Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Dominikanische Republik - Ferien in der Karibik

Geschrieben von Monika Szabo am 07.02.2018 in der Rubrik Reiseziele

365 Tage im Jahr kann ein Reisender in der Dominikanischen Republik Ferien machen. Auf der Suche nach weissen Puderzuckerstränden, türkisblauem Meer und kulinarischen Köstlichkeiten, verbrachte ich 7 Tage in diesem Badeparadies. Ich kam, ich sah und ich wurde mit traumhaften Ferien belohnt. Wo genau ich mein Ferienglück gefunden habe, erfährst du hier.

Badeparadies Punta Cana

Die Dom Rep. (ich erlaube mir im weiteren Text eine kleine Abkürzung) liegt auf der Insel Hispaniola im Karibischen Meer. Der Dominikanische Teil liegt auf der Ostseite bis zur Mitte der Insel, während das westliche Drittel zum Staat Haiti gehört.

Der bekannteste Ferienort ist Punta Cana an der Südostküste. Hier verbringe ich meine Ferien, denn hier befindet sich der langersehnte weisse Puderzuckerstrand. Wer jetzt aber denkt, die Dom Rep ist ein Ort für Badeferien und auch nur Badeferien – Fehlanzeige. Dazu später aber mehr.

Das Wunschziel lässt sich aus Zürich in etwa 10 Stunden ideal mit der Edelweiss Air via Direktflug erreichen. Als wir, das heisst meine Schwester und ich, das Flugzeug verliessen, wurden wir direkt vom warmen Klima und der Fröhlichkeit der Dominikaner begrüsst.

In dem karibischen Sonnenstaat findet jeder seine kleine Wohlfühloase. In Punta Cana z.B. befinden sich sehr schöne und auch grosse Hotelanlagen. Wir haben unseren Wohlfühlort im Hotel Grand Palladium Bávaro Suites Resort & Spa gefunden.

Einfach mal die Seele baumeln lassen

Einen Morgen verliessen wir unser gemütliches Hotelbett besonders früh. Wir wollten den Sonnenaufgang bewundern. Während meine Schwester und ich also darauf warteten, dass sich die Sonne aus dem Meer erhob, spazierten wir den Traumstrand entlang. Und irgendwann wurde unser frühes Aufstehen belohnt. Wir erlebten einen magischen Sonnenaufgang in den schönsten Farben. Die Luft und auch unsere Haut erwärmten sich langsam. Es war wunderschön.

Nach kulinarischen Highlights am Buffet oder im Hotelrestaurant, verbrachten wir die Tage meist am Strand. Wir genossen das schöne Wetter und ein kühles Getränk an der Strandbar. Wir badeten im Meer und entschieden uns dazu die Seele baumeln zu lassen. Die Tage waren herrlich erfrischend, entspannend und wundervoll. Ich kann es nur empfehlen!

Die Fröhlichkeit der Dominikaner, ich möchte noch einmal drauf zurückkommen. Sie ist spürbar und das überall. Es scheint als wäre Musik deren Lebenselixier, denn wenn Musik gespielt wird, dann sind die Dominikaner nicht weit. Es wird gesungen und es wird getanzt. Eine einzigartige Atmosphäre. Von den Einheimischen erfahren wir, dass das Lebensmotto von ihnen "Mañana" lautet. Vom Spanischen übersetzt bedeutet es "Morgen", was sie heute nicht erledigen können, erledigen sie morgen oder übermorgen. Ein weiteres Indiz dafür, dass die Dominikaner das Leben geniessen und es in ihrer Kultur keinen Stress gibt. Sie nehmen es gemütlich und es hat mich fasziniert, mit was für einer Leichtigkeit und Gelassenheit sie ihr Leben leben. Es dauerte natürlich nicht lang, da wurden auch wir von der Gelassenheit und der Fröhlichkeit der Einheimischen angesteckt.

Ausflüge - Kultur und Karibik Pur

Vor Ort gibt es verschiedene Ausflüge die wir bei der Reiseleitung buchen können. Inbegriffen sind diverse Ausflüge an Land und auf dem Wasser, bei der die Flora und Fauna, aber auch die Geschichte des Traumziels zum Ausdruck kommen. 

Wir haben uns für die Ausflüge Santo Domingo und Insel Jumping Catalina & Saona entschieden.

Santo Domingo – die erste Stadt der neuen Welt

Abenteuer-Zeit! Wir wurden früh am Morgen von unserer Reiseleitung am Hotel für unseren ersten Tagesausflug abgeholt. In einer kleinen Gruppe von 8 Personen fuhren wir nach Santo Domingo, die Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Von Punta Cana aus, dauerte die Fahrt ca. 3 Stunden. Als wir die Küste entlang fuhren, erblickten wir zum ersten Mal das türkisblaue Karibische Meer. Hauptgewinn!

Wir lernten viel über die Geschichte von Santo Domingo und natürlich besuchten wir auch das Kolumbushaus. In einem 4D Kino wurde uns in einem Kurzfilm die Schlacht um Santo Domingo gezeigt. Der Nachmittag gestaltete sich frei. Es war ein heisser, aber auch sehr schöner Tag. Wir schlenderten durch die Fussgängerzone El Conde, wo, wie eigentlich überall auf dem Inselstaat, durch Lautsprecher fröhliche, karibische Musik ertönte. Es war Merengue.

Mit vielen neuen Erinnerungen ging es am Abend zurück nach Punta Cana.

Geschichts- und Kulturinteressierten lege ich diesen Ausflug besonders ans Herz. Es lohnt sich!

Insel Jumping Catalina & Saona

Diesen Ausflug werde ich nie vergessen, Traumstrände, türkisblaues Wasser und ein Hauch von Fluch der Karibik: Einfach fabelhaft.

Mit der Reiseleitung ging es früh morgens los Richtung Südküste Bayahibe. Mit dem Speed Boot fuhren wir zuerst zur Insel Catalina. Schon bei der Überfahrt kam ich nicht aus dem Staunen hinaus. Das Wasser schimmerte in unfassbar vielen verschiedenen Blautönen.

Auf der Tagesplanung stand: Frühstück auf Catalina, Baden im Karibischen Meer und den Strand geniessen.

Mit dem Speed Boot ging es weiter zur der traumhaften Insel Saona: Karibik Feeling vorprogrammiert.

Nach dem Mittagessen auf Saona hatten wir erneut Zeit im türkisblauen Meer zu baden und die Sonne zu geniessen. Auf dem Heimweg legten wir noch einen kurzen Zwischenstopp am Piscina Natural ein, der grössten Naturbadewanne der Welt.

Das war mein kleines Dom Rep. Abenteuer. Vielleicht verzaubert die Perle der Antillen ja auch dich!