Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Seychellen, Anse Forbans

DoubleTree by Hilton Seychelles – Allamanda Resort & Spa

  • Wellness
    • Massage
    • Spa-Bereich
  • Sport
    • Fitnessraum
  • Hotel
    • À la carte Restaurant
    • Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe
Detailinformationen zum HotelHotelinfos als PDF

Hotelbeschreibung

Ort

Mahé/Anse Forbans

Landeskategorie

4 Sterne.

Lage

Direkt am wunderschönen Strand Anse Forbans.

Verkehrsanbindung

Etwa 20 Fahrminuten vom Flughafen Mahé entfernt.

Ausstattung

In freundlicher Atmosphäre präsentiert sich das idyllisch gelegene Hotel mit 30 Zimmern, welches von der Hilton Gruppe betrieben wird. In der Lobby mit Rezeption wird der WLAN-Internetzugang ebenso wie in den Zimmern kostenfrei angeboten. Ein Souvenirgeschäft und der Concierge-Service gehören ebenfalls zu den Hotelangeboten. Von der Terrasse des hübschen Restaurants Les Palms, der Ocean-View-Bar und dem Infinity-Pool direkt am Strand hat man einen zauberhaften Blick über das Meer.

King-Oceanview-Zimmer

Freundlich eingerichtet, mit Dusche, Bademantel, Föhn, Klimaanlage, Deckenventilator, Telefon, TV mit LCD-Flachbildschirm, DVD-Player, iPod-Dockingstation, kleinem Kühlschrank (Minibar gegen Gebühr), Kaffee-/Teeutensilien, Bügeleisen-/brett, Safe und grossem Balkon mit Meerblick (DZM). Honeymoon-Zimmer (DMR).

Verpflegung

Frühstück, Halbpension, Vollpension.
Frühstück, Halbpension oder Vollpension. Alle Mahlzeiten als schmackhafte kalte und warme Buffets. Festmenü zu Weihnachten und Silvester.

Wellness

Gegen Gebühr: Massagen und Anwendungen können im Eforea Spa für Ihr Wohlbefinden sorgen. Das in die Grantitfelsformationen integrierte Eforea Spa verfügt über 3 Behandlungsräume.

Sport Inklusive

Kajaks, Schnorchelausrüstung und Fitnessraum.

Sport Gegen Gebühr

Wassersportmöglichkeiten durch lokale Anbieter am Strand.

Unterhaltung Inklusive

Am Abend werden regelmässig Unterhaltung und Aktivitäten geboten.

Honeymoon-Special

An bestimmten Terminen ist der Zimmertyp DMR für Hochzeitsreisende (bis 6 Monate nach der Trauung) und Paare, die ein Jubiläum feiern (ab dem 3. Jahr, bis 1 Monat nach dem Hochzeitsdatum), zum Vorzugspreis buchbar. Ausserdem:

  • 1 Tagesausflug nach Silhouette inklusive 1 Flasche Sekt


Mindestaufenthalt 3 Nächte. Eine Kopie der Heiratsurkunde ist bei Ankunft dem Hotel vorzulegen.

Hotelbewertung von HolidayCheck

Gesamtbewertung4.5
Weiterempfehlungsrate76.9%
Anzahl Bewertungen40
Hotel4.5
Zimmer4.6
Service4.5
Lage & Umgebung4.5
Gastronomie4
Sport & Unterhaltung3.8

Einzelbewertungen

Gibt es eine Hölle im Paradies?

