Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo-Fr 9–12 Uhr & 13.30–18.30 Uhr

Suchen
Feedback

Abgetaucht - Mauritius' Norden für Tauchferien

Geschrieben von Deborah Eppler am 15.02.2022 in der Rubrik Reiseziele

Mitten im Indischen Ozean gelegen, ist Mauritius ein Taucherparadies. Der Norden der Insel bietet farbige Korallenriffe und spektakuläre Schiffswracks, die von vergangenen Zeiten berichten. Auch Schildkröten, Riffhaie und grosse Stechrochen findet man hier regelmässig. Also kommt mit auf eine Reise und lasst euch von der bunten Unterwasserwelt Mauritius' verzaubern!

Allgemeine Infos und Empfehlungen

Tauchen kann man auf Mauritius das ganze Jahr über. Während in unseren Wintermonaten das Wasser angenehm warm ist (28 bis 30°C), sinkt die Wassertemperatur in unseren Sommermonaten auf zrika 21 bis 23°C. Taucher wissen aber - kühleres Wasser bringt Grossfisch und im Falle von Mauritius von zirka Juni bis September sogar Buckelwal-Weibchen mit ihren Kälbern. Von Dezember bis März kann problemlos im Rashguard getaucht werden, danach empfehle ich persönlich bis zirka Ende Mai einen 3mm Anzug, danach bis Anfang Oktober Minimum einen 5mm. Wer schnell friert, sollte in den kalten Monaten oder für längere Tauchgänge besser zum 7mm Anzug greifen oder eine weitere Schicht darunter oder einen Shorty darüber anziehen.

Mauritius ist nicht nur an Land vielseitig, sondern bietet für alle Arten von Tauchern etwas an. Egal ob man es liebt, flache Riffe nach Makro-Leben abzusuchen, sich für Schiffswracks begeistert oder spannende Strömungstauchgänge bevorzugt. Es gibt für jeden etwas! 

Crystal Divers Mauritius - PADI 5* IDC Centre

Jeder Taucher weiss, dass es manchmal schwierig ist, am Ferienort die passende Tauchschule zu finden. Daher möchte ich meine persönliche Erfahrung mit euch teilen und kann euch Crystal Divers Mauritius zu 100% weiterempfehlen. Ein kleine, familiengeführte Tauchschule, die Wert auf individuellen Service legt, über neues Equipment und gut ausgebildete Tauchlehrer verfügt und bei welchem Sicherheit die Priorität hat. Ein extra für das Tauchen gebautes Boot, den besten Captain der Insel und einen positiven Teamspirit, der ansteckend ist. 

Hier kann man geführte Fun Dives buchen oder aber auch an jedem erdenklichen Kurs sein Wissen und seine Fähigkeiten vertiefen. Egal ob du das erste Mal Tauchen ausprobieren möchtest und ein Discover Scuba Diving Programm mitmachst, dein erstes Tauchbrevet "Open Water Diver" machen möchtest oder deine Tauchausbildung mit einem Advanced Brevet, dem Rescue Diver oder Spezialkursen in Tieftauchen, Wracktauchen, Unterwasserfotografie und vielen mehr erweitern möchtest, hier wirst du fündig und individuell betreut. Der Mitinhaber und preisgekrönte Course Director Tony Andrews hat sein ganzes Team selbst ausgebildet und sorgt auch für regelmässige Weiterbildung. Hier findest du Kurse und Kundenservice auf höchstem Niveau. Kurse auf Professional Level (PADI Divemaster und Instructor) werden ebenfalls angeboten und das Programm von Crystal Divers Mauritius zählt zu den besten der Welt. Hier wirst du auf das echte Leben als Tauchlehrer vorbereitet und nicht nur darauf, die Prüfung zu bestehen.

Doch zurück zum eigentlichen Thema. Wo kann man in Mauritius tauchen und was gibt's wo zu sehen?

