Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

MEXICO LINDO! – Ein Karibik Traum - Teil II

Geschrieben von Kim Valeria Cruz am 21.12.2018 in der Rubrik Reiseziele

Im ersten Teil meines Mexiko Reiseberichtes erwähne ich die Vielzahl an wunderschönen Stränden an der Riviera Maya. Aber nicht nur auf dem Festland gibt es die Traumstrände mit türkisblauem Wasser und weissem Sand zu finden, rund um die Halbinsel Yucatán lässt sich eine einzigartige Inselwelt mit den schönsten Sandstränden entdecken. Mein Reisebericht 'Ein Karibik Traum Teil II' führt dich zu naturbelassenen Inseln, wie die Isla Holbox, er bietet Einblicke in die mexikanische Kultur und in kulinarische Highlights.

Inselfeeling pur!

In der näheren Umgebung Cancúns befinden sich einmal die Insel Isla Mujeres, die sich ca. 13km östlich von der Küste Cancúns und die Isla Holbox, die vor der Nordküste der Halbinsel Yucatán liegt. Beide sind mit der Fähre in 30 Minuten erreichbar und sollten unbedingt auf eurer Ausflugsliste stehen! Während die Isla Mujeres auch als Tagesausflug für Schnorchler und Taucher geeignet ist, empfiehlt es sich bei der Isla Holbox auf jeden Fall mindestens eine Nacht zu bleiben. Von Mitte Juni bis Ende September ist hier in der Nähe der Inseln die Walhai Saison (Whaleshark), ein unglaubliches und unvergessliches Erlebnis! Bei diesem Ausflug ist es möglich mit den Walhaien schnorcheln zu gehen (für Taucher verboten!). Die Walhaie kommen in diesen Monaten in diese Region und schwimmen nahe der Küstenregionen, da das Wasser dann sehr planktonreich ist. Die Fahrt mit dem Schnellboot vom Festland zu den Walhai Spots kann je nach Wetterverhältnis (viel Wind) sehr "schauklig" sein, hat man also einen schwachen Magen so empfiehlt es sich ganz vorne im Boot zu sitzen und vor dem Ausflug vielleicht noch eine Tablette gegen Seekrankheit zu nehmen.

Isla Holbox

Speziell möchte ich die Isla Holbox im Detail erwähnen, sie ist touristisch weniger bekannt als Isla Mujeres, dies ist aber bereits im Umschwung und die naturbelassene und wunderschöne Insel mit viel Charme wird immer bekannter und beliebter bei den Touristen. Und hier die Gründe warum diese Insel ein wahrhafter Traum ist: Auf Holbox gibt es nämlich keine Strassen und somit auch keine Autos. Hier ist man entweder zu Fuss, mit dem Fahrrad oder den Golfcarts unterwegs. Die Golfcarts werden auf der Insel als Taxis genutzt. Man kann diese aber auch mieten und so die Insel selbst erkunden. Die Zwanglosig – und Gelassenheit der Insel und deren Bewohner ist an jeder Ecke deutlich spürbar und so sind es auch die Touristen.

Die besten Sonnenuntergänge erlebt man am Strand Punta Coco, aber Vorsicht: nehmt unbedingt genügend Moskitoschutz mit, ansonsten bekommt man vom wunderschönen Sonnenuntergang nichts mit.

Am Abend ist natürlich nicht so viel los wie auf dem Festland, Holbox hat aber einige Restaurants und Bars, die zum Verweilen bis spät in die Nacht einladen. Die Bar Hot Corner kann ich sehr empfehlen, sie bietet super leckere Cocktails und Drinks an und ein DJ sorgt auch immer für die beste musikalische Unterhaltung. Wer also in seinem Urlaub an der Riviera Maya mal dem Festland und der Touristenmasse entfliehen möchte, der ist hier auf Holbox genau richtig und ich kann euch eine 100% Garantie geben, dass ihr es nicht bereuen werdet.

Weitere Inseln rund um Yucatán sind:

  • Cozumel: vor der Küste von Playa del Carmen, sehr beliebt bei Tauchern, da die Insel von einer Korallenwand umgeben ist. Ideal also um in die Tiefe zu tauchen! (Tipp für alle Taucher unter euch: Tauchshop Yucatek Divers in Playa del Carmen!)
  • Isla Contoy: ca. 30km nördlich der Insel Isla Mujeres (wird als Kombitour mit Isla Mujeres angeboten), ist ein geschütztes Naturreservat und daher unbewohnt, die tägliche Besucheranzahl ist auf 200 Personen begrenzt.

Essen, Trinken und Fiestas – das Socializing der Mexikaner

Das Familienleben steht in Mexiko ganz klar im Mittelpunkt. Die Mexikaner sind daher ein sehr soziales Volk und lieben ihre Fiestas. Da die Mexikaner auch ein sehr stolzes und religiöses Volk sind, wird kein Feiertag oder Geburtstag ausgelassen, um eine grosse Fiesta zu schmeissen! So versammelt sich die ganze Verwandtschaft und es wird viel gegessen, getrunken, gesungen und getanzt.

Widmen wir uns dem Thema Essen, so sind einige Gerichte weltweit bekannt und erhältlich wie Tacos, Burritos und Fajitas. Bevor ich nach Mexiko reiste, kannte ich zwar all diese Gerichte und habe diese auch schon öfters gegessen. Als ich dann aber zum ersten Mal "richtige" Tacos in Mexiko probiert habe, war das ein total anderes Geschmackserlebnis. Der Hauptunterschied liegt in der Tortilla. Während wir in den westlichen Industrieländern hauptsächlich die Mehltortilla serviert bekommen, wird hier in Mexiko immer die Maistortilla aufgetischt. Sie ist kleiner, dunkler und viel günstiger als die Mehltortilla, bei uns in Europa ist es gerade umgekehrt, hier zahlt man einen stolzen Preis für die "authentische" Maistortilla. In Mexiko wird die Mehltortilla nur für Gerichte wie Burritos und Fajitas benutzt, da sie viel grösser ist und daher mehr Inhalt reinpasst. Ansonsten wird grundsätzlich nur die Maistortilla zu den Gerichten serviert. Sie ist bei den Mexikanern wie das Brot bei uns in Europa, sie wird also zu fast allen Gerichten serviert.

Die wichtigste Mahlzeit in Mexiko ist das Mittagessen, daher fällt das Frühstück eher gering aus. Wer aber Zeit für ein herzhaftes Frühstück hat, so sind Quesadillas, Empanadas und Chilaquiles die typische Wahl. Die Gerichte sind einfach, schnell zubereitet und preiswert und bei allen ist die Hauptzutat die Maistortilla. Man kann sie in Restaurants bekommen oder aber auch an etlichen Strassenständen. Möchte man eher traditionelle oder regionale Küche ausprobieren (Mittag- und Abendessen), ist die Liste der Gerichte auch lang. Hierzu gehören Mole Poblano (Hühnerfleisch in einer Sauce, die aus Chili und ungesüsster Schokolade gemacht wird), Enchiladas, Tamales (Maismasse, die mit Käse oder Fleisch in Pflanzenblätter eingehüllt und gedämpft wird), Pozole (reichhaltiger Eintopf aus Schweine- oder Hühnerfleisch und Mais), Aguachiles (Cocktail aus Meeresfrüchten) und Cochinita Pibil (typisches Gericht in Yucatán: Schweinebraten, der für mehrere Stunden in Bananenblättern eingewickelt unter der Erde gegart wird).

Meine Restaurant Tipps in Playa del Carmen

Natürlich hat diese beliebte Touristenregion eine Vielzahl an Restaurants und Bars und bietet dem Touristen kulinarisch einfach alles an! Im Urlaub an der Riviera Maya wird es einem hier "geschmacklich" ganz sicher nicht langweilig. Im Gegenteil, man ist anfangs fast ein wenig überwältigt von der grossen Auswahl. Wer gerne typische mexikanische Küche ausprobieren will, hat in Playa del Carmen eine Auswahl zwischen den Restaurants, welche sich an der 5ta Avenida (Touristen Shoppingmeile) befinden oder denen, die nicht direkt an der Touristenmeile liegen. Der grösste Unterschied zwischen diesen Restaurants ist der Preis.

Südamerikanische Küche mit Fleisch

Wer ein Fleischliebhaber ist, der weicht besser auf die bekannten Grill- und Steakhäuser aus, welche qualitativ sehr gutes Fleisch anbieten. Sehr empfehlen kann ich diese Restaurants in Playa del Carmen:

Restaurante El Diez (Argentinische Küche)

Plank – Gourmet Grill & Patio Bar; sehr gute Küche und Service, eher in der oberen Preisklasse. Samstags gibt es hier auch einen herzhaften Brunch (internationale Küche)

Bovino's Churrascaria (Brasilianisches Steakhaus)

Frühstückszeit

Für die Frühaufsteher und Frühstücksliebhaber kann man sich in diesen Restaurants den Bauch vollschlagen:

Nativos: bekannt für frischgepresste Säfte und Smoothies, auch sehr gut geeignet für Mittag- und Abendessen (nicht an der 5ta Avenida)

Chez Celine: süsses französisches Café/Restaurant – sehr empfehlenswert!

Imprevist – Resto & Wine: super leckerer Brunch, aber auch sehr gutes Mittag- und Abendessen

La Cueva del Chango: geeignet für Frühstück, Mittag- und Abendessen, schönes Ambiente mit traditioneller Küche

Weitere sehr bekannte und beliebte Restaurants in Playa del Carmen sind das Fusion Beach Bar & Grill und Zenzi Beach Bar Restaurant. Sie befinden sich direkt am Strand und bieten täglich Unterhaltung an, von Music Bands verschiedenster Musikrichtungen bis hin zu Samba und Salsa Tanzstunden.

Nebst diesen Restaurant Tipps gibt es noch eine Unmenge an weiteren tollen Restaurants in Playa del Carmen, für jeden Geldbeutel etwas!

Ende Teil II

Ich komme nun zum Schluss meines Berichtes über Playa del Carmen, der Riviera Maya und der Yucatán Halbinsel. Die Yucatán Halbinsel macht nur einen kleinen aber bedeutenden Teil Mexikos aus. Ich habe vor über 8 Jahren in Mexiko meine 2. Heimat gefunden und kann daher eine Reise in dieses wunderschöne und facettenreiche Land nur empfehlen. Auf meiner Liste stehen auf jeden Fall noch weitere Ortschaften und Regionen Mexikos – mi querido Mexico hat einfach so viel zu bieten!

MEXICO LINDO! - Ein Karibik Traum - Teil I könnt ihr hier nachlesen.