(46-50) February 2018

Der Schein trügt! Wie in der Hotel-Beschreibung diverser Reiseveranstalter nachzulesen ist, erwartet einem ein sehr schön gelegenes, kleines und damit ruhiges Urlaubs-Hotel ( 30 Zimmer), einer namhaften Hotelkette welche in Verbindung mit der Sterne-Kategorie für einen gehobenen Standard steht. Die Wirklichkeit sieht derzeit anders aus! Denn wenn ein Kreuzfahrtschiff im Hafen liegt , wird es unerwartet, ungemütlich, Die Landausflügler von im Hafen liegenden Kreuzfahrtschiffen, welche hungrig und erschöpft vom Landausflug, mit Bussen in das Hotel gebracht werden, übervölkern von 12 - 16 Uhr das kleine Haus. Keinen Platz mehr am Strand Lobby und Pool, weil die Hotel-Gäste in der Minderzahl sind. Der Erhaltungszustand ds Hauses ist ebenfalls nicht so gut, vorne hui, hinten pfui! Teilweise sogar gefährlich, weil lose Dachschindeln und abgeplatzte Mauerwerkteile, drohen auf die Gäste zu fallen. Fliegend verlegte Elektro-Verkabelungen, offen liegende Kabelenden der desolaten Verkabelung im außenbereich, stellen Gefahren für die Gäste dar. Fehlende oder ungenügende Gewichte in den Füßen der Sonnenschirme des Poolbereichs sind durch eine Windstoß umgeworfen worden und haben die Gäste gefährde, so geschehen am 04.02.2018. Der Bereich unter der Pool-Terrasse, Bar und Restaurant wird als Müllhalde für ausrangierte Möbel, defekte Strand-Liegen uns was sonst noch so anfällt Missbraucht und zieht dadurch Ratten und anderes Ungeziefer an, weswegen auch schon Gift-Fallen aufgestellt wurden. Spielende Kleinkinder auf Entdeckungsreise werden dadurch gefährdet weil dieser Bereich, frei zugänglich ist. Das Spielzeug in der Kinder-Ecke weist aufgrund seines Alters Defekte auf birgt Verletzungsgefahren. Ungeziefer-Vernichtung-Aktion wird ohne vorherige Information der Gäste durchgeführt. Hier wird grob fahrlässig mit dem Wohl der Gäste umgegangen. Fazit, derzeitig genügt das Hotel nur einfachsten Ansprüchen, von den vergebenen Sternen ist derzeit mindestens einer zuviel

Wunderbar gelegenes, ruhiges und modernes Hotel

(31-35) August 2017

Modernes, sauberes und traumhaft gelegenes Hotel. Sehr schöner, direkter Ausblick auf Meer und Strand. Für Inselverhältnise eher höherwertig ausgestattet.

Strandhotel im ruhigeren Süden der Insel

(51-55) July 2017

sehr schönes strandhotel im ruhigeren süden von Victoria, kleine Einheit mit eingeschränktem speisenangebot jedoch schönem strandabschnitt

Perfekter Urlaub an einem traumhaft schönen Ort.

(26-30) May 2017

Schickes kleine Hotelanlage mit sehr schönem Strand und Pool. Optimal zum entspannen und krafttanken geeignet. Wir hatten ein normales Doppelzimmer gebucht. Dies war wirklich sehr groß und mit zauberhaften Meerblick. Die gesamte Hotelanlage ist sehr sauber. es liegen immer frische Handtücher am Pool bereit und auch das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.

Kann man nur weiterempfehlen

(26-30) May 2017

Das Hotel liegt in einer ausgezeichneten Lage, direkt am Strand (inkl. Infinity Pool). Service, Frühstück, Bar war alles ausgezeichnet.

Double Tree besser meiden

(56-60) March 2017

Von aussen ganz nett. War früher bestimmt gut. Management sollte sich mehr um allgemeinen Zustand im Aussenbereich (Pool und Strand) kümmern und geschultes Servicepersonal einstellen.

