Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo-Fr 9–12 Uhr & 13.30–18.30 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Feedback

Survival Kit – Tipps & Tricks für deine Ferien

Geschrieben von Marina Gachnang am 17.09.2021 in der Rubrik Tipps & mehr

Ferien – wer liebt es nicht! In der Sonne am Strand liegen, die Gassen einer Stadt erkunden, Berge erklimmen, die Unterwasserwelt entdecken, Traditionen bestaunen und kulinarische Spezialitäten geniessen. Unser Planet hat uns auf Reisen einiges zu bieten. Die Bedürfnisse und Vorstellungen sind von Mensch zu Mensch verschieden, doch eins wollen wir alle: 100% Ferienglück. Wir verraten dir nachfolgend einige Tipps & Tricks, um dich auf deine Reise vorzubereiten und für Ernstfälle gewappnet zu sein. Lass dich inspirieren!

Reiseapotheke

«Man weiss ja nie» – eine kleine Reiseapotheke gehört in jedes Gepäck. Gegen Reisekrankheit, die Erkältung von der Klimaanlage oder sonstige Kleinigkeiten unterwegs. Am besten wählst du Arzneimittel aus, die du kennst und sich für dich bewährt haben. Hier solltest Du auch nicht vergessen, je nach Alter deiner Apotheke auch mal die Verfallsdaten zu kontrollieren. Wunddesinfektion und Verbandmaterial sind in der Notfallapotheke essenziell. Für die allgemeine Sauberkeit empfiehlt sich ein kleines Päckchen Feuchttücher. Medikamente gegen Fieber und leichte bis mittlere Schmerzen sollten auch nicht fehlen. Bei grösseren Leiden oder Schmerzen sollte natürlich auch auf Reisen wenn möglich ein Arzt konsultiert werden. Jedoch kann das First Aid Kit bis dahin überbrücken und dir das Leben ein bisschen leichter machen.

Powerbank

Wer kennt es nicht: du bist unterwegs und willst deine Boarding Karte, dein Zugticket, die Buchungsbestätigung oder sonst irgendwas auf deinem Smartphone aufrufen. Und genau dann gibt der Akku deines sonst so treuen mobilen Begleiters den Geist auf. Wir waren wohl alle schon einmal in dieser Situation. Und genau deshalb empfehlen wir Dir, immer eine Powerbank dabei zu haben. Wichtig ist hierbei: wenn du mit dem Flugzeug reist, solltest Du diese immer ins Handgepäck packen. Ersatzbatterien für tragbare elektronische Geräte werden im Koffer nämlich nicht gern gesehen, da im Falle eines zwar eher seltenen Kurzschlusses in der Kabine schneller reagiert werden kann. Ebenfalls gibt es je nach Airline Begrenzungen für die Wattleistung. Hier kann aber notfalls einfach bei der jeweiligen Fluggesellschaft nach dem Grenzwert geschaut werden. Die Modelle reichen von günstig bis teuer mit den verschiedensten Watt-Leistungen und in allen Farben und Formen.

Roaming-Check

Warst du auch schon in den Ferien, hattest eine super Zeit und kaum zu Hause angekommen flattert eine fette Rechnung vom Mobilfunkanbieter ins Haus? Das ist nicht gerade ein wünschenswertes «home sweet home». In die Roamingfalle sind schon viele von uns getreten. Doch um das zu verhindern, braucht es nicht viel. Einfach kurz die Einstellungen in deinem Handy checken – spätestens am Flughafen. Das Datenroaming/mobile Daten sollte ausgestellt sein. Natürlich gibt es an vielen öffentlichen Orten und in Unterkünften auch öffentliches WLAN. Wenn Du nicht auf Internet von deinem Smartphone aus verzichten möchtest oder kannst und es auch nicht in deinem Abo inklusive ist, kontaktierst du am besten deinen Mobilfunkanbieter. Jeder Anbieter verkauft sogenannte Roaming-Pakete, bei denen du für einen bestimmten Preis eine gewisse Anzahl Daten kaufen kannst.

Kopfhörer

Egal ob du deine Travel-Playlist für den nötigen Hype hören willst, ein Video-Call von unterwegs ansteht oder du einfach nur das Schnarchen vom Sitznachbar ausblenden möchtest: Kopfhörer sind immer eine gute Idee. Falls Du auf Wireless stehst: achte auf die Akkulaufzeit der Kopfhörer. Jedoch gilt nicht zu vergessen, dass es auch Fluggesellschaften gibt, welche Bluetooth-Nutzung im Flugzeug untersagen. Kabellos hat also auch seine Nachteile, wie z.B., dass sie Strom/Akku benötigen. Doch auch der Tragekomfort kann entscheidend sein. In-Ear-Kopfhörer sind je nach Situation nicht so komfortabel, vor allem bei längeren Flugreisen oder wenn Geräusche aus der Umgebung nicht reduziert oder unterdrückt werden können. Over-Ear-Kopfhörer umschliessen das Ohr und sind für lange Tragedauern beliebt. Schlussendlich ist zwar alles Geschmackssache, aber es gilt: Augen (oder Ohren) auf beim Kopfhörer-Kauf.

Reiseversicherung

Wenn die Notfallapotheke nicht mehr hilft oder gar nicht erst zum Einsatz kommt. Für Zwischenfälle vor und während der Reise schützt dich eine Reiseversicherung vor hohen Kosten. Je nach Reiseversicherung und sofern ein Arztzeugnis vorgelegt wird, garantiert der Abschluss einer Reiseversicherung auch vollumfängliche Rückerstattungen, falls du deine Reise nicht antreten kannst. Die Reiseversicherung gibt es für viele verschiedene Angebote und Ansprüche. Multi-Trip, Jahresversicherungen oder Einzelreiseversicherungen. Auch bei uns kannst Du für Deine Reise eine Jahresversicherung abschliessen, mit welcher du ganzjährig sorgenlos Reisen kannst.

Adapter/Netzstecker

Je nach Reiseziel sind die Strombuchsen im Ausland nicht für dein Handyladekabel, den Lockenstab oder andere elektronische Unverzichtbarkeiten geeignet. Deshalb empfiehlt es sich, einen Adapter mit in die Ferien zu nehmen. Der Stromanschluss sieht nämlich in den Destinationen immer wieder anders aus. Es gibt aber auch Universal-Stecker, falls du auf der sicheren Seite sein willst. Falls Du vergisst, vor deinen Ferien einen Adapter zu kaufen, gibt es an praktisch jedem Flughafen oder Bahnhof einen Shop mit den verschiedensten Steckern.

Buch/Lektüre

Manche mögen es, manche nicht. Die gute alte Papierlektüre! Fern von allem, was digital ist oder Strom benötigt, überzeugt ein Buch, ein Magazin oder eine Zeitung mit seiner Einfachheit. Aufklappen und los geht’s. Egal ob du Empfang, Internet oder Akku hast, das Buch lässt dich nicht im Stich. Jetzt brauchst Du nur noch die passende Lektüre zu finden. Krimi, Liebesroman, Sach- oder Fachbuch oder auch ein Reiseführer. Wer nicht gern liest, kann auch selbst ein Buch schreiben und ein Reisetagebuch führen!

Haben wir dich inspiriert?