Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Buchen ohne Risiko: Bis 14 Tage vor Abreise Gratis-Annullation möglich - Informationen zum Coronavirus mehr
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo-Fr 9–12 Uhr & 13.30–18.30 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Feedback

Wien – Österreichs charmante Hauptstadt

Wien - die Donau-Stadt weckt nostalgische Erinnerungen an Kaiser und Walzerkönige, an Schlösser und Hofreitschule. Ganz Wien ist ein lebendiges Museum. Doch die gute alte Habsburg Residenz hat sich in den letzten Jahren erstaunlich verjüngt, ohne jedoch ihren typischen Charme zu verlieren. Die lebensfrohe Stadt mit der berühmten Wiener Gemütlichkeit bietet neben bekannten Einkaufsstrassen den Prater, die Heurigen, die Fiaker, den Einspänner und natürlich den Opernball. Lassen Sie sich von der charmanten Metropole Wien bei einer Städtereise verzaubern! Finden Sie hier günstige Angebote für Hotel & Flug für Ihren nächsten Städtetrip nach Wien.

Bezirke in Wien

  • Innenstadt Wien (1. Bezirk)

    Die Innenstadt von Wien, auch 1. Bezirk genannt, ist ein wahres Paradies für kulturell interessierte Städtereisende. Hier befinden sich einige der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt, zahlreiche Museen, Denkmäler berühmter Persönlichkeiten und wundervolle Parks. Der Kern der „Inneren Stadt“ - das „Historische Zentrum von Wien“ - ist aufgrund seiner besonderen Schönheit, bezaubernden Architektur und geschichtsträchtigen Wahrzeichen Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Im Süden der Innenstadt befindet sich beispielsweise die weltbekannte „Hofburg“, in der einst die berühmte Kaiserin Sissi mit ihrem „Franzl“ residierte. Die ehemaligen kaiserlichen Gemächer können heute von Besuchern besichtigt werden. Der „Stephansdom“ (mit herrlichem Ausblick auf die Stadt), die kunstvolle „Ankeruhr“, das Mozartmuseum und atmosphärische Gassen machen den 1. Bezirk endgültig zum „Herzen“ Wiens.

  • Leopoldstadt (2. Bezirk)

    Der 2. Bezirk Wiens, namentlich Leopoldstadt, liegt nördlich der Innenstadt (abgegrenzt durch den Donaukanal) und erstreckt sich bis zum südlichen Ufer der Donau. Der Schwerpunkt dieses Viertels liegt eindeutig auf „Multikulti“ und Spass! Besucher erwarten zahlreiche Märkte und Geschäfte mit Speisen und Waren aus aller Welt, eine ausgeprägte Kunstszene im jüdischen Viertel und natürlich der legendäre Wiener Prater. Vom „Wiener Riesenrad“ – einem markanten Teil der Skyline – bietet sich eine fantastische Aussicht auf den Prater-Freizeitpark und den Rest der Stadt. Weitere Highlights sind beispielsweise der „Prater Turm“, Madame Tussauds, das Stadtbad, die unterschiedlichen Restaurants und viele tolle Parkanlagen. Tipp für Leopoldstadt im Sommer: Die angesagten Strandbars am Kanal!

  • Landstrasse (3. Bezirk)

    Südöstlich angrenzend an Wiens Innenstadt befindet sich der Stadtteil Landstrasse (3. Bezirk). Reisende erwartet in diesem noblen Teil der Donaumetropole neben einer Vielzahl an wunderschönen, architektonisch eindrucksvollen Gebäuden auch eines der bekanntesten Wahrzeichen: Schloss Belvedere. Die Schlossanlage (UNESCO-Weltkulturerbe) besteht genauer gesagt aus einem schönen Schlossgarten und den Gebäudekomplexen „Unteres Schloss“ und „Oberes Schloss“. Ein Spaziergang über das weitläufige Areal ist eine Wohltat, allerdings ist das wirklich einzigartige Erlebnis ein Besuch der Schlossmuseen. Hier werden Werke berühmter Künstler wie beispielsweise Monet, Schiele, van Gogh oder Klimt ausgestellt. Der nördliche Teil von Landstrasse ist ebenfalls interessant für Kunst- bzw. Hundertwasser-Fans, denn hier befindet sich das bunte „Hundertwasserhaus“ und das „Kunst Haus Wien“.

