Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Vorgeschriebene Einreiseformalitäten und Informationen zu Auslandsreisen mehr
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo-Fr 9–12 Uhr & 13.30–18.30 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Feedback

Graubünden – Faszinierendes Gipfelmeer

Graubünden bietet seinen Feriengästen viel Abwechslung. Lassen Sie sich vom atemberaubenden Bergpanorama in den Bann ziehen. Erkunden Sie die Bergwelt auf den zahlreichen Wanderwegen oder auf einer spektakulären Bahnreise mit dem Bernina Express. Erfrischende Bergseen bieten an heissen Sommertagen eine angenehme Abkühlung. In der Biker-Region Lenzerheide gibt's Bike-Vergnügen für jeden Fahrstil. Für Familienspass sorgen Seilparks, Forscherparcours und speziell für Kinder angelegte Themenwege. Das Graubünden ist auch für Wintersportler ein wahres Paradies. Da sind schneesichere Sportorte wie das bekannte und beliebte Arosa, das weltbekannte St. Moritz und das sonnenreiche Laax. Oder besuchen Sie Davos, die höchstgelegene Stadt Europas, mit einem vielfältigen Sport-, Freizeit- und Kulturangebot. Das Bergerlebnis ist in Graubünden zu jeder Jahreszeit einzigartig.

Ferienorte in Graubünden

  • Arosa

    Seit mehr als 100 Jahren ein bekannter und beliebter alpiner Sport- und Klimakurort. Schneesicher in attraktiver und verkehrsarmer Talendlage, bietet Arosa neben Ski- auch Winterwandervergnügen und ein interessantes Angebot für Rodler und Langläufer.

  • Davos

    Davos, die höchstgelegene Stadt Europas, ist berühmt für die Vielfalt des Sport-, Freizeit- und Kulturangebotes, das Heilklima, das Eisstadion, das World Economy Forum sowie die Freestyle-Szene am Jakobshorn. Die Stadt unterteilt sich in Davos-Dorf und Davos-Platz.

  • Flims

    Flims hat einiges zu bieten – die bekannte Rheinschlucht (auch Swiss Grand Canyon genannt), das UNESCO Welterbe Sardona oder die Perle von Flims, der Caumasee, sind nur einige der sehenswerten Orte in der Graubündner Region. Erleben Sie Badeferien inmitten der Alpen, schwimmen Sie im türkisblau schimmernden Bergsee oder tauchen Sie in einzigartige Bergwelt ein.

  • Klosters

    Die Ferienregion um Klosters, Prättigau und Davos umfasst ein Wandergebiet mit 700 km Länge von angenehmen bis zu anspruchsvollen Bergtouren. In der Region um Klosters finden Rad- und Mountainbike-Fahrer Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Die Gotschnabahn befördert Wintersportfreunde in die Davoser Skiarena. Für Skianfänger ist das Skigebiet Madrisa oberhalb Klosters gut geeignet. Langläufer finden ausgedehnte Loipen nahe Klosters.

  • Laax

    Der Ort zählt zu den schneesichersten und sonnenreichsten Winterresorts Europas und bietet zusammen mit Flims (1'130 m) und Falera (1'220 m) 220 Pistenkilometer mit beschneiten Talabfahrten, vier Snowparks und zwei Halfpipes zwischen 1'100 und 3'018 m.

  • Lenzerheide

    Die Lenzerheide offeriert seinen Besuchern zahlreiche Wanderwege und Biketrails. Egal ob Biker, Wanderer, Kulturliebhaber oder Familien – die Ferienregion Lenzerheide lädt Aktive und Geniesser ein, unbeschwerte Ferien und Ferienglück zu erleben.

  • Pontresina

    Kommen Sie in Pontresina in den Genuss der Hochalpen, inmitten des Engadins. Der idyllische Höhenkurtort am Berninapass liegt sonnig und windgeschützt und ist umringt vom beeindruckenden Bernina-Massiv. Der Bergort ist bekannt für seine traditionellen Häuser aus Stein und die zahlreichen Möglichkeiten für Aktivferien.

  • Sils-Maria

    Der Philosoph Friedrich Nietzsche beschrieb Sils vor hundert Jahren als den "lieblichsten Winkel der Erde". Und auch heute zählt Sils zu den schönsten Orten der Schweiz. Sils ist ein perfekter Ausgangspunkt für Winterwanderungen, romantische Pferdeschlittenfahrten und rasante Talabfahrten auf 120 Pistenkilometer.

  • St. Moritz

    St. Moritz ist weltbekannt für seine Polo- und Cricketturniere im Winter. Für Wintersportbegeisterte bieten die Skigebiete Corviglia, Diavolezza und Corvatsch sowie diverse Langlaufloipen die idealen Voraussetzungen. Im Sommer erwarten Sie erfrischende Badeseen, wie der Stazersee, mit zahlreichen Wassersportmöglichkeiten wie Stand Up Paddling, Kitesurfen oder Rudern. Der Hausberg Corviglia eröffnet Mountainbikern mit seinen Flow Trails erlebnisreiche Abfahrten und ein traumhaftes Panorama.

Unsere Angebote für Graubünden

Loader

Wissenswertes

Landessprache
Deutsch, Rätoromanisch, Italienisch
Zeitverschiebung
keine
Landeswährung
Schweizer Franken (CHF)

Auskunft

Schweiz Tourismus
Morgartenstrasse 5a
8004 Zürich
Tel: 044 288 11 11
E-Mail: info@myswitzerland.com
Internet: www.myswitzerland.com

Einreisebestimmungen

Für die Einreise in die Schweiz gelten je nach Staatsbürgerschaft unterschiedliche Regeln. Wenden Sie sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf der Webseite des EDA.

Landeswährung

Schweizer Franken (CHF).

Sprache

Die Schweiz hat vier Landessprachen. Deutsch, Französisch, Italienisch und Räteromanisch. Gute Verständigung auch in Englisch.

Strom

230 Volt, neben 2-poligen Steckdosen gibt es auch häufig 3-polige.

Telefonvorwahl

In die Schweiz: +41

Zahlungsmittel

Internationale Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Es stehen auch Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten zur Verfügung.

Zeitunterschied

In der Schweiz gilt die Mitteleuropäische Zeit (Central European Time).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 7.5.2020

Klima

Aufgrund der beträchtlichen Höhenunterschiede existieren in Graubünden viele verschiedene Klimazonen. Entsprechend sind die Temperaturen und Niederschläge je nach Höhe sehr unterschiedlich. Zudem weisen die inneralpinen Täler ihre eigenen Klimagesetze auf. In tiefer gelegenen Lagen um Chur sind die Temperaturen ähnlich wie im Mittelland. Hervorzuheben ist der häufig auftretende Föhn, ein warmer, trockener Fallwind, der vor allem in den Nord-Süd-Tälern bläst. Bei Föhnlagen können die Temperaturen in den betroffenen Gebieten deutlich höher sein als in den restlichen Regionen. Der Wettercharakter ist zudem freundlicher, wenn auch nicht wolkenlos. Sobald der Föhn zusammenfällt sind in der Regel starke Niederschläge die Folge. 

Ein spezielles Klima herrscht in der Region Engadin. Das Tal ist gegen Niederschlag von Norden und Süden abgeschirmt und somit eines der trockensten Gebieten der Schweiz. 

Generell bleibt der Kanton Graubünden meist vom lästigen Nebel verschont. Dadurch gibt es vor allem im Herbst und Winter vermehrt mehr Sonnenstunden als in anderen Regionen der Schweiz.

Nachfolgend finden Sie die Klimadiagramme für Chur.

Durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat