Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Santorini – Das Postkarten-Griechenland

Blau auf weiss und weiss in blau. Sinnbildlich für den blauen Himmel über dem Ferienparadies Santorini werden auch die Hausdächer blau gestrichen. Und für diese blauen Dächer auf weissen Häusern über türkis blauem Meer ist der Ferienort bekannt. Auf Santorini zeigt sich Griechenland wie auf einer Postkarte. Die Insel ist voller Kontraste und im Sommer Anziehungspunkt für Touristen aus aller Herren Länder. In architektonisch einmaliger Weise wurde die Inselhauptstadt Firà an die Caldera, den Rand des ursprünglichen Kraters, gebaut. Von der Kathedrale hat man einen faszinierenden Blick auf die weiss getünchten Häuser mit ihren blauen Dächern, die einen interessanten Kontrast zum Lavagestein bilden. Die östliche Seite erstreckt sich in einer weiten, fruchtbaren Ebene. Hier befinden sich die schönen Strände von Kamari und Perissa mit schwarzem Lavasand erholsame Ferien.

Ferienorte in Santorini

  • Firà / Firostefani

    Eine Stadt mit strahlend weissen Häusern, in traumhafter Lage, direkt am Kraterrand und etwa 200 m über dem Meer. In den schmalen Gassen findet man Juwelierläden, Boutiquen, Tavernen, Cafés und Bars. Firostefani, früher ein Vorort, ist heute praktisch mit Firà zusammengewachsen. Entfernung zum Flughafen ca. 8 km.

  • Imerovigli

    Der Ort Imerovigli, auf dem höchsten Punkt der Caldera gelegen, war einst nicht nur der Wohnsitz der Adelsfamilien der Insel, sondern bot sich auch als Warnposten für die in den griechischen Meeren ihr Unwesen treibenden Piraten an. Die Aussicht hier ist unvergleichlich. Entfernung zum Flughafen ca. 11 km.

  • Kamari

    Kamari liegt etwa 9 km östlich der Hauptstadt Firà. An der flach abfallenden Küste liegt der touristisch erschlossenste Ort. Die Uferpromenade mit ihren Restaurants, Tavernen und Geschäften ist auch für Einheimische Hauptanziehungspunkt. Entfernung zum Flughafen ca. 3 km.

  • Perissa

    In Perissa befindet sich der längste Lava-Strand der Insel. Nach Kamaris sind es etwa 5 km. In der Hochsaison herrscht hier lebhaftes Treiben, und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm sorgt für Abwechslung. Entfernung zum Flughafen ca. 14 km.

Wissenswertes

Landessprache
Griechisch
Zeitverschiebung
+1 Stunde
Landeswährung
Euro (EUR)

Auskunft

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr 
Holzgraben 31
D-60313 Frankfurt a.M.
Tel.: +41 69 25 78 27 0 
Fax: +41 69 25 78 27 29
Email: info@visitgreece.com.de
Internet: www.visitgreece.com.de

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Griechenland einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf www.eda.admin.ch/eda/de/home.

Flugdauer

Schweiz - Santorini ca. 3 Std.

Landeswährung

Euro (EUR). Zirka CHF 1.00 = EUR 0.85

Nebenkosten

Die Nebenkosten in den Hotels entsprechen in etwa dem Schweizer Preisniveau. Ausserhalb der Hotelanlagen sind Essen und Getränke in den lokalen Restaurants meist günstiger als bei uns. Die Strände in Griechenland sind öffentlich, daher sind Liegestühle und Sonnenschirme am Strand gebührenpflichtig (ca. EUR 10 - 12 pro Tag für 1 Sonnenschirm und 2 Liegestühle).

Rauchverbot

Seit dem 1.7.2009 ist in Griechenland per Gesetz das Rauchen in kulturellen Einrichtungen, Einkaufszentren, öffentlichen Verkehrsmitteln, Bürogebäuden und öffentlichen, geschlossenen Räumen verboten. Das gilt auch für die Gemeinschaftseinrichtungen der Hotels, z.B. Lobbys, Bars und Restaurants. Nur in seltenen Fällen darf in Restaurants mit ausgewiesenen Raucher- und Nichtraucherbereichen geraucht werden. Bei Verstössen drohen Geldbussen.

Sprache

Die Landessprache ist Griechisch. Gute Verständigung in Englisch, teilweise auch auf Deutsch.

Strom

220 V, 50 Hz; zweipolige Steckdosen, ein Adapter wird empfohlen.

Telefonvorwahl

Nach Griechenland: +30. In die Schweiz: +41.

Touristensteuer

Für Griechenland wird bei Aufenthalten ab dem 1.1.2018 nach aktuellem Beschluss der griechischen Regierung eine Touristensteuer erhoben. Diese Abgabe wird von den Hoteliers bei der An- oder Abreise der Gäste in Rechnung gestellt. Die Höhe der Touristensteuer richtet sich nach der offiziellen Landeskategorie der Unterkunft, nicht nach der Klassifizierung des Reiseveranstalters.
Für 1-2-Sterne-Unterkünfte pro Zimmer/Nacht EUR 0.50
Für 3-Sterne-Unterkünfte pro Zimmer/Nacht EUR 1.50
Für 4-Sterne-Unterkünfte pro Zimmer/Nacht EUR 3.00
Für 5-Sterne-Unterkünfte pro Zimmer/Nacht EUR 4.00

Zahlungsmittel

Auf Santorini werden in den grösseren Hotels sowie Geschäften internationale Kreditkarten akzeptiert. Es stehen auch Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten zur Verfügung.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit plus eine Stunde. Eastern European Time (Schweiz 11 Uhr, Griechenland 12 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 22.03.2018

Klima

Aufgrund der zentralen Lage im Ägäischen Meer und der grossen Distanz zum Festland, findet man in Santorini ein sehr ausgeglichenes mediterranes Klima vor. Der Unterschied zwischen Tages- und Nachttemperaturen ist gering. Anders ausgedrückt sind die Tiefstwerte vergleichsweise hoch und die Höchstwerte erreichen auch im Hochsommer eher selten unerträgliche Werte. Dieses Klima wird vom Mitteleuropäer in der Regel als sehr angenehm empfunden.

Die Niederschläge konzentrieren sich auf die Monate November bis März. In den Monaten März, April und Oktober regnet es selten und zwischen Mai und September praktisch nie.

Durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperatur (°C)

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat