Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Buchen ohne Risiko: Bis 14 Tage vor Abreise kostenlose Änderung möglich / Infos zum Coronavirus mehr
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo-Fr 9–12 Uhr & 13.30–18.30 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Feedback

Travel Guide: Kos

Geschrieben von Marcel Eisele am 16.04.2020 in der Rubrik Reiseziele

In unserem nächsten Travel Guide zu den griechischen Inseln wollen wir Kos etwas genauer unter die Lupe nehmen. Das lohnt sich, denn du kannst dich auf eine tolle Mischung aus superschönen Stränden, fantastischem Meer, Sonne satt, Wahrzeichen aus dem antiken Griechenland und vielen charmanten Städten freuen. Zusammengefasst: ein ideales Ferienziel. Die freundlichen Inselbewohner werden dich genauso begeistern wie die zahlreichen Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten. Mit unseren Kos-Tipps bist du bestens gerüstet für deinen Aufenthalt. Lies weiter und entdecke gemeinsam mit uns die Schönheit dieser Perle der Ägäis!

Kos Ferien – allgemeine Infos zur Insel

Die wundervolle Insel liegt im Osten der Ägäis, nur wenige Kilometer vom Festland der Türkei (somit auch von Kleinasien) entfernt. Sie zählt zu den „Dodekanes Inseln“ und sieht, mit knapp 45 Kilometern Länge und maximal 10 Kilometern Breite, auf der Karte aus wie ein länglicher Schlauch. Die Gesamtbevölkerung liegt bei unter 40.000 Bewohnern und ist, genau wie die Fläche (knapp 288 Quadratkilometer), relativ überschaubar. Nur zum Vergleich: Kreta hat über 630.000 Einwohner und eine Fläche von 8.336 Quadratkilometern. Die meisten Menschen leben in der Hauptstadt „Kos Stadt“, an der Ostküste. Von der kurzen Bergkette „Dikeos“ (oder sagen wir lieber „Erhebung“) an der Südostküste der Insel abgesehen, ist die Landschaft relativ flach und wird vielerorts landwirtschaftlich genutzt. Entlang der Küste findest du zahlreiche Strände, die weitläufig auch als die Schönsten Griechenlands bezeichnet werden.

Kos Wetter – darauf kannst du dich freuen

Typisch griechisch-mediterran könnte man die Wetterbedingungen nennen. In den Sommermonaten (Juni bis Ende September) erwarten dich Temperaturen jenseits der 30 Grad mit vielen Sonnenstunden und selbst im Winter sinken die Durchschnittswerte nur knapp unter 15 Grad. Regen gibt es im Sommer so gut wie gar nicht, im Winter steigt die Niederschlagswahrscheinlichkeit etwas an. Der Niederschlag im Mittelmeerraum ist dabei – im Gegensatz zu unseren Breitengraden – eher von kurzen Schauern geprägt. Du kannst auf Kos sowohl dem unbeständigen Wetter von zu Hause entfliehen, als auch im Sommer die volle Ladung Sonne geniessen.

Die Anreise und die beste Fortbewegungsart auf Kos

In der Mitte der Insel befindet sich der internationale Flughafen von Kos. Hier wirst du ankommen und deine Kos Ferien beginnen. Die zentrale Lage ist ideal und sorgt für kurze Transfers zu den beliebtesten Unterkünften und Städten – die Hauptstadt ist beispielsweise nur knapp 24 Kilometer entfernt. Ebenfalls kurz bzw. absolut absehbar ist auch die Flugzeit – von Zürich aus sind es z. B. lediglich rund 3 Stunden. Es empfiehlt sich bereits im Voraus einen Mietwagen (z. B. via Sunny Cars) zu buchen, wir möchten dir allerdings empfehlen, spätestens in deinem Hotel einen Mietwagen zu nehmen. Sicherlich gibt es geführte Touren/Ausflüge, öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis - die wundervolle Ferieninsel und das „Insel-Feeling“ lassen sich jedoch definitiv am besten im eigenen Wagen – im wahrsten Sinne des Wortes – „erfahren“!

 

Die schönsten Städte auf Kos

Fangen wir mit einer Übersicht der wichtigsten Städte der Insel (inklusive deren Sehenswürdigkeiten) an, damit du dir einen Überblick verschaffen kannst, bevor wir uns dann im Laufe dieses Travel Guides den schönsten Stränden, Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten (ausserhalb der Städte) widmen.

Kos Stadt
Die „Inselhauptstadt“ befindet sich am östlichsten Küstenbereich des Eilands. Sie ist zugleich Zentrum des Tourismus und der einheimischen Bevölkerung (ungefähr 22.000 Einwohner) – hier ist also „Leben in der Bude“. Du findest in den Strassen und Gassen der Stadt zahlreiche kleine Läden, Souvenirshops und „grössere“ Einkaufsstrassen. Vor allem in der Altstadt tauchen immer wieder malerische kleine Gassen und Winkel auf, die dich sicherlich dazu verleiten werden, den Fotoapparat zu zücken. An der Nordostküste befindet sich der lang gezogene Strand „Lambi Beach“, an dem du schwimmen und sonnenbaden kannst. Ein wenig südlich, fast anschliessend, erwartet dich eine in die Stadt hineinragende Bucht mit dem offiziellen Hafen und mehreren Bootsanlegestellen. Hier gibt es einige schöne Bars und Restaurants, von denen aus du dem maritimen Treiben zusehen kannst. Die bekanntesten historischen Sehenswürdigkeiten von Kos Stadt sind die Platane des Hippokrates (selbiger soll hier zu seiner Zeit unterrichtet haben), das alte „Römische Odeon“ (ein ausgegrabenes Freilichttheater aus dem 2. Jahrhundert nach Christus), die historische Festung „Neratzia“ und einige andere interessante archäologische Ausgrabungsstätten. Neben diesen kulturellen Sehenswürdigkeiten hat die Stadt ausserdem ein grosses Wassersportangebot (u. a. Tauchschulen, Angelausflüge, Wind- und Kitesurfen) und ein aufregendes Nachtleben mit zahlreichen Bars und Discos zu bieten. Kos Stadt ist ganz eindeutig das lebendige Zentrum der Insel und auf jeden Fall einen Tagesausflug oder auch mehr wert!

Zia
Du erinnerst dich sicher an das „Dikeos-Gebirge“, das wir am Anfang erwähnt haben. Am nördlichen Hang der Bergkette, fast in der Inselmitte, liegt ein kleiner Ort namens Zia. Das Dorf ist die höchste Siedlung auf Kos und bei Feriengästen aufgrund der tollen Aussicht und schönen Natur (z. B. Olivenhaine und Pinienwälder) beliebt. Hier findest du die besten Aussichtspunkte und das noch dazu in einem super Ambiente. Das Beste sind die unglaublichen Sonnenuntergänge, die du von hier aus zu sehen kriegst! Zia ist ausserdem bekannt für seine Tavernen (meist auch mit toller Aussicht), die traditionelle, hausgemachte griechische Gerichte auf der Speisekarte haben. Im Ort gibt es noch eine hübsche (weiss-blaue) Kirche, ein paar kleine Läden und einen Naturpark zur heimischen Flora und Fauna. Zia ist einer der schönsten Orte auf Kos und sollte unbedingt auf deiner Wunschliste stehen!

Kefalos
Ganz im Westen von Kos liegt die Halbinsel Kefalos, die durch einen etwa 1,5 Kilometer langen Landstreifen mit der Hauptinsel verbunden ist. Hier befindet sich der gleichnamige Ort Kefalos, der getrost als „Kleinstadt“ bezeichnet werden kann. Entsprechend findest du hier keinen grossen Trubel, sondern eher gemütliches, griechisches Inselleben. Die Stadt ist sozusagen zweigeteilt und besteht aus dem ursprünglichen Ortskern (im Landesinneren) und dem Hafen- bzw. Strandbereich. An Letzterem gibt es einige der schönsten Strände Griechenlands (so sagt man) und eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Restaurants, Geschäften und einigen Bars bzw. Diskotheken. Hier kannst du hervorragend entspannen, den weichen Sand und das glasklare Meer geniessen. Die Ruine der ehemaligen Burg von Kefalos (fantastische Aussicht) und die Ruinen der alten Basilika am Strand von „Agios Stefanos“ (wenige Kilometer nördlich des Zentrums) sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Am Strand von „Agios Stefanos“ sieht man zudem die bezaubernde, vorgelagerte Insel „Kastri“, zu der du auch Bootsausflüge unternehmen kannst.

