto de Verrano (Mischung Rotwein mit Sprite) fertig gemischt gab. Das verstanden wir nicht. Mit dem Computer-Arbeitsplatz konnte ich mich nicht anfreunden: es musste 1 Euro pro 10 Minuten eingeworfen werden, eine Anschluss für einen externen Medienträger gab es nicht (z. B. um etwas auszudrucken), das Drucken war sehr beschwerlich (bei mehrseitigen Dokumente konnten nur immer einzelnen Seiten gedruckt werden, die dann auch teuer wurden, man musste immer noch Geld nachwerfen). Allerdings bot die Rezeption auch Hilfe an, man konnte dort etwas ausdrucken lassen. Die Gäste“schar“ setzte sich unserer Schätzung nach zunächst jeweils fast zur Hälfte aus Deutschen und Briten zusammen, dazu kamen Schweizer, Niederländer und weitere. Die Altersstruktur war überwiegend hoch – viele mittelalte und ältere Gäste, aber auch Familien mit Kindern. Vielleicht durch die Th. Cook-Insolvenz bedingt schienen nach der ersten Woche etliche Briten „verschwunden“ zu sein. In der zweiten Woche kamen dann viele neue Gäste dazu: viele Familien mit Kindern (es wurde nun zeitweise sehr laut), auch Gäste, die vielleicht „Last-Minute-Angebote“ bekommen hatten (im Verhalten nicht mehr so, wie wir in der ersten Woche bei den Gästen gesehen hatten). Insgesamt war das Hotel für uns nicht ganz das Richtige, bewerten würden wir es mit ca. 4,5 Sonnen. Aber: die gesamte zweite Woche wurde uns durch das Verhalten der Hotel-Leitung völlig „vermiest“. Montags wurde bekannt, dass die britische Thomas-Cook-Gesellschaft Insolvenz angemeldet hatte; per Brief unter der Zimmertür wurden (wohl alle) Thomas Cook-Gäste aufgefordert, sich an der Rezeption zu melden, wo man uns mitteilte, aus diesem Grund sähen sie uns jetzt als „Privatgäste“ an, die ab dem nächsten Tag sofort den weiteren Aufenthalt selbst zahlen müssten. Auf die Frage, was denen geschehe, die nicht zahlten, wurde angekündigt, dass diese das Hotel verlassen müssten. Würden sie es nicht freiwillig machen, würde man ggf. die Polizei dazu rufen. An den nächsten Tagen fanden Versammlungen der betroffenen Gäste statt (unserer Schätzung nach 30-40), mit der Reiseleiterin, z. T. dann „auf Bestellung“ mit dem Hotelmanager. Dieser war auch in den nächsten Tagen nicht bereit, von den Geldforderungen abzurücken, einige Gäste zahlten auch z. T. hohe Beträge (> 1200 Euro). Auch Hinweise an den Leiter, dass durch die Selbstzahlung der Pauschal-Urlaub-Vertrag unterbrochen/abgebrochen würde, dass keine Zahlung der Versicherung aufgrund der Sicherungsscheine zu erwarten sei, ließ ihn nicht abweichen. Die Zahlungsaufforderung wurde um einen Tag verschoben, sonst nichts. Nachdem dann die deutsche Thomas Cook-Gesellschaft und auch Neckermann (bei denen wir gebucht hatten) insolvent waren, kam eine Nachricht der Versicherung, dass diese nun für die offenstehenden Zahlungen aufkäme. Aber auch da wollte der Hotelier nach wie vor Eigenzahlungen der Gäste (auch nach Sitzung der Manager der Hotelgruppe insgesamt). Erst als nach vier Tagen bekannt wurde, dass die Versicherung begänne, an Hotels erste Zahlungen zu leisten, aber nur an die, die von den Gästen keine Zahlung mehr verlangten, wurde den Urlaubern in unserem Hotel angekündigt, dass sie die Zahlungen an der Rezeption zurückbekämen. Ein von uns absolut zu verurteilendes Verhalten. Dass es auch anders geht, hatten wir über andere Gäste von solchen eines benachbarten Hotels erfahren, dass dort der Manager die betroffenen Pauschalurlauber zusammengerufen hatte (von sich aus), ihnen dann erklärte, wie die Sache stand, und auch erklärte, er wisse, dass sie versichert seien, dass sie sich also zunächst keine Sorgen zu machen brauchten und den Urlaub genießen sollten. Keine Rede war hier von irgendwelchen Vorauszahlungen o. Ä. Fazit von uns: von zwei Wochen unnötig 4 Tage verloren (durch Verhalten des Managements), kein Aufenthalt mehr in einem Hotel der Hibiscus-Gruppe. Die Bewertung kann bei uns auch nur „0“ Punkte sein.

