Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Eine Rundreise: Ferienglück Kuba – Teil I

Geschrieben von Lisa Gruebel am 28.09.2018 in der Rubrik Reiseziele

Ich bereise die Welt und erkunde Hotels um euch die besten Empfehlungen für eure Reisen mit auf den Weg zu geben. Die nächste Reise mit ITS Coop Travel sollte mich nach Kuba führen. Mein Bikini fühlt sich vernachlässigt und auch meine Sonnencreme ist noch lang nicht aufgebraucht. Klar, dass ich schon vor Beginn der Geschäftsreise in den Flieger steige um zwei Sommertage kubanisches Lebensgefühl zu erleben. In diesem Teil meines Reiseberichts über Kuba, berichte ich an welchem Puderzuckerstrand ich in der Sonne badete, welche Hotels mir besonders zugesagt haben und welche monumentalen Zeitzeugen mich auf der Karibikinsel erwarteten. 

Meine Reise begann am 22.04.2018. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Frankfurt brachte mich Condor direkt ins Badeparadies Varadero.

Die Einreise war sowohl schnell als auch unkompliziert. Nach 10 min war ich bereits am Gepäckband. Eine kleine Randnotiz: Für die Einreise ist eine Kopie eurer Krankenversicherung zwingend notwendig. Diese muss auf Englisch sein – keine Angst, Krankenkassen haben diese vorrätig. Ebenfalls wird eine Touristenkarte für die Einreise gebraucht (bei ITS Coop Travel ist diese im Pauschalpaket inklusive). Bevor ich den Flughafen verliess, tauschte ich noch schnell meine Schweizer Franken in Kubanische Peso. Ich war bereit für dieses unvergessliche kubanische Lebensgefühl. Mein Ferienglück konnte beginnen.

Strandtage in Varadero

Mit dem Sammeltransfer erreichte ich in kürzester Zeit das erste Hotel auf meiner Reise, das 5 Sterne Iberostar Bella Vista auf der Halbinsel Varadero. Ein erstes Highlight: Auf dem Weg dorthin konnte ich mich schon an den ersten bunten Oldtimern, die uns auf den Strassen entgegenkamen, erfreuen.

Meine Agenda für die nächsten 48 Stunden: erholsame Strandtage. Sonne pur. Herrlich erfrischende Abkühlungen im türkisblauen Meer. Strandspaziergänge und Pina Colada.

Die Tage vergingen schnell und ich wollte mehr als den Strand erkunden also führte ich meine Reise fort. Am 24.04.2018 wechselte ich ins Hotel Los Cactus und wartete dort auf die Ankunft meiner lieben Kollegin Kirstin Hanig. Bevor wir uns allerdings ins Ferienglück stürzten, verschafften wir uns ein Bild von den Hotels auf Kuba. Mehr dazu später im Reisebericht.

Zeitgeschichte Kuba

Nächstes Ziel auf unserer Reiseroute: Santa Clara. Knappe vier Stunden und eine kurze Kaffeepause später kamen wir an. Die Distanzen auf Kuba sind nicht zu unterschätzen. Immerhin ist sie die grösste Karibikinsel und gehört zu den grossen Antillen. Die Stadt liegt in Zentral-Kuba und erlangte Bekanntheit durch ihre 6 Meter hohe Bronzestatue. Das nationale Denkmal der Kubanischen Revolution zeigt den Freiheitskämpfer Che Guevara.

Nach unserem Besuch im 'Museo Memorial del Ernesto Che Guevera' – so heisst nämlich diese Denkmalanlage, sowie einer Stärkung zum Lunch, fuhren wir weiter ins zwei Stunden entfernte Trinidad. Der Weg führte uns vorbei an einer wunderbaren, palmenbesetzten Landschaft mit Cowboys, die am Strassenrand entlang ritten.

Welcome to Trinidad – Mein Highlight

Trinidad, auch bekannt als das 'Rothenburg Kubas' ist UNESCO Weltkulturerbe. Genau hier befindet sich mein persönliches Highlight unserer Kuba Reise, denn Rothenburg befindet sich nur knappe 12 Km von meiner Heimatstadt in Deutschland entfernt. Somit hatte ich natürlich den direkten Vergleich. Ich wurde nicht enttäuscht, sondern mit Zeitgeschichte belohnt. Trinidad entstand im Jahr 1514 und zählt zu den schönsten Städten Kubas. Zurückversetzt in die Kolonialzeit spazierten wir durch die historische Altstadt.

Die Altstadt ist autofrei, die Strassen sind gepflastert und bunte Kolonialbauten sowie tolle Kirchen zieren das Stadtbild. Ein kleiner Tipp: Besucht unbedingt das Museo de Historia Municipal, vom Turm aus eröffnet sich der bezauberndste Panoramablick über ganz Trinidad. Kostenfaktor: 2 CUC.

Neben all dem Sightseeing und Staunen ist eine lokale Erfrischung sehr willkommen. In der Bar "La Canchanchara" liessen wir uns nieder und verköstigten das Nationalgetränk Trinidads. Der Drink, welcher den gleichen Namen wie die Bar trägt, besteht aus Rum, frischem Limettensaft und Honig. Eine Gaumenfreude – daher absolute Empfehlung.

Vollgepackt mit Ferienglück und neuen Erinnerungen verliessen wir die Stadt in Richtung Gebirge und bezogen unsere Unterkunft für die Nacht auf einer Anhöhe von 800m im Regenwald von Topes de Collantes.

Am nächsten Tag fuhren wir mit einem alten russischen Militärfahrzeug quer durch die Landschaft dieser wunderschönen, grünen Oase. Im Escambray Gebirge auf 1140m startete unsere kurze Wanderung. Vorbei an Wasserfällen, Flüssen, Tälern und Höhlen, durch Pinienwälder und Palmen, erreichten wir einen Badestopp an einem türkisgrünen Wasserfall.

Den Tag beendeten wir mit einem Besuch in Cienfuegos. Eine kleine Hafenstadt mit französischem Flair und Triumphbogen. Nach einem einstündigen Rundgang fuhren wir mit dem Bus zurück ins Hotel nach Varadero. Fahrtzeit: ca. 2:45 Std.

Am nächsten Tag nach einem ausgiebigen Brunch und einem kurzen Sonnenbad ging es für uns gut gelaunt nach Havana oh nana ♫♪

Die Fahrtzeit beträgt lediglich 1 Std 15 Min und ist somit gut aus Varadero zu erreichen. Hier beende ich allerdings den ersten Teil meines Kuba Reiseberichts. Den zweiten widme ich der faszinierenden Hauptstadt Havanna.

Fazit Kuba:

Türkises Meer, endlose Sandstrände, palmenbesäumte Landschaften, Regenwald und kulturelle Hochburgen. Yes, hier ist alles drin - alles was das Reiseherz zum Tanzen bringt. Kuba ist die perfekte Mischung aus allem und nichts und immer eine Reise wert.

Kurz zu den Hotels. Bei der Ausstattung der Zimmer darf nicht vergessen werden, dass das gewünschte Reiseziel Kuba ist und der Import von vielen Dingen somit nur eingeschränkt möglich ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Insel während der Badeferien in Varadero zu erkunden. Z.B. können vor Ort direkt bei der Reiseleitung Ausflüge gebucht werden. Es ist auch schön die Ferien mit einem Städtetrip in der Hauptstadt Havanna zu beginnen oder beenden, vielleicht aber entspricht eine Rundreise eher deinem Geschmack?

Ruft uns an, wir sind euch bei der Beratung und Buchung für eure Traumferien auf Kuba sehr gerne behilflich.

In Teil 1 meines Reiseberichts erzähle ich von meiner Rundreise durch Kuba. Von Varadero über Santa Clara nach Trinidad und weiter – komm mit auf mein Abenteuer

Where to stay…

Es folgen unsere Hoteltipps für Familien, Honeymooner und preisbewusste Reisende:

Für die Familie:
Paradisus Varadero Resort & Spa 5*

Diese Anlage ist ein Hotel für Geniesser – Gross und Klein. Den Reisenden erwartet eine harmonische Wohlfühlatmosphäre mit direktem Zugang zum kilometerlangen Traumstrand.

Für den preisbewussten Reisenden:
Roc Arenas Dorades 4*

Ein einfaches jedoch herziges Hotel mit einem tollen Strandrestaurant für den Mittag. Die Anlage ist sehr weitläufig im andalusischen Baustil mit direktem Zugang zum Strandabschnitt Los Tainos.

Für Honeymooner:
Royalton Hicacos Resort & Spa 5*

Dieses Resort überzeugt seine Gäste mit luxuriösem Charme. Es ist eine karibische Wohlfühloase mit einer weitläufigen Poollandschaft, direkt am Traumstrand von Varadero. Kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt erwarten den Besucher.