Tigaki
An der Nordküste, wenige Kilometer westlich der Hauptstadt Kos Stadt und direkt am Salzsee „Alykes“, befindet sich die kleine Gemeinde Tigaki. Mal vom Salzsee abgesehen, gibt es in Tigaki nicht viel – ein paar Tavernen, Bars, Unterkünfte und ein sehr schöner Strand. Falls du in deinen Ferien Ruhe und Erholung suchst, bist du hier genau richtig, denn eines ist das Städtchen in jedem Fall: schön und ruhig. Du findest hier alle Geschäfte des täglichen Bedarfs – aber auch nicht viel mehr. Besonders hervorzuheben ist der Strand der Gemeinde. Er ist breit, feinsandig, wirklich schön und in Kombination mit dem azurblauen Meer einfach nur der Hammer. Die vorgelagerte Insel Pserimos, die du vom Strand aus siehst, trägt den Rest zu der wundervollen Kulisse bei. Wenn du während deines Aufenthaltes auf Kos Tigaki besuchst oder gar dort wohnst, solltest du unbedingt den Salzsee besichtigen – er ist wirklich etwas Besonderes.

Mastichari
Fast mittig an der Nordküste der Insel findest du die kleine Küstenstadt Mastichari. Auch in diesem (verträumten) Ort herrscht hauptsächlich eines: Ruhe! Am wundervollen Sandstrand kannst du ideal entspannen und im herrlichen Meer schwimmen. Ein paar Wassersportangebote (z. B. Kitesurfen) und mehrere Bars versüssen dir deinen Aufenthalt zusätzlich. Im Ortskern findest du typisch griechische Gemütlichkeit, ein paar Läden, mehrere Unterkünfte und eine kleine Kirche. Zusammengefasst ist Mastichari ein idealer Ort für entspannte Ferien.

Soviel zum Überblick der „wichtigsten“ Städte auf Kos. Als Nächstes wollen wir dir die interessantesten Sehenswürdigkeiten (ausserhalb der Städte) vorstellen, die sich perfekt bei einer Spritztour mit dem Mietwagen erkunden lassen. Eines vorweg: Es gibt sehr viele tolle Orte auf Kos – zu viele, um sie alle aufzuzählen!

Kos Sehenswürdigkeiten abseits der Städte

Eine Fahrt im Mietwagen über die Insel ist bereits für sich genommen eine wundervolle Erfahrung. Mit den folgenden Zielen, die wir dir kurz vorstellen möchten, machst du mit Leichtigkeit das Beste aus deinem Trip!

Der Pinienwald Plaka
Direkt angrenzend an den Flughafen von Kos, in Richtung der Halbinsel Kefalos, befindet sich eine der tollsten Ruhe- und Naturoasen der Insel: der „Plaka“ Pinienwald. Hauptattraktion des Waldes sind die frei lebenden Tiere. Hier siehst du vor allem Wildkatzen und Pfaue aber auch exotische Schildkröten. Der Park wird von den Einheimischen liebevoll gepflegt und ist top hergerichtet. Du solltest dir unbedingt Zeit nehmen und dich im Schatten der Pinien auf eine Bank setzen und dabei die farbenfrohen Pfaue oder die Kätzchen beim Spielen beobachten. 

Das Gebirge und der Berg Dikeos
Erneut müssen wir das „Dikeos-Gebirge“ erwähnen, denn es zählt zu den tollsten Ausflugszielen der Insel – nicht nur für Wanderfreunde. Die Aussicht ist an vielen Stellen unglaublich und das Gefühl auf einer Insel „in den Bergen zu sein“ ist schon etwas Einzigartiges.

Das Asklepieion
Das Asklepieion (Ort der Heilkunst) von Kos findest du wenige Kilometer südwestlich von Kos Stadt, nördlich des Dikeos-Gebirges. Es ist die wichtigste archäologische Stätte der Insel und in jedem Fall einen Ausflug wert. Die alten Säulen und Mauern sind die Überreste eines Tempels, der im 2. Jahrhundert vor Christus auf dieser Anhöhe erbaut wurde. Neben dem geschichtlichen Aspekt bietet dir dieser Ort ausserdem eine atemberaubende Aussicht auf das Meer, die umliegenden Inseln und sogar das Festland der Türkei bei Bodrum. Der Überlieferung nach soll der berühmte Hippokrates – Urvater der Medizin – hier bereits praktiziert haben!

Kap Krikelos und Kavo Paradiso
Am südlichsten Eck der Kefalos-Halbinsel befindet sich das Kap Krikelos. Das Kap ist für seine wundervolle (raue) Natur und „Einsamkeit“ bekannt. Ein idealer Ort, um dich vom Insel-Sightseeing zu entspannen und die Gedanken schweifen zu lassen. Die winzige, malerische Kapelle „Agios Mammas“, im westlichen Teil des Kaps, ist einen Abstecher wert. Du wirst mit einem wundervollen Ambiente und einem unglaublichen Ausblick belohnt. Für viele ist das Highlight der Gegend der traumhafte Strand „Kavo Paradiso“. Der feine Sand und das klare, erfrischende Meer gepaart mit dem unglaublichen Panorama ergeben einen der schönsten Badeorte der Insel.

Empros Therme
Das Naturbecken der Empros Therme findest du an einem Kiesstrand, an der Südostküste von Kos. Dem warmen Wasser der Thermalquelle, das seinen Ursprung in den Bergen hat, wird aufgrund seines hohen Mineraliengehalts eine heilende Wirkung nachgesagt. Ob das nun stimmt oder nicht, es ist in jedem Fall eine einzigartige Erfahrung in einer warmen „Badewanne“ zu sitzen und während dessen auf das Meer hinauszublicken. Abgesehen von der Therme gibt es in diesem Gebiet nicht recht viel zu sehen. Du erreichst das Naturphänomen über einen nahe gelegenen Parkplatz oben auf den Klippen. Hier musst du dein Auto stehen lassen und den restlichen Weg zu Fuss (ca. 0,5 Kilometer) oder mit dem Fahrrad bewältigen. Am Parkplatz gibt es eine kleine Bar bzw. Restaurant, in der du dich vor dem „Abstieg“ stärken kannst. Badehose/Bikini nicht vergessen!

Die Festung von Pyli
Auf einem Berg, nahe dem Ort Pyli, liegt die gleichnamige (ehemalige) Festung „Paleo Pyli“. Von der Ruine aus kannst du einen traumhaften Ausblick auf die Insel geniessen. Die Reste der alten Mauern, die unterirdischen Tunnelsysteme und die Wandmalereien sind interessant und dank dem Spiel aus Sonne und Schatten sehr reizvoll. Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht in den Abendstunden, zur Sonnenuntergangszeit. Ein kleiner (Insider)Tipp: die nahe gelegene Taverne „Oria“ mit tollem Essen, freundlichen Inhabern, wundervoller Aussicht und aussergewöhnlicher Toilette im Freien!

Das war eine (kleine) Auswahl an Sehenswürdigkeiten auf Kos. Auf deinen Ausflügen wirst du sicherlich auch noch das ein oder andere ganz persönliche Highlight für dich entdecken – tolle Orte gibt es wie gesagt mehr als genug!

Kos Strände

Kos Strände
Einer der wichtigsten Aspekte einer gelungenen Ferienreise am Meer sind natürlich gute Strände. Davon hat Kos nicht nur einige zu bieten, die Einheimischen behaupten sogar, dass „ihre“ Strände die schönsten in Griechenland sind! Ob das stimmt, wirst du selbst beurteilen müssen, sicher ist jedoch: Es gibt sehr viele tolle Strände! Einige Stadtstrände und den „Kavo Paradiso“ hast du ja schon kennengelernt – jetzt erweitern wir die Liste noch etwas…

Camel Beach
In einer eigenen, abgeschlossenen Bucht an der Südküste, nahe der Halbinsel Kefalos erwartet dich der „Camel Beach“. Die Bucht versprüht ein ganz besonderes Flair und wirkt trotz des Schirm- und Liegenverleihs etwas abgeschieden (im positiven Sinn). Rechne mit einer Mischung aus Sand- und Kiesstrand sowie einem „nicht ganz so einfachem“ Anfahrtsweg, denn du musst teilweise etwas steile Passagen hinter dich bringen. Eine klare Empfehlung ist die „Camel Beach Taverne“ etwas oberhalb der Bucht mit einem herrlichen Ausblick und gutem Essen.

