Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Hundeurlaub am Gardasee

Geschrieben von Anja Andreoli am 19.09.2017 in der Rubrik Ferienwelten

Lange haben wir überlegt – wo soll es hingehen mit meiner Shiba Inu Hündin “Bella”. Das Fernweh zog uns nach Italien, denn es sollte eine möglichst kurze Fahrtzeit von Winterthur haben. Das Reiseherz sehnte sich nach mediterranem Klima im September und Tage voller Sonnenschein sollten uns beglücken. Unsere Reise ging zum Gardasee.

Wie die Reise begann

Unser Weg Richtung Süden führte bisher nur am Gardasee vorbei, jedoch niemals dorthin. Das sollte sich in diesen Ferien ändern. Die Reiseplanung begannen wir mit der Suche nach einer Unterkunft in der meine vierbeinige Begleiterin auch erwünscht war. Und obwohl die Italiener wahnsinnig hundefreundlich sind, ist dies gar nicht immer so leicht. Aber dazu gleich mehr.

Von Winterthur machten wir uns auf den Weg nach Peschiera del Garda. Denn hier befand sich unser Heim für die nächsten Tage. Wir entschieden uns für ein Mobilhome mit zwei Schlafzimmern und einem Wohnraum auf dem Villaggio Turistico Camping San Benedetto Vecchio Mulino.

Die Fahrzeit betrug knapp fünf Stunden mit dem Auto. Wie Nachteulen verliessen wir gegen vier Uhr nachts unser Zuhause und machten uns auf den Weg. Die Fahrt war ruhig mit wenig Verkehr. Nur ein Zwischenfall bleibt mir unangenehm in Erinnerung. Ein Gewitter, dass uns zwischen Bergamo und Peschiera del Garda einholte. Es fühlte sich an, als wäre der Weltuntergang über uns eingebrochen, es hat nur noch geschüttet. Und so blieb uns nichts anderes übrig als mit dem Warnlicht bei 20 km/h der Autobahn zu folgen.

In Peschiera del Garda angekommen haben wir eingecheckt und konnten unser Mobilhome bereits morgens um 9 Uhr beziehen. Wie schön, wenn der frühe Vogel belohnt wird.

Ausflugsziele am Gardasee mit Hund

Seit gespannt Reisefreunde mit Herz Vierbeiner. Im nächsten Abschnitt meiner Reisegeschichte möchte ich euch einige Ausflugsziele rund um Peschiera del Garda (oder auch ein bisschen weiter weg) nahe bringen. Selbstverständlich war meine Hündin immer dabei. Eine treue Gefährtin eben. 

Einkaufszentrum “Il Leone”

  • Fahrtzeit mit dem Auto nach Desenzano del Garda ca. 15 Minuten.
  • Mall auf zwei Etagen mit über 100 Shops.
  • Parking kostenlos.
  • Geöffnet 7 Tage die Woche von 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr.
  • Es gibt einen Kinderhort UND einen Hundehort, dort können sowohl Kind/er als auch oder Hund/e stundenweise abgeben werden.

Mehr Informationen können auf der Website eingelesen werden. 

Peschiera del Garda

  • Zu Fuss entlang der wunderschönen und gepflegten Uferpromenade in ca. 30 Minuten von unserem Campingplatz zu erreichen.
  • Eine wunderschöne Altstadt, die zum Flanieren einlädt.
  • Caserma XXX Maggio, hier kann eine Gefängnis-Tour für EUR 9 pro Person gebucht werden.
  • Viele gute und günstige Restaurants!
  • Besonders zu empfehlen ist das das Restaurant Vecchio Mulino mit wunderbarem Ambiente und super freundlichem Personal. Es ist ein wenig ausserhalb jedoch direkt am See beim Camping San Benedetto Vecchio Mulino.

Mehr Informationen findet ihr auf folgender  Website

Wallfahrtskirche Madonna della Corona

  • Fahrtzeit ab Peschiera del Garda eine knappe Stunde.
  • Nicht ganz einfach zu finden und mit einem Spaziergang von 20 Minuten verbunden, der Hinweg steil nach unten und Rückweg steil nach oben, hier muss man gut zu Fuss sein.
  • Hunde sind in der Kirche nicht erlaubt, wir durften die Kirche also nur von aussen bestaunen.
  • Ein wunderschönes Motiv zum Fotografieren, schöne Aussicht!
  • Zu den Besonderheiten der Kirche zählt zum einen ihre Lage und Architektur: Sie wurde teils direkt in den Fels hineingebaut, die Westwand und Teile der Nordwand der Kirche bestehen aus Felsgestein.

Mehr Informationen findet ihr auf folgender Website.

Sirmione

  • 30 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto ab dem Campingplatz.
  • Es gibt viele Parkplätze, jedoch wird auch hier der frühe Vogel belohnt: Ab 10 Uhr ist anstehen angesagt!
  • Wunderschöne historische Altstadt, absolutes Must See!
  • Top Sehenswürdigkeiten sind das Castello di Sirmione und die Grotte di Catullo.
  • Viele hübsche, kleine Shops und Eisdielen.

Grotte di Catullo

  • Zufahrt nur bis Sirmione möglich.
  • Zu Fuss zu erreichen oder mit einem kleinen Touristenzug für EUR 2 pro Person.
  • EUR 6 Eintritt pro Person.
  • Hunde sind erlaubt.
  • Die Grotte di Catullo gilt als die grösste und besterhaltene römische Villa im nördlichen Italien. Das Gebäude bedeckt einen Grundriss von 167 Metern Länge und 105 Metern Breite und hat etwa 20.000 Quadratmeter auf drei Stockwerken.

Mehr Informationen findet ihr auf folgender Website.

Madonna della Corona
Madonna della Corona

Ein Ausflugsziel, welches zwar Hunde in der ganzen Anlage erlaubt, wir aber nicht besucht haben ist das Gardaland. Wir konnten und wollten meiner Shiba Inu Hündin diesen Lärm und die vielen Menschen einfach nicht zumuten. Abschliessend ist noch zu erwähnen, dass Hunde wirklich in allen Restaurants herzlich willkommen sind.

Es war eine wunderschöne Woche am Gardasee und das Wetter hat auch meistens mitgespielt. Für mich wiederholt bestätigt: Italien bedeutet einfach La Dolce Vita!