Schönes Hotel ... jedoch im Märchenschlaf

(51-55) February 2017

Wir haben in diesem Hotel eine Woche verbracht und das Hotel an sich hat eine gute Basis. Schöne Lage im Süden, nette Zimmer, schöne Bereiche im Hotel, am Pool, etc. Leider merkt man sehr schnell, dass es dann doch sehr hakt und keinen (Hilton-)Standard hat. Bei unserer Ankunft waren wir das 2.Paar zum Check In, so dass wir ein wenig warten mussten. Als wir dann an der Reihe waren und fragten ob wir auf dem Zimmer etwas zu trinken hätten, kam dann ein "Ach ja.." ein Begrüßungsgetränk und einen Keks bekämen wir auch.... Das Zimmer ist recht großzügig und auch das Bad bietet ordentlich Platz. Wir haben den Abend dann jedoch festgestellt, dass sowohl eine Nachttischlampe, wie der Fön nicht funktionieren, was wir am nächsten Morgen sofort gemeldet haben. Beides wurde im Laufe des Tages aus dem Zimmer abgeholt, trotz mehrmaligem Nachfragen, jedoch auch die ganze Woche nicht wieder zurück gebracht. Schön, dass wir einen eigenen Fön dabei hatten! Mal findet man an den Liegen Handtücher vor (nett gerollt mit Blüte) - mal nicht. Mal kommt jemand und lässt sich die Getränke quittieren - mal nicht. Der kleine Shop ist auch nach Belieben geöffnet und auch da findet man dann schon mal jemanden sitzend, der dann auch öffnen der Tür mitteilt, dass der Shop jedoch geschlossen sei. Das Essen und die Getränke im Restaurant war OK, doch nicht gerade bei den Preisen angemessen. Das Frühstück war ebenfalls OK, hat aber durchaus auch noch Verbesserungspotential. Anfangen bei dem Obst in unappetitlich schwarzen Kunststoffbehältern, bis hin zum Brot, das regelmäßig von den Vögeln belagert wird. Das Personal ist zwar immer recht freundlich, aber nicht unbedingt aufmerksam um selbst zu entdecken wo gerade ein wenig Service geboten werden könnte. Da stelle ich tatsächlich die Ausbildung und das Briefing dieser Hotelkette in Frage. Leider war es auch nie möglich draussen zu essen, da auf der große vorhanden Terrasse nie eingedeckt, bzw. Tische gestellt waren. Sicherlich ein Problem, bei der Sonne, da Sonnenschirme definitiv auf dem gesamten Gelände fehlen. Nur 4 Stk. sind definitiv zu wenig! Kerzen, die nicht angemacht wurden. Kissen, die nicht auf die Sessel gelegt wurde, oder bei Regen nicht abgenommen. Schirme, die fehlten, oder nicht geöffnet wurden. Und, und, und..... Auch hatte mein Partner im Vorfeld das Hotel angeschrieben, dass ich während unseres Aufenthaltes einen runden Geburtstag hätte, und ob die Möglichkeit zu einer kleinen Geburtstagstorte gegeben sei...nicht einmal eine Reaktion, noch eine kleine Überraschung an dem Tag. Zusammengefasst, könnte in dem Hotel richtig was gemacht werden, da die Basis an sich gegeben ist. Nur so, passt auch im Gesamtblick Preis-Leistung nicht zusammen. Schade!

Ein sehr erholsamer Seychellenurlaub.

(26-30) November 2016

Das Hotel liegt direkt am wunderschönen Strandabschnit Anse Forbans. Die geräumigen und sauberen Zimmer haben alle tollen Blick aufs Meer und man kann jeden Tag den Sonnenaufgang aus dem Bett genießen. Das Personal macht zwar teilweise einen reservierten Eindruck, ist aber dennoch stets freundlich und hilfsbereit. Wer in Victoria unterwegs ist, wird feststellen, dass es wohl die allg. Ausstrahlung der Seychellois ist. Das Essen im Hotel war nicht immer ganz unserer Geschmack, aber es war dennoch sehr gut. Es gibt jeden Abend einen Themenabend (Indisch, Kreolisch, Mediterrane,...) jedoch meist mit den gleichen Fleischsorten (Huhn, regionaler Fisch, Rind). Am Strand sind ausreichend liegen für alle Gäste vorhanden und wer möchte, kann an der Rezeption Schnorchelausrüstung oder Paddeln für die Kajaks ausleihen. Man hat nie das gefühl von Massentourismus. Vom Hotel aus kommt man auch ohne Auto mit dem Bus nach Victoria und auf die Westseite der Insel. Honeymooner bekommen eine Paarmassage (je 1Stunde) und eine Flasche Sekt.