Schöner entspannter Urlaub direkt am Strand

(41-45) September 2019

Sauberes Hotel mit gutem, freundlichen Service und angenehmer Lage direkt am Strand. Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe und gut zu Fuß zu erreichen.

Toller Strandurlaub.

(61-65) September 2019

Direkte Strandlage und gegenüber Einkaufsmöglichkeit. Große Eingangshalle, Zwei Bars. Gepflegte Anlage mit Palmen.

Ein phantastischer Urlaub mit 100% Erholungseffekt

(46-50) September 2019

Eine toll angelegte, sehr gepflegte Anlage mit unmittelbarer Strandlage. Die Zimmer mit Terassse sind im Bungalowstil gebaut und bieten viel Platz. Alles was man für einen erholsamen Urlaub braucht, wird geboten.

Entäuschend, verdient keine 4 Sterne

(61-65) September 2019

Das Hotel ist sauber gehalten, die Zimmer tiptop geputzt. Das Frühstück ist gut, Abendessen trotz sehr grosser Auswahl nur kantinemässig: lauwarm-kalte, schlecht zubereitete Speisen, Gemüse roh, praktisch ungekocht. Die Kommunikation betr. unseres in Konkurs gegangenes Reiseveranstalters Thomas Cook war kurz, gnadenlos: entweder bezahlen wir unsere Zimmer bis zur Abreise selbst, ab sofort, andernfalls müssen wir das Hotel innert Tagesfrist verlassen.

Hinweis zur Hotelbewertung

6 Sonnen = sehr gut
1 Sonne = sehr schlecht
100% = volle Weiterempfehlung
0% = keine Weiterempfehlung

Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Bei den Einzelbewertungen werden jeweils die 10 aktuellsten Kommentare aufgeführt.
Die HolidayCheck AG betreibt das grösste deutschsprachige Meinungsportal für Reisen und Ferien im Internet. Die Kernkompetenzen sind die umfassende und stetig wachsende Hotelbewertungsdatenbank, die auf der Gesamt- und Teilbewertung der Hotelleistungen sowie einer Weiterempfehlungsrate basieren.

Lage des Hotels

Informationen zum Klima

Auf der trockensten Kanareninsel, Lanzarote, regnet es nur selten. Die Passatwinde aus nordöstlichen Richtungen bringen zwar feuchte Atlantikluft zur Insel. Weil der höchste Berg jedoch nur 671 m hoch ist, ziehen die Wolken häufig über Lanzarote hinweg, ohne sich zu entleeren. Jedoch bildet sich auf der Nordseite der Insel häufig Nebel, weil die feuchte Luft etwas ansteigt und kondensiert. Der Süden der Insel ist etwas trockender und weist eine höhere Anzahl Sonnenstunden auf als der Norden. Auch die durchschnittlichen Temperaturen sind dementsprechend im Süden etwas höher als im Norden.

Beste Reisezeit Lanzarote: Ganzes Jahr

Durchschnittliche Tages- und Nachttemperaturen in °C

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat

Infos zum Reiseziel

Playa Blanca

Der ehemalige Fischerort Playa Blanca hat sich zu einem beliebten Ferienziel entwickelt. Eine lange, schöne Promenade direkt am Meer führt vom Leuchtturm bis zum neu gestalteten Yachthafen Marina Rubicón mit exklusiven Boutiquen, romantischen Restaurants, Bars und Cafés. Die schönen und bekannten Papagayo-Strände sind ca. 6 km entfernt. Entfernung zum Flughafen ca. 35 km.

Puerto del Carmen

Ursprünglich ein kleiner Fischerort, hat sich Puerto del Carmen in den letzten Jahren zu einem lebhaften Touristenzentrum entwickelt, mit etlichen Restaurants, Bars und vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten. Mittelpunkt ist der hübsche, alte Dorfkern am Hafen, wo Sie den köstlichen Inselwein und einheimische sowie internationale Küche geniessen können. Entfernung zum Flughafen ca. 5-8 km.

Costa Teguise

Der bekannte Maler und Bildhauer César Manrique hat diesen etwa 10 km nördlich von Arrecife gelegenen Ferienort mitgestaltet. Zum Teil künstlich angelegte, flach abfallende Sandbuchten sind windgeschützt und ideal für Familien. Der Strand Playa de las Cucharas ist Anziehungspunkt für viele Surfer, Taucher und Sportfischer. Das Aquarium und der Wasserpark eignen sich für einen Familienausflug. Entfernung zum Flughafen ca. 15 km.

Playa de los Pocillos

Playa de los Pocillos grenzt an Puerto del Carmen und hat einen kilometerlangen und wunderschönen Strand. Entfernung zum Flughafen ca. 4 km.

Auskunft

Spanisches Fremdenverkehrsamt
Seefeldstrasse 19
8008 Zürich
Tel.: 044 253 60 50
Fax: 044 252 62 04
E-Mail: zurich@tourspain.es
Internet: www.spanieninfo.ch

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Spanien einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen zu Lanzarote finden Sie auf der Webseite des EDA.​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Flugdauer

Schweiz - Lanzarote ca. 4 Std. 10 Min.

Landeswährung

Euro (EUR). Zirka CHF 1.00 = EUR 0.92

Nebenkosten

Die Nebenkosten in den Touristenregionen sind mit der Schweiz vergleichbar. Ausserhalb der Touristenzonen sind Essen und Getränke in den lokalen Restaurants teils etwas günstiger als bei uns. Alle Strände in Spanien sind öffentlich, daher sind Liegestühle und Sonnenschirme am Strand gebührenpflichtig (ca. EUR 8 -16 pro Tag für 1 Sonnenschirm und 2 Liegestühle).

Sprache

Die Landessprache ist Spanisch. In den Touristenregionen gute Verständigung in Englisch und auf Deutsch.

Strom

220 bis 240 Volt Wechselstrom, ein Adapter wird empfohlen.

Telefonvorwahl

Nach Spanien: +34. In die Schweiz: +41.

Zahlungsmittel

Auf Lanzarote werden in den grösseren Hotels sowie Geschäften internationale Kreditkarten akzeptiert. Auf der Insel stehen zudem Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten zur Verfügung.

Zeitunterschied

Auf den Kanarischen Inseln gibt es einen Zeitunterschied von minus einer Stunde (Schweiz 11 Uhr, Kanarische Inseln 10 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 27.08.2019

Badeferien (Flug & Hotel)
Ihr Angebot
Klassisches Pauschalangebot
Klassisches Pauschalangebot
  • Starkes Angebot zum besten Preis
  • Für jeden Franken gibt es einen Superpunkt
  • 30% Anzahlung, Restzahlung 1 Monat vor Reisebeginn
  • Gegen Rechnung oder Kreditkartenzahlung ohne Gebühr
  • Meist geringe Änderungs-/Stornokosten bis 1 Monat vor Reisebeginn
CHF 1'702.–
+1'702 Superpunkte sammeln
Preis pro Person
1. Erwachsene(r)CHF 851.–
2. Erwachsene(r)CHF 851.–
Gesamtpreis Rechnung, Kreditkarte CHF 1'702.–
 

Reiseteilnehmer

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Alter der Kinder bei Rückreise

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

 

Reisedaten

Früheste Hinreise
Do, 19.12.2019
Späteste Rückreise
Mi, 18.03.2020
Aufenthalt
 
Reisebeginn auswählen

Ihre Auswahl: So 08.12. / 7 Nächte / CHF 1'702.–

 

Zimmertyp & Verpflegung

Zimmertyp
Verpflegung
 

Hin- & Rückflug

Hinflug / Rückflug