Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.
Kontakt & Hilfe

Für Auskünfte, Beratungen und Buchungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch sowie persönlich zur Verfügung.

0800 888 678

(Gratisnummer)
Mo–Fr 8–19 Uhr, Sa 10–16 Uhr

Suchen

Suchen Sie nach Reisezielen, Hotels oder nach sonstigen Inhalten der Website.
Geben Sie mindestens 3 Buchstaben pro Suchbegriff ein.

Gardasee – Mediterranes Flair in den Alpen

Grösster und beliebtester der italienischen Seen und unangefochtene Nummer 1 der Ferienregionen Italiens. Von den über 2'000 Meter hohen Bergen im Norden bis zur von Zypressen, Oliven und Wein geprägten Landschaft im Süden bietet der Gardasee eine grosse Vielfalt. Entdecken Sie grandiose Natur und italienische Lebensfreude. Für Familien gibt es zahlreiche Aktiv- und Vergnügungsparks in der Region. Gardaland zum Beispiel gilt als einer der besten Vergnügungsparks weltweit. Auch für Sportbegeisterte ist der Gardasee ein wahres Eldorado: Fast alle Outdoor-Sportarten sind hier möglich. Aufgrund der geographischen Lage herrscht am Gardasee submediterranes, mildes Klima und südländisches Flair.

Ferienorte am Gardasee

  • Bardolino

    Das lebhafte Städtchen ist vor allem für den gleichnamigen Rotwein bekannt, der im hügeligen Hinterland angebaut wird. Inmitten von malerischen Weinbergen und Olivenhainen befinden sich zahlreiche Weingüter und Ölmühlen, wo man die Erzeugnisse probieren und kaufen kann. Bardonlinos Altstadt lädt mit breiten Gassen, zahlreichen Geschäften und einer langen Uferpromenade zum Flanieren ein. Bademöglichkeiten mit schönen Stränden gibt es auf beiden Seiten des Stadtkerns.

  • Castelnuovo del Garda

    Eingebettet in idyllische Wein- und Olivengärten grenzt der Ort unmittelbar an Peschiera am südlichen Ende des Gardasees. Mehrere Natur- und Freizeitparks befinden sich in der Nähe, unter anderem der grösste Freizeitpark Italiens "Gardaland".

  • Cavalcaselle / Peschiera

    Der gemütliche Ort liegt unmittelbar neben Peschiera del Garda, etwas abseits des Gardasees zwischen den Moränen-Hügeln südöstlich des Sees. Das schmucke Dorfzentrum mit regionaltypischen Details und einladenden Restaurants ist besonders sehenswert. Etwas abseits vom bunten Treiben an den Ufern des Gardasees geht es in Cavacaselle etwas gemütlicher und ruhiger zu.

  • Garda

    Der beliebte Ferienort direkt am See schenkte im 12. Jahrhundert dem Gardasee seinen Namen. Garda liegt am Ostufer des Sees von Hügeln umgeben inmitten einer üppig grünen Bucht. Die vielen Restaurants, Cafés und Gelaterie an der wunderschönen Uferpromenade laden zum Verweilen ein. Der Seeblick verzaubert vor allem bei Sonnenuntergang die Sinne. Garda bietet eine der besten Bademöglichkeiten am gesamten Ostufer.

  • Gardone Riviera

    Der Ferienort mit prächtigen Palästen und Villen und Parks mit üppiger Vegetation ist die exklusivste Ecke des Gardasees. Gardone besteht aus zwei Zentren: Gardone Riviera ist eine elegante Hotelsiedlung am See und Gardone Sopra der eigentliche Dorfkern mit bunten Häusern, dicht bewachsenen Balkonen und schönen Plätzchen.

  • Limone sul Garda

    Der charmante Ort liegt nur ca. 10 km südlich von Riva am nordwestlichen Ende des Gardasees und ist geschützt durch steil zum See abfallende Berge. Die gemütliche Altstadt und die schöne Uferpromenade mit zahlreichen Cafés laden zum Verweilen ein. Hier bieten sich viele Möglichkeiten zu Spaziergängen durch Olivenhaine und Zitronengärten. Ausserdem gibt es diverse Sportmöglichkeiten wie Tennis, Minigolf, Tauchen, Windsurfbrett- und Bootsvermietung. Südlich von Limone wird das Ufer etwas weiter und es gibt einen schönen langen Strand.

  • Malcesine

    Der pittoreske Ferienort am Fusse des Monte Baldo am Ostufer des Gardasees ist bei Besuchern sehr beliebt. Das malerische Ortsbild ist geprägt von einer mächtigen Burg, die über dem mittelalterlichen Ortskern mit verwinkelten Pflastergässchen, kleinen Plätzen und überwölbten Durchgängen thront. Von Malescine fährt eine Seilbahn zum 1760 Meter hoch gelegenen Gipfel des Monte Baldos. Oben geniesst man eine faszinierende Aussicht über den in Bergketten eingebetteten Gardasee.

  • Peschiera del Garda

    Der geschäftige Ort befindet sich im Osten der flachen Wiesenlandschaft des Südufers. Peschiera ist bekannt für seine Mauern und Wassergräben aus dem Mittelalter. Die engen Gässchen der Altstadt mit vielen netten Geschäften und kleinen Bars laden zum Verweilen ein. Sehenswert sind u.a. die Ausgrabungen aus der römischen Zeit. Am flachen Ufer zwischen Peschiera und Sirmione gibt es gute Bademöglichkeiten. Der beliebte Vergnügungspark Gardaland ist nur 2 km von Peschiera entfernt.

  • Riva del Garda

    Der mondäne lebhafte Ferienort liegt umgeben von imposanten Bergen an der Nordspitze des Gardasees. Das charmante Städtchen überzeugt mit einem aktiven Kulturbetrieb, zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Für Sportbegeisterte ist Riva ein perfekter Ausgangspunkt. Die mächtigen Berge locken Mountainbiker und Kletterer an, der zuverlässige Wind ist beste Voraussetzung für Wind- und Kitesurfer sowie Segler und der schöne lange Badestrand ist für Sonnenanbeter und Badefreunde geradezu ideal.

  • San Felice

    Der hübsche Ferienort mit alten Gassen und einer romantisch überwucherten Festungsruine liegt etwa 2 km oberhalb des Gardasees am Südwestufer. Eingebettet in die idyllisch hügelige Umgebung belohnt San Felice seine Besucher mit einer wunderschönen Aussicht.

  • Halbinsel Sirmione

    Mit malerischer Altstadt und alter Wasserburg ragt sie 4 km in den See. Eine einzige Brücke über den breiten Wassergraben verbindet die verkehrsberuhigte, verwinkelte Altstadt mit dem Festland. Die parkartige Inselspitze lädt zu einem idyllischen Spaziergang mit atemberaubendem Seeblick ein. Am Südostufer gibt es mehrere Vergnügungs- und Wasserparks.

  • Toscolano / Maderno

    Dieser schöne und weitläufige Doppelort ist nur durch den Fluss Toscolando voneinander getrennt und bietet gute Bademöglichkeiten. Maderno einen schönen Altstadtkern und eine Strandpromenade mit vielen Villen und Parks. Eine Autofähre verbindet Maderno mit Torri am anderen Seeufer.

Unsere Angebote für den Gardasee

Loader

Wissenswertes

Landessprache
Italienisch
Zeitverschiebung
keine
Landeswährung
Euro (EUR)

Auskunft

Italienische Zentrale für Tourismus - ENIT
Barckhausstrasse 10
DE-60325 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 23 74 34
Fax: +49 69 23 28 94
E-Mail: frankfurt@enit.it
Internet: www.italia.it/de

Einreisebestimmungen

Schweizer Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Italien einen gültigen Reisepass oder eine gültige Identitätskarte. Staatsangehörige anderer Nationen wenden sich bitte an das zuständige Konsulat bzw. Botschaft. Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuellen Pass- und Einreisebestimmungen. Nützliche Informationen finden Sie auf www.eda.admin.ch/eda/de/home.html.

Landeswährung

Euro (EUR). Zirka CHF 1.00 = EUR 0.84

Nebenkosten

Die Nebenkosten in den Touristenregionen sind mit der Schweiz vergleichbar. Ausserhalb der Touristenzonen sind Essen und Getränke in den lokalen Restaurants teils etwas günstiger als bei uns.

Rauchverbot

Das Rauchen in öffentlichen Gebäuden (Hotels, Bars, Restaurants) ist verboten.

Sprache

Die Landessprache ist Italienisch. In den Touristenregionen gute Verständigung in Englisch und teilweise auf Deutsch.

Strom

220 Volt; zweipolige Rundstecker, Adapter erforderlich für dreipolige Stecker.

Telefonvorwahl

Nach Italien: +39. In die Schweiz: +41.

Zahlungsmittel

Internationale Kreditkarten werden fast überall in der Gardasee-Region akzeptiert. Es stehen dort auch Geldautomaten für den Bargeldbezug mit Maestro- und Kreditkarten zur Verfügung.

Zeitunterschied

Es gilt die Mitteleuropäische Zeit und somit keine Zeitdifferenz zur Schweiz. Central European Time (Schweiz 11 Uhr, Italien 11 Uhr).

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.
Stand 15.05.2018

Klima

Am Gardasee herrscht sub-mediterranes Klima. Es ist also stark beeinflusst vom Mittelmeerklima. Dies bedeutet sehr warme und recht trockene Sommer und recht milde und feuchte Winter. Jedoch sind die Wintermonate im Vergleich zum typischen mediterranen Klima etwas kühler und im Sommer fällt etwas mehr Niederschlag. Die Nachttemperaturen sind ganzjährig kühler als an den Küstengebieten des Mittelmeers.

Durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperatur (°C)

Durchschnittliche Wassertemperatur (°C)

Durchschnittliche Anzahl Sonnenstunden pro Tag

Durchschnittliche Anzahl Regentage pro Monat