  • Wieden (4. Bezirk)

    Das hippe Viertel Wieden, 4. Bezirk, befindet sich südlich des Stadtzentrums und umfasst unter anderem das Gelände der Technischen Universität Wien sowie den Karlsplatz, der häufig als Veranstaltungsort genutzt wird. Diese beiden Einrichtungen sind dafür verantwortlich, dass dieser Bezirk hauptsächlich von einem jungen, „lockeren“ Publikum geprägt ist. Neben einigen schönen „Palais“ und dem „Johannes Brahms Monument“ ist die wundervolle „Karlskirche“ das bedeutendste kulturelle Bauwerk in Wieden. In dem kleinen Park und auf dem Platz vor der Kirche findet in den Wintermonaten ein atmosphärischer Weihnachtsmarkt statt, im Sommer laden beide zum Verweilen und Entspannen ein. Viele kleine Geschäfte, gemütliche Bars, Restaurants und Galerien vervollständigen das einzigartige Flair des 4. Bezirks.

  • Margareten (5. Bezirk)

    Margareten, Wiens 5. Bezirk, liegt etwas abseits der Sehenswürdigkeiten des Innenstadtbereichs und ist bekannt als „Arbeiterviertel“. Von dieser – meist etwas negativ behafteten – Bezeichnung sollten sich Besucher allerdings nicht abschrecken lassen. Beim Schlendern durch diesen Stadtteil stellt man schnell fest, dass gerade das multikulturelle Publikum und die abwechslungsreiche Kunstszene den besonderen Charme dieses Ortes ausmachen. Der verhältnismässig kleine Bezirk besticht ausserdem durch zahlreiche Geschäfte und aufregende Szenelokale, in denen sich hervorragend das ein oder andere Getränk geniessen lässt. Wer Ruhe und Erholung vom geschäftigen, kulturlastigen Wien sucht ist ebenfalls genau richtig, denn hier gibt es jede Menge Stadtparks, die zum Entspannen einladen. Nur nebenbei: Der weltberühmte Musikkünstler „Falco“ wurde hier geboren.

  • Mariahilf (6. Bezirk)

    Zwischen den Stadtteilen Wieden und Neubau befindet sich Mariahilf, eines der trendigsten Viertel Wiens. Der 6. Bezirk bietet seinen Gästen mit dem „Joseph Haydn Museum“ (Haydnhaus), dem „Raimund Theater“ oder dem „Theater an der Wien“ einiges an Kultur, aber auch Shoppingfans kommen auf ihre Kosten. In der Fussgängerzone an der Mariahilfer Strasse befinden sich viele angesagte Geschäfte für jeden Geschmack. Die Meerestiere im Aqua-Zoo „Haus des Meeres“ bieten Entertainment für die ganze Familie. Vom Lokal auf dem Dach dieser Attraktion bietet sich ein wundervoller Ausblick über Mariahilf und den Rest der Stadt. Absoluter Gastro-Tipp: der „Naschmarkt“ mit seinen Ständen und Restaurants im Nordosten des Bezirks!

  • Neubau (7. Bezirk)

    Wiens 7. Bezirk, Neubau, ist bekannt für seine kulturellen bzw. künstlerische Schätze und zahlreichen Geschäfte. Das Angebot an Letzteren reicht von grossen Ladenketten bis hin zu kleinen, privat geführten Läden. Die künstlerische Ader des Viertels macht sich vor allem durch kleine, einzigartige Galerien und Designerläden bemerkbar. Der Focus liegt in Neubau jedoch auf dem kulturellen Bereich, denn im östlichen Teil des Bezirks befindet sich das berühmte „Wiener Museums Quartier“. Es handelt sich dabei um einen Komplex aus mehreren historischen Gebäuden, in denen sich einige der interessantesten Museen der Stadt befinden. Hierzu zählen zum Beispiel das „Leopold Museum“ oder das „mumok“ (Museum für moderne Kunst).

  • Josefstadt (8. Bezirk)

    Josefstadt ist ein belebtes Wohnviertel unweit westlich der Hofburg und der Altstadt. Der 8. Bezirk ist ein „gewachsenes“ Viertel mit wundervollen Häusern, Strassen und kleinen Gassen. Allein ein Spaziergang kann hier schon zum atmosphärischen Highlight werden. Viele kleine Restaurants, Cafés und Bars (häufig studentisch geprägt) säumen die Strassen. Auch wenn in Josefstadt scheinbar das „Lebensgefühl“ im Vordergrund steht, hat auch dieser Stadtteil einiges an Kultur zu bieten. Das „Theater in der Josefstadt“ blickt auf eine lange Tradition (1822 erbaut) zurück und ist eines der schönsten Theater der Stadt – das Haus hat z. B. schon Wagner und Beethoven als Dirigenten erlebt. Geschichte der etwas anderen Art gibt es im „Schuhmuseum Wien“.

  • Alsergrund (9. Bezirk)

    Alsergrund, der 9. Bezirk, ist eine eindrucksvolle Mischung aus grossen, historischen Gebäuden, majestätisch anmutenden Strassen und einer modernen Kneipen- und Gastro-Szene. Der geschichtsträchtige Bezirk wird von Kulturliebhabern, fest verwurzelten Einheimischen und Studenten gleichermassen bewohnt. Kulturelle Highlights sind beispielsweise das „Sigmund Freud Museum“ (in dessen ehemaligem Wohnhaus), das „Viktor Frankl Museum“ oder die „Josephinum Sammlung“ (Museum der Medizinischen Universität). Mehrere Stadtparks und wundervolle Innenhöfe laden zum Verweilen ein, während – gerade abends – am Ufer des Donaukanals angesagte „Strandbars“ und Lokale auf (durstige) Besucher warten. Alsergrund ist ein Stadtbezirk, an dem auch heute noch deutlich wird, wie zu früheren Zeiten gebaut wurde – mit Platz zum Leben und Atmen.

Unsere Angebote für Wien

Loader

Wissenswertes

Landessprache
Deutsch
Zeitverschiebung
keine
Landeswährung
Euro (EUR)

Auskunft

Österreich Werbung
Zurlindenstrasse 60
8036 Zürich
Tel.: 044 457 10 50
Fax: 044 451 11 80
E-Mail: zuerich@austria.info
Internet: www.austria.info

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Österreich einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen zu Wien finden Sie auf der Webseite des EDA.​​​​​​​​​​​​​​

Flugdauer

Schweiz – Wien ca. 1 Std. 40 Min.

Landeswährung

Euro (EUR). Zirka CHF 1.00 = EUR 0.94

Nebenkosten

Die Nebenkosten sind in den Städten und den Touristenregionen in Österreich mit der Schweiz vergleichbar. Ausserhalb der Städten und Touristenzonen sind Essen und Getränke oft etwas günstiger als bei uns

Sprache

Die Landessprache ist Deutsch.

Strom

220 Volt; zweipolige Rundstecker, Adapter erforderlich für dreipolige Stecker.

Telefonvorwahl

Nach Österreich: +43. In die Schweiz: +41.

Zahlungsmittel

Internationale Kreditkarten werden in Österreich fast überall akzeptiert. Es stehen zudem Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten in den Regionen zur Verfügung.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit und somit keine Zeitdifferenz zur Schweiz. Central European Time (Schweiz 11 Uhr, Österreich 11 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 02.03.2020

Klima

In Wien herrscht ein recht mildes kontinentales Klima. Durch die grosse Distanz zum Meer sind die Temperaturschwankungen ziemlich gross, da das ausgleichende Element fehlt. Im Winter kann es längere Kälteperioden mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt geben. Im Hochsommer sind dagegen einige Hitzetage mit Temperaturen von über 30 Grad zu verzeichnen, jedoch sind längere Hitzeperioden in Wien eher selten. Die Niederschläge sind ganzjährig relativ gleichmässig verteilt. In den Sommermonaten regnet es mengenmässig am meisten, jedoch dauern die Regenfälle meist nur kurz an.

Beste Reisezeit Wien: Mai bis September

Durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat