Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Vorgeschriebene Einreiseformalitäten und Informationen zu Auslandsreisen mehr
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo-Fr 9–12 Uhr & 13.30–18.30 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Feedback

5 Handgepäck-Tipps - Entspannt reisen

Im Laufe der Zeit und mit stetig steigendem Gefahrenbewusstsein der Fluggesellschaften, wurden die Handgepäckbestimmungen immer umfangreicher. Insbesondere für Fluggäste, die nicht so häufig mit diesem Verkehrsmittel verreisen ist es mitunter gar nicht so einfach, die entsprechenden Vorschriften und Empfehlungen zu überblicken. Wir möchten Ihnen daher im Folgenden kurz und übersichtlich erläutern, welche Dinge Sie im Handgepäck transportieren dürfen und welche nicht. Wie üblich in unserer Rubrik „Reisetipps“ geben wir Ihnen ausserdem nützliche Tipps und Tricks an die Hand, die Ihnen das Reisen mit Handgepäck so einfach wie möglich machen sollen, von den benötigten Dokumenten bis zum effizienten Packen. Wir fassen für Sie zusammen, worauf Sie achten sollten.

Tipp 1: Vorbereitung

Wie so oft kann gute Vorbereitung, auch in Bezug auf das Handgepäck, die Nerven schonen und Unannehmlichkeiten vermeiden. Machen Sie sich vor der Abreise mit den allgemeinen Sicherheitsbestimmungen an Flughäfen vertraut. Sie werden feststellen, dass einige Gegenstände, die Sie selbst als harmlos erachten, nicht durch die Sicherheitskontrolle kommen. Näheres hierzu finden Sie in unserem 2. bzw. 3. Tipp. Überprüfen Sie ausserdem die genauen Handgepäckbestimmungen der jeweiligen Airline am besten im Voraus. Dies können Sie ganz einfach mit unserer Info-Übersicht für die wichtigsten Airlines tun. Die maximalen Grössen und das erlaubte Gewicht für Kabinengepäck variieren teilweise stark. Vielfach bewährt hat sich zudem das Erstellen einer Packliste. Machen Sie sich während der Vorbereitung kurz Gedanken, welche Gegenstände Sie im Handgepäck mitnehmen möchten. Wichtige Fragen hierbei können zum Beispiel sein:

  • Brauche ich sofort andere Kleidung an meiner Destination?
  • Welche elektronischen Geräte möchte ich während des Fluges nutzen?
  • Welche Medikamente oder Kosmetika benötige ich während des Fluges und unmittelbar danach?

Mit einer Packliste laufen Sie weniger Gefahr, wichtige Dinge zu vergessen und haben einen besseren Überblick über Ihre Habseligkeiten – es reichen natürlich Stichpunkte.

Tipp 2: Was darf in das Handgepäck?

Unter vielen Fluggästen herrscht Verunsicherung, wenn es um die Frage geht, was man genau im Handgepäck mitnehmen darf und was nicht. Wir fassen die Regelungen in diesem und dem nächsten Tipp für Sie zusammen, damit Sie mit einem guten Gefühl zur Sicherheitskontrolle gehen können. Wenn Sie irgendwelche Zweifel haben, fragen Sie einfach bei der jeweiligen Airline nach. Folgende Gegenstände sind in aller Regel im Handgepäck erlaubt:

Kosmetikartikel

Bei flüssigen und cremigen Kosmetikartikeln gilt grundsätzlich eine maximale Behältergrösse von 100ml pro Artikel. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei explizit um die Behältergrösse und nicht um den Inhalt handelt – 100ml Shampoo in einem 500ml Gefäss sind also zum Beispiel nicht erlaubt. Die einzelnen Produkte müssen zusammen in einem wiederverschliessbaren 1-Liter-Beutel verstaut werden. In dieser Kategorie können Sie also beispielsweise mitnehmen:

  • Shampoo, Zahnpasta, Deoroller, Haargel, Rasierschaum
  • Makeup – z. B. Lippenstift, Mascara, flüssiges Makeup oder Eyeliner
  • Parfüm, Öl, Cremes
  • Nagelschere, Nagelknipser, Nagelfeile, Einwegrasierer – hierbei gilt zu beachten, dass Scheren und Messer eine maximale Klingenlänge von 6 cm nicht überschreiten dürfen!

Medizin und Medikamente

Medikamente in Pillen- und Tablettenform dürfen grundsätzlich in normalen Mengen im Handgepäck mitgenommen werden. Flüssige Medizin und Spritzen dürfen Sie nur mit in die Kabine nehmen, wenn diese während des Fluges dringend benötigt werden. Obwohl viele Airlines und das Flughafenkontrollpersonal in der Regel bei (dringend) benötigten Medikamenten sehr kulant sind, empfiehlt es sich, hierfür ein entsprechendes ärztliches Zeugnis mitzuführen. Bei eher aussergewöhnlichen Medikamenten oder medizinischen Geräten, sollten Sie sich vorab bei der jeweiligen Fluggesellschaft erkundigen, um eventuelle Unannehmlichkeiten auszuschliessen.

Elektronische Geräte

Die allermeisten elektronischen Geräte dürfen Sie im Handgepäck mitführen, beachten müssen Sie lediglich die Leistung von Lithium-Ionen-Akkus. Die Leistungsobergrenze dieser Akkus darf je nach Airline 100 Wh bzw. 160 Wh nicht überschreiten! Das Gleiche gilt selbstverständlich auch für Powerbanks. Die meisten gängigen elektronischen Geräte liegen weit unter dieser Leistungsgrenze. Sie dürfen also zum Beispiel folgende Geräte mitnehmen:

  • Laptop, Smartphone, Tablet
  • Digitalkamera, Navigationsgeräte, Lautsprecher
  • Elektrische Zahnbürste, Rasierer, Föhn, Glätteisen
  • Batterien und Powerbanks (Leistungsobergrenze beachten!)

Diese Liste ist natürlich nicht abschliessend. Sie werden mit jeglicher Elektronik in aller Regel keine Schwierigkeiten haben, wenn Sie die Leistungsgrenzen beachten und die Gegenstände nicht gefährlich sind.

Lebensmittel

Alle erdenklichen Lebensmittel in fester Form, also beispielsweise Obst, Brot, Fleisch, Fisch, usw., dürfen Sie im Handgepäck mitnehmen. Bei Lebensmitteln in flüssiger Form gelten die gleichen Einschränkungen wie bei allen Flüssigkeiten – der Transport muss in einem Behältnis mit maximalem Fassungsvermögen von 100ml und in einem wiederverschliessbaren 1-Liter-Beutel erfolgen.

Wichtig: Nicht alle Lebensmittel dürfen in jedes Land eingeführt werden. Daher erkundigen Sie sich am besten vor Abflug über die Lebensmittel-Einfuhrbedingungen an Ihrem Reiseziel. Eine Geruchsbelästigung durch Lebensmittel muss übrigens ebenfalls ausgeschlossen sein.

Transportgegenstände

Gegenstände wie Kinderwagen, Kinder-Tragevorrichtungen, Kindersitze oder Rollstühle dürfen Sie im Normalfall mitnehmen. Grundsätzlich beschränken Airlines die Anzahl, meist aus Platzgründen, jedoch auf eine sinnvolle Menge, also beispielsweise ein zusammenklappbarer Kinderwagen pro Kind.

Tiere und Pflanzen

Welche Haustiere Sie im Handgepäck bzw. in der Kabine mitnehmen dürfen hängt stark von der jeweiligen Fluggesellschaft ab und kann nicht pauschal gesagt werden. Hier empfiehlt es sich, in jedem Fall vorher Rücksprache zu halten. Pflanzen sind grundsätzlich nicht verboten, aber auch hierbei sollten Sie sich im Vorfeld über Ein- und Ausfuhrbestimmungen erkundigen. Beachten Sie auch die Artenschutzbestimmungen!

Sonstiges

Diese Kategorie lässt sich natürlich fast beliebig lang ausführen. Wir wollen Ihnen dennoch eine Auswahl an erlaubten Gegenständen vorstellen, die für viele Passagiere wichtig sind. Sie dürfen zum Beispiel mitnehmen:

  • Zigaretten, E-Zigarette, Wasserpfeife, Streichholzschachtel und Feuerzeug (jeweils eine Einheit pro Person)
  • Taschenmesser (Klingenlänge maximal 6 cm!)
  • Schreibutensilien
  • Spiele, Spielsachen
  • Musikinstrumente
  • Sportartikel (Ausnahmen siehe Tipp 3)
Tipp 3: Was ist im Handgepäck verboten?

Wie bereits beim vorherigen Tipp erwähnt, gibt es natürlich auch einige Einschränkungen für das Handgepäck. Die Hauptgründe für die folgenden Verbote sind meist die Sicherheit und das Wohlbefinden aller Fluggäste. Diese Einschränkungen wollen wir Ihnen nun übersichtlich aufzeigen.

Kosmetikartikel

Hierbei gilt natürlich der Gegensatz zu den erlaubten Mengenangaben. Flüssigkeiten und Cremes sind demnach im Handgepäck verboten, wenn sie in Behältern mit mehr als 100ml Fassungsvermögen transportiert werden. Zusätzlich zu dieser Regelung sind folgende Kosmetik- bzw. Hygieneartikel verboten:

  • Haarspray
  • Nagellackentferner
  • Deospray (manche Airlines machen Ausnahmen bei kleinen sog. Reisesprays)
  • Rasierer mit abnehmbarer Klinge
  • einzelne Rasierklingen

Lebensmittel

  • Eiscreme
  • Eiswürfel

Wenn diese schmelzen, werden unter Umständen die Vorschriften für Flüssigkeiten nicht mehr eingehalten.

Sportgeräte und Spielwaren

In dieser Kategorie lässt sich keine abschliessende Aufzählung erstellen. Grundsätzlich ist es Ihnen nicht erlaubt Sportutensilien und Spielwaren mit in die Kabine zu nehmen, die als gefährlicher Gegenstand oder Waffe fungieren könnten. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte zuvor bei der Airline nach. Einige Beispiele für diese Kategorie sind:

  • Dartpfeile
  • Schlittschuhe
  • Tennis-, Baseball- oder Golfschläger
  • Stöcke z.B. Wander- oder Skistöcke
  • Angelausrüstung
  • Stricknadeln
  • Spielzeugpistolen
  • Waffen, entzündliche bzw. explosive Stoffe und Werkzeug

Es versteht sich eigentlich von selbst, aber der Vollständigkeit halber möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie keinerlei Schusswaffen, Munition, Sprengstoff, Pfeile, Schlagringe oder Ähnliches im Handgepäck mitführen dürfen. Es gibt ausserdem noch einige entzündliche oder explosive Gegenstände wie beispielsweise

  • Feuerwerkskörper
  • Farbsprühdosen
  • Pfeffer- und Tierabwehrsprays
  • Benzin- und Sturmfeuerzeuge

die nicht in das Handgepäck dürfen. Viele Werkzeuge, vor allem mit Klingen oder Schäften über 6 cm, sind in der Kabine ebenfalls nicht erlaubt. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Bohrmaschinen und Bohrer
  • Sägen
  • Schraubendreher
  • Zangen
  • Brecheisen
Tipp 4: Reisedokumente und Bargeld

Reisedokumente wie der Reisepass oder das Flugticket gehören natürlich in das Handgepäck, denn Sie werden diese am Flughafen mehrfach brauchen. Verstauen Sie Ihre Dokumente im Handgepäck am besten so, dass sie schnell griffbereit sind. Langes Suchen am Check-in-Schalter oder der Passkontrolle ärgert nicht nur Sie selbst, sondern auch andere Passagiere. Bargeld sollten Sie entweder direkt am Körper oder in einer sicheren Tasche des Handgepäcks aufbewahren. Wenn Sie grössere Mengen an Bargeld mitnehmen möchten, ist es sinnvoll diese aus Sicherheitsgründen aufzuteilen. Nehmen Sie nur ungefähr so viel Bargeld in Ihre Taschen oder Ihren Geldbeutel wie Sie voraussichtlich am Flughafen benötigen, den Rest können Sie sicher, zum Beispiel ganz unten oder in einer Reissverschlusstasche, im Handgepäck aufbewahren.

Tipp 5: Richtig und clever packen

Wie Sie sicher schon am eigenen Leib erlebt haben, kann Packen eine Kunst für sich sein. Wir möchten Ihnen einige einfache Tricks an die Hand geben, mit denen Sie das Maximum aus dem zur Verfügung stehenden Stauraum machen. Die wichtigste Regel lautet jedoch, nur das Nötigste im Handgepäck mitzunehmen! Dinge die nicht zwingend während der Reise benötigt werden, packen Sie am besten einfach in das Aufgabegepäck. Hier die Tipps:

  • Legen Sie schwere Gegenstände/Gegenstände die Sie nicht auf die Schnelle brauchen nach unten.
  • Nutzen Sie die Form Ihres Gepäckstücks aus. Flache Gegenstände können Sie z.B. auf den Boden oder an eine Wand des Koffers bzw. der Tasche legen.
  • Nutzen Sie Leerräume (z. B. auch in Schuhen) aus, um darin kleinere Gegenstände zu verstauen.
  • Kleidungsstücke nehmen unter Umständen weniger Platz ein, wenn sie gerollt und nicht gefaltet werden.
  • Beutel mit Flüssigkeiten ganz oben in das Handgepäck! Diesen müssen Sie höchstwahrscheinlich am Sicherheitscheck vorzeigen.
  • Spezielle Kleidertaschen bzw. Organisationstaschen schaffen nicht nur Ordnung im Handgepäck, sondern unter Umständen auch Platz.