Coin de Mire

Das schicke Speedboat von Crystal Divers liegt in Cap Malheureux vor Anker. Von dort ausgehend erreicht man die unbewohnte Insel Coin de Mire in 7min mit dem Boot. An deren Küste befinden sich unzählige Tauchplätze. "Confetti Bay I" ist der ideale Ort für alle Trainingstauchgänge oder entspannte Fun Dives mit Korallen und farbigen Rifffischen. Auch die "Confetti Bay II" direkt daneben ist ein toller Tauchplatz, um Routine zu sammeln und farbige Fische zu bestaunen. Ein ganz anderes Unterwasserbild bietet sich bei "Pyramids" und "The Wall". Dort gibt es weniger Korallen, dafür grosse Steinblöcke unter Wasser, grosse Schwärme von Fusilierfischen und mit etwas Glück stösst man auf die dort wohnhafte Schildkröte "Dave" oder den Riffhai "Steve". Je nach Mondphase gibt es dort manchmal stärkere Strömungen, die zu Driftdives einladen. Wenn es die Wasserbedingungen zulassen, kann man auch den Ostzipfel der Insel "Carpenter" betauchen. Beeindruckende swim-throughs und Lichtspiele machen diesen Tauchplatz einzigartig. Zirka 200m von der Insel entfernt, liegt das Schiffswrack "Djabeda", ein japanische Fischerboot, das 1996 dort versenkt wurde, um einen neuen Lebensraum für Fische und Korallen zu schaffen. Das ist 100% gelungen, das Wrack ist mit unzähligen Weichkorallen bewachsen, Heimat von 3 beeindruckend grossen Steinfischen und vielem mehr. In der Nähe von Djabeda kann man auch "Lost Anchor" betauchen und mit etwas Glück findet man den verlorenen Anker der Djabeda. Auch wenn man den Anker nicht finden sollte, die riesigen orangen Fächerkorallen machen den Tauchplatz auf jeden Fall sehenswert.

Tauchplätze an der Küste

Neben den Tauchplätzen bei Coin de Mire, bietet auch die Küste einiges. Wer Makroleben liebt, der wird sich den Tauchplatz "Ti Corail" verlieben. Drei Korallenstreifen umgeben von goldenem Sand auf ca. 15m Tiefe. Dort findet man alles, was das Makroherz begehrt: Nudi Branchs, alle Spezies von Shrimps, Ribbon Eels, Rifffische und vieles mehr! Auch der perfekte Tauchplatz für alle Unterwasserfotografen. Direkt neben Ti Corail liegt "Merville Patches", ebenfalls umgeben von Sand. Dort sind die Hauptattraktionen die Feuerfische und die Muränen, wer aber etwas Zeit, Geduld und gute Augen mitbringt, entdeckt auch Leaf Fische, Nudis, und anderes Makro. An der Küste liegen ausserdem auch viele weitere Schiffwracks, die alle auf ihre eigene Weise einzigartig sind. Da wäre Silverstar, welche auch 30-40m Tiefe liegt und der perfekte Tauchplatz für den Tieftauchkurs ist, Stella Maru, welche Teil der Wrack Safari von Crystal Divers Mauritius ist und KT Mawar, welche einzigartig ist, weil sie auf der Seite liegt. Auch KT Mawar ist Teil der Wrack Safari, wie auch Djabeda. Bei der Bootsfahrt zu den Tauchplätzen an der Küste, ist die Chance auf Delfinschulen zu treffen, relativ gross. Natürlich spricht in diesem Fall nichts gegen einen Stopp, um mit den neugierigen und verspielten Säugetieren zu schorcheln. 

Round Island und Snake Island

Wenn es die Wellen und der Wind zulassen, finden auch Tauchtrips zu Round Island statt. Weil dafür 45-60 Minuten Boot gefahren wird und die Tauchplätze exponierter sind, als die, direkt an der Küste oder bei Coin de Mire liegen, sind diese Ausflüge stark vom Wetter abhängig. Der erste Tauchgang findet bei Snake Island an der sogenannten "Batfish Wall" statt und macht seinem Namen alle Ehre. Die teilweise handtuchgrossen Fledermausfische lieben die Bubbles der Taucher und sind super neugierig, so dass sie einem meist direkt vor dem Gesicht durchschwimmen. Der zweite Tauchgang findet bei Round Island statt und der Platz heisst "Cathedral". Es handelt sich um eine runde Höhle unter Wasser mit zwei Öffnungen auf der Seite und einer Öffnung von oben, wo das Licht einfällt. Eine magische Stimmung, die sich aber noch toppen lässt: Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit ziehen in der Cathedral nämlich Weiss- und Grauspitzenriffhaie ihre Kreise. Das von oben einfallende Licht und die kreisenden Haie schaffen eine einmalige Stimmung unter Wasser!

Wenn es Zeit zum Auftauchen ist...

Alles hat ein Ende, so auch leider dieser Blogbericht. Wir hoffen, euch hat der Einblick in die Unterwasserwelt von Mauritius gefallen und ihr habt nun Lust bekommen, abzutauchen. Gerne unterstützt dich unser Verkaufsteam dabei, dein Traumhotel auf Mauritius für deine nächsten Tauchferien zu finden.