Seychellen ein Mythos

(56-60) October 2016

Zu dritt waren wir Anfang bis Mitte Oktober 2016 im Doubletree by Hilton Hotel auf den Seychellen. Der Empfang am Flughafen war vorbildlich und sehr freundlich, auch die Fahrt war sehr angenehm und dauerte ca. 20 Minuten. Im Hotel kamen wir um 9:00 Uhr an, wo man uns erst den Ausblick auf das Pool und das Meer zeigte, danach ein kurzer Blick rechts rüber zum Speisesaal und einen nach links zur Bar. Auf Nachfrage unsererseits erhielten wir dann einen Willkommensdrink und wir wurden darüber informiert, dass wir gegen 14:00 die Zimmer beziehen können. Gegen Aufpreis von über 20.-- € hätten wir uns in einem dafür vorgesehenen Zimmer umziehen können. Wir waren jedoch von der Reise zu müde und wollten uns eigentlich nur ausruhen, auspacken und uns dem Sychellen feeling hingeben. Nachdem ich schon 3 Kaffee lungo (Espresso war leider aus, auch der Gin) intus hatte, meine Tochter auf dem Sofa eingeschlafen war, bekamen wir süsses Gebäck aus der Hausbäckerei. In der Zwischenzeit waren wir schon über 30 Stunden unterwegs und ich konnte nicht mehr nur rum sitzen und beschloss mich mal umzusehen. In einem Nebenraum entdeckte ich einen Billardtisch. Meine Tochter war begeistert und wir wollten gerade die Kugeln richten, wo auch schon jemand da stand, der uns sagte, dass sie den Tisch erst neben die Bar stellen müssten, was sie dann auch taten. Leider wurde dann doch nichts aus dem Spiel, da der Tischfilz völlig havariert war mit zwei riesigen Schlitzen auf beiden Seiten. Nachdem wir schon mehrmals gefragt hatten, ob die Zimmer noch nicht bezugsbereit wären, durften wir Mittagessen gehen, danach schwitzten wir weiter auf dem Sofa vor dem Pool. Um 15:00 kam dann tatsächlich jemand von selbst, um uns mitzuteilen, dass das erste Zimmer nun bezogen werden kann. Schnurstraks gingen wir hoch und waren von der Aussicht begeistert. Danach machte ich ein Nickerchen auf dem Sofa meiner Schwester. Um 16:00 Uhr rief ich an um zu erfahren, wann denn mein Zimmer fertig sei. Demnächst hiess es, sie würden mich benachrichtigen. Um 17:00 Uhr riss mir der Geduldfaden und ich ging runter in die Lobby, konnte dort erfahren, welches mein Zimmer sein sollte und begab mich in dieses, welches noch keine Tücher hatte, das Bad noch nicht fertig gereinigt und das Bett nur halbwegs bezogen war, hingegen schon überall Blüten verstreut lagen mit einem grasigen Willkommensgruss auf dem Bett. Gegen 17:30 Uhr fragte ich nach, wann denn das Zimmermädchen den Rest erledigen wollte, doch da fuhr man mich an, dass ich quasi ins Zimmereingebrochen sei und ich nun eben nochmals eine Stunde warten müsste bis das Mädchen es richten könne. Sie kam dann doch noch etwas eher, so dass ich dann endlich eine Dusche nehmen und mich für das Abendbrot umziehen konnte, sie erklärte uns, dass es während einer Stunde kein Wasser gab und sie darum das Zimmer nicht fertig machen konnte. Das Abendbrot bestand aus einem Buffet, welches optisch sehr differenziert, jedoch geschmacklich jeden Abend das gleiche bleiben sollte. Zum Frühstück gingen wir dann frohen Mutes, da wir schon oft in 4 Sterne Hotels von Hilton waren, freuten wir uns über ein reichhaltiges, abwechslungsreiches und mit Exotischen Früchten bestücktes Buffet. Leider erlebten wir dann etwas ganz anderes. Toastbrot, weisses Stangenbrot, Croissant und Muffins. Dazu gab es Schmelzkäse, Scheibenkäse, Zwiebeln, Oliven und scharfe Marmelade. Der Früchteanteil hielt sich mit Äpfeln und Birnen in Grenzen. Müesli hatte es eine ganze Batterie voll, genau das richtige Essen für ältere Leute die sich von ihren zweiten Zähnen schon verabschiedeten. Nun ging es endlich an so hochgelobten Strand. Doch auch hier eher Fehlanzeige, der Strand war sehr schmal und im Wasser hatte es sehr viele Steine mit dazugehörigen Seeigeln, eigentlich sahen wir nun schwarz, doch wir entdeckten nach einer kurzen Kletterpartie über einen Felsen den Strand daneben, der öffentlich war, dass es dort keine Steine gab und auch kaum Seeigeln. Zum Lunch waren wir heute die einzigen und schnell wurde uns auch klar warum. Ca. 2 Stunden dauerte es, bis wir labbrige Pommes und einen Hamburger bekamen, die Früchteplatte bestand aus Birnen, Bananen und nur mit Meissel essbarer Melone. Nach dem obligaten Dinner-Buffet freuten wir uns auf die uns zugesagte Abendunterhaltung, doch weit gefehlt. Nach dem Essen verschwanden sämtliche Gäste in ihren Zimmern und man überliess sie ihrer Ruhe. Im ganzen Hotel gab es also keinerlei Beschäftigung oder Unterhaltung, doch das war uns dann doch zu öde und wir buchten 3 Ausflüge für 2 Personen, was in etwa so viel kostete wie eine Woche Urlaub auf den Balearen. Der öffentliche Bus hingegen ist toll, der fährt fast alle 15 Minuten, kostet ca. 70 Cent und erübrigt einem die Wilde-Maus an der Kirmes. Leider fährt jedoch der letzte um 21:00 Uhr, da unser Hotel jedoch 1 Stunde von Victoria entfernt lag, war auch dies keine Option für eine Abendunterhaltung. Taxis kosten dort etwa 80.--€. Das Personal war teilweise sehr bemüht, erfüllte uns sogar extrawünsche wie z.B. dunkles Brot, exotischere Früchte und zweimal gab es sogar Lachs zum Frühstück. Doch die meisten sind völlig demotiviert, schleichen rum als bekämen sie täglich eine Ration Schlaftabletten oder befinden sich Gedanklich in einer anderen Sphäre. Der Hotelmanager begegnete uns sehr freundlich doch, leider konnte er uns immer nur mitteilen, dass dies oder das schon vor 2 Monaten bestellt, aber noch nicht geliefert wurde. So vermutlich auch die Sonnenschirme, davon gab es 6 ganze und einen defekten für 30 Zimmer und jeweils bis zu 80 Gästen die hier zu Mittag assen weil sie auf einer Tour waren. Die Zimmer sind sehr geräumig wie das Bad auch, die Minibar ist leer, so dass man sich im Tante Emma Laden gegenüber selber etwas kaufen konnte. Allerdings war meine Tochter eines Abends auf der Suche nach ihrem Handykabel und als sie unters Bett schaute, war da nicht bloss Luft, sondern auch sehr viel Staub und irgendwas von früheren Gästen. Bei meiner Schwester unterm Bett entdeckten wir auch Essensreste die nicht von uns stammten. Ob eine Türe sich öffnen oder schliessen lässt ist reine Glückssache, die Schlüssel mussten wir mehrfach neu programmieren lassen. Wir verliessen am letzten Tag pünktlich unsere Zimmer um 11:00Uhr und warteten dann brav auf den Fahrdienst zum Flughafen. Hätten wir nach 30 Minuten Verspätung nicht angerufen, so würden wir noch heute dort sitzen, man hatte uns vergessen! Zusammengefasst gesagt, haben wir nun einen Vorgeschmack für das Altenheim und wir wissen nun, dass 4 Sterne nichts aussagen und dass wenn im Hotelnamen ein Hilton drauf steht, dies keine Gewähr ist, dass auch Hilton drin ist.

Gutes Hotel

(26-30) September 2016

Alles sehr gut, bis auf die Getränkepreise die sind ne Frechheit und passen hier nicht her!! Im Zimmer bekommt man täglich 2 Wasserflaschen umsonst und beim Abendessen zahlt man dann umgerechnet fast 6 Euro für genau die selben. Des geht einfach nicht. Finde ich ne abzocke.

Hinweis zur Hotelbewertung

6 Sonnen = sehr gut
1 Sonne = sehr schlecht
100% = volle Weiterempfehlung
0% = keine Weiterempfehlung

Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Bei den Einzelbewertungen werden jeweils die 10 aktuellsten Kommentare aufgeführt.
Die HolidayCheck AG betreibt das grösste deutschsprachige Meinungsportal für Reisen und Ferien im Internet. Die Kernkompetenzen sind die umfassende und stetig wachsende Hotelbewertungsdatenbank, die auf der Gesamt- und Teilbewertung der Hotelleistungen sowie einer Weiterempfehlungsrate basieren.

Informationen zum Klima

Die Seychellen sind mit einem ganzjährig warmen, tropischen Klima gesegnet und daher immer bereisbar. Die beiden gegensätzlichen Monsunwinde bestimmen das Klima: Der nordwestliche Monsunwind von Dezember bis März bringt teils starken Regen auf die Inseln. Der leicht frischere südöstliche Monsunwind weht von Mai bis September und bringt weniger Niederschlag. In den Monaten April, Oktober und November herrschen meist relativ windstille Verhältnisse.

Durchschnittliche Tages- und Nachttemperaturen in °C

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat

Lage des Hotels

Infos zum Reiseziel

Auskunft

Seychelles Tourist Office
Berner Strasse 50
D-60437 Frankfurt
Tel.: +49 69 297 207 89
Fax: +49 69 297 207 92
E-Mail: info(at)seychelles-service-center.de
Internet: www.seychelles.travel/de

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise auf die Seychellen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist sowie ein gültiges Rückreiseticket und eine Hotelbuchung. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf www.eda.admin.ch/eda/de/.

 

Flugdauer

Schweiz - Seychellen mit Umsteigen in Dubai (Emirates) oder Frankfurt (Condor) entspricht etwa einer Reisezeit von 14 Stunden.

Fluginformationen

Je nach Ankunftszeit in Mahé kann es zu Wartezeiten für den Weitertransfer nach Praslin und La Digue kommen. Gegebenenfalls kann auch eine Zwischenübernachtung in Mahé nötig werden. Dasselbe gilt für die Rückreise. Die letzte Nacht kann in Mahé erfolgen.

Kleidung

Wir empfehlen den Herren lange Hosen für das Abendessen mitzunehmen. Ansonsten ist leichte Kleidung aus Baumwolle ideal. Eine leichte Strickjacke oder ein Sweatshirt für kühlere Abende genügt.

Landeswährung

Seychellen Rupie (SCR). Zirka CHF 1.00 = SCR 14.50

Nebenkosten

Die Nebenkosten auf den Seychellen entsprechen etwa dem Schweiz Preisniveau da fast alle Waren importiert werden müssen. Extras und alkoholische Getränke in den Hotels sind in der Regel teurer als bei uns.

Ramadan

Während des islamischen Fastenmonats Ramadan, etwa in der Zeit vom 16.5.-14.6.2018, kann es zu eingeschränktem Service im Hotel und allen öffentlichen Einrichtungen kommen.

Sprache

Landessprachen sind Seychellen-Kreolisch (90%), Französisch und Englisch.

Strom

220 bis 240 Volt. Adapter erforderlich.

Telefonvorwahl

Auf die Seychellen: +248. In die Schweiz: +41.

Trinkgelder

Trinkgelder werden nicht unbedingt erwartet, aber für guten und aufmerksamen Service ist ein Trinkgeld angebracht. Geben Sie dem Personal ein Trinkgeld, dem Sie auch in anderen Ländern eines geben würden.

Zahlungsmittel

Internationale Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Bargeld in EUR kann in Banken, Hotels und dazu berechtigten Geschäften umgetauscht werden. Um bei der Abreise Seychellen Rupien in eine internationale Währung umzutauschen, sollten Besucher in der Lage sein, eine offizielle Quittung von einem autorisierten Devisenhändler bei der betreffenden Bank vorzuzeigen.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit plus zwei Stunden im Sommer bzw. plus drei Stunden im Winter. Moscow Time (Schweiz 12 Uhr, Seychellen 14 Uhr im Sommer bzw. 15 Uhr im Winter).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 15.02.2018

Ihr AngebotCHF 454.–
1. Reiseteilnehmer2 Erwachsene
2. ReisedatenSo, 27.05.2018 - Mo, 28.05.2018
1 Nacht
3. Zimmertyp & VerpflegungDoppelzimmer (DZM)
Frühstück
+454 Superpunkte sammeln
Preis pro Person
1. Erwachsene(r)CHF 227.–
2. Erwachsene(r)CHF 227.–
Gesamtpreis Rechnung, Kreditkarte CHF 454.–
 

Reiseteilnehmer

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Alter der Kinder bei Rückreise

Hinweis:
Via Website kann nur ein Zimmer auf einmal gebucht werden. Benötigen Sie mehrere Zimmer, helfen wir Ihnen gerne telefonisch weiter: 0800 888 678
(Gratisnummer, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

 

Reisedaten

Früheste Hinreise
Mi, 23.05.2018
Späteste Rückreise
Di, 21.08.2018
Aufenthalt
 
Reisebeginn auswählen

Ihre Auswahl: So 27.05. / 1 Nächte / CHF 454.–

     

    Zimmertyp & Verpflegung

    Zimmertyp
    Verpflegung