Marmari Beach
Dieser sehr breite (teilweise bis zu 30 Meter) Strandabschnitt liegt im Norden der Insel, direkt westlich des Salzsees „Alykes“, den du bereits im Zusammenhang mit dem Ort Tigaki kennst. Du findest hier einen tollen, feinsandigen, meist nicht zu überlaufenen Badestrand mit genialer Aussicht auf die umliegenden Inseln. Dir sollte bewusst sein, dass es hier etwas windiger als in anderen Teilen von Kos ist, was natürlich tolle Bedingungen für Windsurfer bedeutet.

Paradise Beach
Der wundervolle Strand ist einer der schönsten aber allerdings auch der beliebteste Strand auf Kos. Er befindet sich im Süden der Insel, unweit des „Camel Beach“. Der Sandstrand ist fein und das Meer flach abfallend. Durch seine Beliebtheit ist hier natürlich immer relativ viel los, dafür findest du alle touristischen Annehmlichkeiten (Wassersport, Liegen, Restaurants, Sanitäranlagen usw.) die es nur gibt. Wenn du es dir etwas ruhiger wünscht, empfehlen wir dir auf den Nachbarstrand „Lagada Beach“ (auch „Banana Beach“ genannt) auszuweichen.

Welche Aktivitäten gibt es, was gibt es zu essen und für wen eignet sich Kos?

Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten haben wir dir ja bereits einige vorgestellt. Zusätzlich findest du überall auf der Insel – wie für eine Insel zu erwarten – diverse Wassersportmöglichkeiten. Das Angebot ist vielfältig und umfasst unter anderem Tauchen, Schnorcheln, Segeln, Wind- und Kitesurfen. Auch im Inselinneren, abseits des Meeres, ist einiges geboten. Wandern, Reiten, Fahrradtouren oder Tennis sind nur einige Beispiele für sportliche Betätigungen. Der „Lido Water Park“ im Norden und der „Aquatica Water Park“ im Süden von Kos sind beliebte Attraktionen, in denen du die ein oder andere action- und spass-geladene Stunde verbringen kannst.

Nicht wirklich eine „Freizeitaktivität“ aber für viele wichtig und fast schon ein „Hobby“ während Ferienreisen: (gutes) Essen! Auf Kos kriegst du überall „klassisches“ griechisches Essen sowie die üblichen Verdächtigen (Nudeln, Pizza und Co.) aber auch einige Spezialitäten der Insel. Probiere doch z. B. die Fleisch- oder Gemüsebällchen „Keftedes“, entdecke die Teigtaschen (mit unterschiedlicher Füllung) namens „Pittes“ oder lass dich von regionalen Fisch- bzw. Meeresfrüchtegerichten verzaubern. Vorsicht! Auf Kos werden auch sehr gerne Innereien jeglicher Art gegessen. Solltest du dies nicht mögen und nicht sicher sein, ob dein auserwähltes Gericht so etwas enthält, vergewissere dich lieber vorher noch mal beim Kellner!

Du siehst also: Auf Kos gibt es unheimlich viel zu sehen und zu erleben, obwohl die Insel nicht riesig ist. Alle Besucher finden hier das passende Programm. Ob du mit deinem Partner unterwegs bist, alleine reist oder deine Grossfamilie im Schlepptau hast, ist dabei völlig egal. Kos bietet sowohl für die entspannten Strandferien, als auch für die Aktiv- oder Kulturreise alles was du brauchst. Das Inselparadies hat nicht umsonst eine regelrechte „Fangemeinde“ und auch wir sind von ihr überzeugt und absolut sicher, dass die Insel auch für dich eine Reise wert ist!

Suchen & buchen

Abonniere unseren Newsletter

Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter und freue dich monatlich über Neuheiten, attraktive Aktionen, günstige Last Minute Angebote, Wettbewerbe und sichere dir CHF 20 Rabatt auf deine nächste Buchung!